Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

reine Bewusstsein

Das reine Bewusstsein ist das Bewusstsein das ohne Denken besteht.

Dabei entsteht das reine Bewusstsein wenn der mentale Prozess zum Stillstand kommt (vgl. Patanjali Zitat 1).

In diesem Zustand der Psyche wird das ureigentliche Sein – das Selbst erreicht – indem jede Assoziation unterbleibt.

Man kann auch sagen: das reine Bewusstsein wird durch die tiefste psychische Entspannung erreicht, die die vollkommene inneren Ruhe und Gelassenheit bewirkt.

Das reine Bewusstsein stellt sich nämlich ein, wenn wenn man als innerer Zeuge verweilt, sei dies im Yoga, in der Meditation oder sonst in einem Zustand des vollkommen inneren Loslassens bzw. der vollkommenen inneren Hingabe und dadurch der mentale Prozess zum Stillstand kommt.

Im Zustand des reinen Bewusstseins ist der voranschreitende Prozess des Vorstellens und Denkens zur Ruhe gekommen. Zuletzt bleibt nur die innere Schau – die reine Wahrnehmung und Erfahrung des reinen Selbst.

Somit entspricht das reine Bewusstsein der Erfahrung des ureigentlichen Seins.

.

(letzte Änderung 25.09.2020, abgelegt unter: Bewusstsein, Definition, Medizin-Psychotherapie-Yoga-Meditation, psychologischer Begriff)

.

………………………………………

weiter zum Beitrag: Achtsamkeit

………………………………………….

weiter zum Beitrag: Bewusstsein

………………………………………………

weiter zum Beitrag: psychische Entspannung

………………………………………………

weiter zum Beitrag: psychologischer Begriff

………………………………………………

weiter zum blog: Bewusstsein

…………………………………………..

weiter zum blog: Schlaf

……………………………………………

weiter zum blog: Medizin-Psychotherapie-Yoga-Meditation

……………………………………….

Antiloop GmbH / bechtold.at.