Selbstdenken

Selbstdenken ist Denken das selbst ein Urteil bildet. Man kann Selbstdenken auch als eigenständiges Denken bezeichnen. Selbstdenken verleiht der Person Würde, weil es sie von der Masse der „Nicht-selbst-Denkenden“ unterscheidet. Die „Nicht-selbst-Denkenden“ sind nämlich diejenigen, die einen Führer brauchen – weil sie selbst den Sachverhalt nicht durch ihr eigenes Denken erkennen können. Daher spricht man von ihnen als denjenigen die …

Denken über die Funktion des Nervensystems

Das Denken über die Funktion des Nervensystems ist in Begriffen aufgebaut, weil wir als Menschen nicht anders als in Begriffen sinnvoll denken und überlegen können. Man muss also Begriffe wie zum Beispiel: neuronale Funktion, neuronale Aktivität, neuronale Basisaktivität etc. bilden um über die neuronalen Vorgänge im Nervensystem und deren Auswirkungen sinnvoll denken zu können. Das Nervensystem an sich funktioniert ohne …

Tiefe

Die Tiefe bezieht sich entweder auf eine physische Sache oder auf eine geistige Sache. Demgemäß bezieht sich die Tiefe entweder auf eine faktische Einheit oder auf eine systematische Einheit. Im zuerst genannten Fall kann ich die Tiefe physisch/physikalisch mit einem Maßstab messen – und daher objektiv gültig bestimmen. Im zweit genannten Fall ist dies nicht möglich bzw. kann ich hier die …

Hingabe

Die Hingabe ist das sich einem „Anderen“ übergeben. Man kann auch sagen, dass die Hingabe das Loslassen erfordert damit es zu dieser Übergabe kommen kann. Hingabe bedeutet Akzeptanz dessen was ist bzw. Annahme dessen was kommt. Psyche und Hingabe: Bezüglich der Psyche bedeutet die Hingabe das vollkommene Treiben lassen der Gedanken und sonstigen Inhalte des Bewusstseins. Und es bedeutet auch die Akzeptanz …

Triebkraft

Die Triebkraft ist die Kraft die den Trieb in Gang hält. Man kennt zum Beispiel die Triebkraft die den Sexualtrieb unterhält. Triebkraft bei Lebewesen – im besonderen beim Menschen: Die Triebkraft bewirkt bei Lebewesen, dass das männliche Lebewesen das weibliche Lebewesen aufsucht um dieses zu begatten. Es ist dies also die Kraft die durch das Leben – man kann auch …

bewusste Entscheidung

Eine bewusste Entscheidung ist eine Entscheidung die nach reiflicher Überlegung zustande kommt. Man kann auch sagen, dass die bewusste Entscheidung das Ergebnis des mentalen Prozesses ist der alle wesentlichen Argumente bedacht hat, und erst dann das Urteil gefällt hat. Damit wird deutlich, dass diese Entscheidung mit einer gewissen Denkarbeit verbunden ist – was man hingegen von einer unbewussten Entscheidung nicht …

Fantasie (Phantasie)

Die Fantasie (Phantasie) ist ein psychisches Phänomen das keinen oder nur einen geringen Bezug zur Realität hat. Man kann auch sagen, dass die Fantasie durch den mentalen Prozess entsteht der durch die Wirklichkeit kaum kontrolliert und eingeschränkt ist. Demgemäß sind die Kreationen der Phantasie kaum oder gar nicht beschränkt. Man kann sagen, dass hier die inneren Bilder, Gedanken oder sonstigen Vorstellungen …

geistiges Sehen

 Das geistige Sehen ist das Sehen der Ideen. Man kann auch sagen, dass dies das Sehen der Vorstellungen ist, die im (eigenen) Bewusstsein kraft des (eigenen) Geistes erschienen. Durch das geistige Sehen werden die Zusammenhänge erkannt. Dadurch kommt es zum Erkennen. In manchen Fällen kann man den Sachverhalt der Dinge dadurch verstehen und erklären. Man kann unter Umständen den Zusammenhang unter verschiedenen …

Über die Weite des Bewusstseins

Die Weite des Bewusstseins hängt von der Information ab die einem zur Verfügung steht. Es hängt dies also vom Umfang und den Details der Informationen ab, die einem zur Verfügung stehen um sich sein eigenes geistiges Bild zu machen. Demgemäß kann man über die Dinge und Sachverhalte nachdenken um dadurch zu den eigenen Schlussfolgerungen zu gelangen. Die Weite des Bewusstseins …

geistiger Prozess

Ein geistiger Prozess ist ein Prozess der durch die Aktivität des Geistes der Person entsteht. Man meint damit den mentalen Prozess der die Gedanken hervorbringt. Es ist dies also der Prozess der Psyche bzw. des Geistes der Person, der z. B. die unterschiedlichen Vorstellungen miteinander vergleicht, und am Ende des mentalen Prozesses bzw. am Ende des geistigen Prozesses die Entscheidung …