1

persönliches Wissen

Persönliches Wissen ist Wissen das die Person erlangt. Dabei kann das persönliche Wissen subjektives Wissen oder objektives Wissen sein. Falls das erlangte Wissen für jede Person bzw. für alle Personen gültig ist, dann handelt es sich um objektives Wissen bzw. um allgemein gültiges Wissen, im anderen Fall um subjektives Wissen. Man muss also unterscheiden ob das persönliche Wissen nur auf einem …

natürliche Erscheinung

Eine natürliche Erscheinung ist eine Erscheinung wie sie in der Natur vorkommt. Man kann auch sagen: eine natürliche Erscheinung ist ein natürliches Phänomen. Zum Beispiel ist ein Gewitter im Sommer in unseren Breiten eine natürliche Erscheinung oder der Schneefall im Winter. Daher kann man auch sagen: eine natürliche Erscheinung ist ein Phänomen wie es bei natürlichen Vorgängen/Prozessen/Funktionen/Funktionsstörungen usf. beobachtet werden kann. …

Wahrheit

Die Wahrheit ist primär die Vorstellung die den Sachverhalt zutreffend erklärt. Dabei kann man in gewissen Fällen die Wahrheit durch Tatsachen beweisen, in anderen ist die nicht möglich – eben weil es sich hier um eine (bloße) Vorstellung bzw. eine (bloße) Idee handelt, die nicht auf ein Faktum respektive die nicht auf eine faktische Einheit zurückgeführt werden kann. In derartigen …

objektive Wahrheit

Objektive Wahrheit ist Wahrheit die unabhängig vom erkennenden Subjekt besteht (vgl. mit Kant Zitat 9). Man kann daher auch sagen: objektive Wahrheit beruht auf Gewissheit im Sinn von objektivem Wissen, weil hier die Wahrheit auf der Übereinstimmung mit dem Objekte beruht (vgl. mit Kant Zitat 9, Kritik der reinen Vernunft, (DES KANONS DER REINEN VERNUNFT DRITTER ABSCHNITT; VOM MEINEN, WISSEN UND …

subjektive Wahrheit

Die subjektive Wahrheit ist die Wahrheit von der das Subjekt überzeugt ist. Man kann auch sagen: die subjektive Wahrheit beruht auf dem Fürwahrhalten (vgl. mit Kant Zitat 9). Dabei kann die subjektive Wahrheit für die Person mehr oder weniger gültig sein. Das heißt das Subjekt kann von dieser persönlichen Wahrheit mehr oder weniger überzeugt sein. Falls die Person von diesem …

sinnvoll (sinnhaft)

Sinnvoll (sinnhaft) ist was Sinn macht. Demgemäß ist die Kette der Argumente sinnvoll und damit logisch, falls der Zusammenhang der Glieder der Kette einen verständlichen Sinn ergibt. Man kann daher auch sagen, falls der Zusammenhang der Glieder der Kette sinnvoll ist, dann kann man diesen z. B. als Richter/Schöffe/Geschworener durch den eigenen Verstand und durch die eigene Vernunft begründet verstehen …

physisches Phänomen

Ein physisches Phänomen ist ein Phänomen das physikalisch festgestellt werden kann. Es ist ein physisches Phänomen also ein physikalisches Phänomen. Damit ist ein physisches Phänomen ein Phänomen das den Gesetzen der Physik unterliegt, und demgemäß kann man in der Natur in Bezug auf ein solches Phänomen gewisse Parameter objektiv gültig messen. Die Eisbildung bei null Grad Celsius ist zum Beispiel …

Erklärung

Die Erklärung ist die Aussage die den Sachverhalt verständlich macht. So kann die Erklärung z. B. den Zusammenhang  der Vorkommnisse verständlich machen. Oder die Kausalität zeigt eine mögliche Ursache – und liefert damit eine Erklärung für das Auftreten der Vorkommnisse in diesem Zusammenhang. Durch die treffende Erklärung kann man den Zusammenhang sinnvoll verstehen und erklären. Als Folge der Erklärung erlangt …

Überlegen

Das Überlegen ist das prüfende Abwägen von Vorstellungen, um zu entscheiden was zutrifft. Man kann auch sagen: Das Überlegen ist das prüfende Abwägen und Vergleichen von Ideen, um durch die  Unterscheidung und zum persönlichen Urteil zu gelangen. Dabei kann dieses Urteil ein Wahrnehmungsurteil oder ein Erfahrungsurteil im Sinne von Immanuel Kant sein. Es kommt das Wort überlegen wahrscheinlich daher, weil man beim …

Vorstellung

Eine Vorstellung ist eine Idee die im Bewusstsein erscheint. Dabei kann Vorstellung und damit die Idee sich auf einen Gegenstand schlechthin, also auf ein Objekt/ Faktum – somit auf eine Tatsache beziehen, oder es bezieht sich die Idee respektive die Vorstellung auf ein Erkenntnisobjekt, das mir nur als ein Gegenstand in der Idee gegeben ist, und das ich daher nur durch …