reine innere Schau

Die reine innere Schau ist die Schau die ohne Identifikation mit den Bewusstseinsinhalten entsteht. Man kann auch sagen, dass dies ein Zustand der Psyche ist, in dem man sich mit keinem Inhalt des Bewusstseins identifiziert. Es handelt sich hierbei also um passives Erleben bei klarer Bewusstheit. . (letzte Änderung 25.11.2022, abgelegt unter: Bewusstsein, Medizin-Psychotherapie-Yoga-Meditation, Psyche) . ………………………………….. weiter zum Beitrag: …

Über die Weite des Bewusstseins

Die Weite des Bewusstseins hängt von der Information ab die einem zur Verfügung steht. Es hängt dies also vom Umfang und den Details der Informationen ab, die einem zur Verfügung stehen um sich sein eigenes geistiges Bild zu machen. Demgemäß kann man über die Dinge und Sachverhalte nachdenken um dadurch zu den eigenen Schlussfolgerungen zu gelangen. Die Weite des Bewusstseins …

passives Schauen

Das passive Schauen ist das Schauen das sich nicht mit dem Inhalt des Bewusstseins identifiziert. Es ist dies das Schauen, wie es in Achtsamkeit praktiziert wird. . (letzte Änderung 22.102022, abgelegt unter: Definition, Bewusstsein, Medizin-Psychotherapie-Yoga-Meditation) . ……………………………… weiter zum Beitrag: Lösung der Spannung durch Achtsamkeit ………………………………

Sinnesinformation

Die Sinnesinformation ist die Information, die vermittelt durch die Sinne entsteht. Es ist dies also die Information die z. B. im Wachbewusstsein durch das Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und durch den Tastsinn einlangt und die Aktivität der Psyche beeinflusst. Neurobiologisch betrachtet kann man auch sagen, dass dies die Information ist die im zentralen Nervensystem einlangt und die neuronale Aktivität moduliert. Man …

Bewusstsein – als Schlüssel zur Entspannung

Das Bewusstsein, wie es im Yoga und in der Meditation kultiviert wird, ist ein Schlüssel zur Entspannung. Durch die Praxis des Yoga kommt es infolge der mittleren Haltung zum schrittweisen Abbau der Spannung. In ähnlicher Weise führt der mittlere Weg, wie er in der Meditation praktiziert wird, zu diesem Ziel. Man kann auch sagen, dass die Achtsamkeit bei bewusster und achtsamer …

Bewusstseinsinhalt

Ein Bewusstseinsinhalt ist ein Inhalt der im Bewusstsein erscheint. Dabei kann der Bewusstseinsinhalt unmittelbar durch das Erleben entstehen, oder er kann im Zusammenhang mit dem Gedächtnis im Bewusstsein entstehen. Im zuletzt genannten Fall haben also Gedächtnisinhalte die Bildung des aktuellen Bewusstseinsinhalts beeinflusst. . (letzte Änderung 02.10.2022, abgelegt unter Definition, Bewusstsein) . ………………………………. weiter zum Beitrag: Gedächtnisinhalt ……………………………….. weiter zum Beitrag: …

Seelenfrieden

Seelenfrieden ist der Zustand der psychischen Ausgeglichenheit. Es ist dies also der Zustand in dem die Seele/Psyche ihren Frieden gefunden hat. Neurophysiologisch betrachtet kann man sagen, dass im Zustand des Seelenfriedens die geringste neuronale Spannung vorherrschend ist. Das bedeutet die neuronale Funktion ist vorhanden, aber ausgeglichen. Man kann auch sagen: die neuronale Aktivität ist vorhanden, aber es besteht keine „gerichtete …

Wachsein

Das Wachsein ist der Zustand in dem man sich seiner bewusst ist. Im Wachsein erlebt man das klare Selbstbewusstsein. Wachsein geht also mit Bewusstheit und klarem Bewusstsein einher. Im Gegensatz dazu ist man sich im Schlaf sich seiner selbst nicht – jedenfalls nicht in diesem Umfang –  bewusst. Im Zustand des Wachseins ist man sich z. B. der Verantwortung bewusst, …

Ratio

Die Ratio ist die Vernunft. Demgemäß ist rational was durch die vernünftige Überlegung entsteht. Wissen das durch die Ratio begründet gewonnen worden ist, kann plausibel erklärt werden, weil hier die Argumente in ihrer Sequenz sinnvoll zusammenhängen. Als Zuhörer kann man in diesem Fall der Argumentation durch den eigenen Verstand/Hausverstand/gesunden Menschenverstand und durch die eigene Vernunft mühelos folgen und es überzeugt …

Bewusstseinsstörung

Eine Bewusstseinsstörung ist eine abnormale oder krankheitswertige Störung des Bewusstseins. Es ist dies eine Beeinträchtigung und damit eine Störung des Bewusstseins, die über die normale Variation der Bewusstseinszustände hinausgeht (Beispiel: Somnolenz ist keine normale Bewusstseinsbeeinträchtigung sondern eine abnorme bzw. eine oder krankheitswertige Störung der Bewusstseins. In zuletzt genannten Fall kann die Bewusstseinsstörung im Rahmen einer neurologischen Störung bzw. einer neurologischen Funktionsstörung …