Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Osho Zitat 1: Selbsterkenntnis

„… Erforsche dich selbst!

Dieses „Selbststudium“ ist das, was Gurdjieff  „Selbsterinnerung“ nennt. Patanjali`s swadhyaya ist genau das, was Gurdjieff sagt: „Erinnere dich an dich selbst!“ Erinnere dich an dich selbst und beobachte dich immerzu weiter! Wie gehst du mit anderen um? Beobachte es. Beziehungen sind Spiegel. Wie gehst du mit Fremden um, wie gehst du mit Bekannten um, wie gehst du mit deinem Angestellten um, wie gehst du mit deinem Chef um? Schau es dir immerzu einfach an. Nimm jede deiner Beziehungen als Spiegel, sieh dich darin widergespiegelt und beobachte, wie du deine Masken wechselst. Sieh dir deine Gier an, sieh dir deine Eifersüchte an, sieh dir deine Ängste an, sieh dir deine Befürchtungen, deine Besitzansprüche an, …. schau immerzu hin und beobachte weiter! Du musst nichts tun! Das ist das schöne an diesem Sutra. Patanjali sagt ja nicht tu dieses oder jenes. Er sagt: „Erforsche dich selbst!“ Das bloße Untersuchen, das bloße Selbsterinnern reicht schon. Eine Transformation wird stattfinden, wenn du von Angesicht zu Angesicht dein ganzes Wesen zu sehen beginnst.“ (Ende des Zitats)

Zitat aus OSHO, Das Yogabuch II, Jenseits von Raum, Zeit und Begehren, Innenwelt Verlag, Seite 38-39, ISBN 3-936360-72-3

 

…………………………………..

weiter zum Beitrag: Osho Zitat 1a : die Wirkung der Achtsamkeit

 ……………………………………

weiter zum Beitrag: alle Osho Zitate

……………………………………..

weiter zur Seite: Medizin-Psychotherapie-Yoga-Meditation

……………………………………..

Antiloop GmbH / bechtold.at.