Trance

Trance ist der besondere Zustand der Psyche wie er beim Einschlafen und in der oberflächlichen Hypnose auftritt. Man kann daher auch sagen: die Trance in ein besonderer Zustand des Erlebens. Im Zustand der Trance ist das Bewusstseins eingeengt und  insbesondere beim Einschlafen mehr nach innen hin gerichtet. Die Bewusstheit hat abgenommen und die Person ist auf sich und ihr Innenleben konzentriert, dies …

Integrator

Ein Integrator bewirkt eine Integration. Man kann auch sagen: Ein Integrator bewirkt eine Synthese. Im Gegensatz dazu bewirkt ein Analysator eine Analyse und damit eine Zergliederung in die einzelnen Teile. Ein Integrator bewirkt also durch das Zusammenführen bzw. durch das Zusammensetzen der der Teile die Integration, wohingegen ein Analysator durch die Analyse die Zergliederung in die Teile bewirkt. Somit ist ein Integrator eine Funktionseinheit, die eine gewisse Funktion / …

Funktion

Eine Funktion ist eine bestimmte Tätigkeit. Man kann auch sagen: eine Funktion ist eine bestimmte Verrichtung, ein bestimmter Vorgang, ein bestimmter Ablauf, eine bestimmte Aktion. Dabei kann dieses Geschehen etwa einen bestimmten Vorgang bewirken. (Beispiel: Funktion die im Rahmen eines Programmes eine gewisse Aktivität in Gang setzt). Oder es ist die eine Funktion eine natürlicher Vorgang der etwa in einem Lebewesen …

Abreaktion

Die Abreaktion ist der natürliche Vorgang im Nervensystem der in Gang kommt, falls der ihm entgegenstehende Widerstand ausreichend gering ist. Es ist dies nämlich der neuronale Prozess der zur nervlichen Entspannung führt. Dadurch kommt es zur psychischen Entspannung und auch zur körperlichen Entspannung wie dies bekanntlich im natürlichen Schlaf geschieht. Man kann auch sagen: die Abreaktion ist die Reaktion die …

Aktion

Eine Aktion ist eine Handlung/Tätigkeit. Eine Aktion kann ein Vorgang sein der eine Reaktion zur Folge hat. Oder die Aktion kann die Folge einer gewissen Funktion sein. Oder es kann die Aktion das Resultat eines Prozesses sein. usf. Die Aktion hat also eine Wirkung zur Folge. Man kann auch sagen: die Aktion tritt infolge einer Ursache in Erscheinung. Das Wort Aktion stammt vom lateinischen: actio – Handlung, …

Reaktion

Eine Reaktion ist die Folge einer Ursache. Dabei kann die Ursache der Reaktion als Folge einer Aktion in Erscheinung treten. So ist in der Psychologie und Psychiatrie die Reaktion oftmals die Folge eines Erlebnisses. Es kann in diesem Sinn die Reaktion die Folge auf eine im Äußeren sichtbare Aktion sein. Oder die Reaktion einer Person kann die Folge eines – inneren …

Kontinuum

Ein Kontinuum ist ein zusammenhängendes Ganzes. Man kann auch sagen: ein Kontinuum ist eine ununterbrochene Einheit. (von lateinisch continuus „zusammenhängend“) Dabei kann ein Kontinuum physischer Natur oder geistiger „Natur“ sein. Demgemäß kann das Kontinuum entweder physisch (physikalisch, chemisch, biochemisch, physiologisch etc.) untersucht werden, etwa in der Biologie, in der Medizin, in der Physik, Chemie etc. Oder es kann das Kontinuum nur …

Erkennen

Das Erkennen beruht auf der Kognition. Man kann daher auch sagen, dass das Erkennen auf dem Urteilen und der Entscheidung beruht was im konkreten Fall zutreffend ist. Demgemäß entsteht das Erkennen durch den mentalen Prozess bzw. durch die Beurteilung der vorhandenen Information und gelange ich schließlich durch die Unterscheidung zur persönlichen Erkenntnis. Es beruht das Erkennen nämlich auf dem Vergleich von …

psychosomatische Reaktion

Man spricht von einer psychosomatischen Reaktion wenn infolge eines psychischen Reizes eine körperliche Reaktion auftritt. Psychische Reize wirken sich nicht nur auf das subjektive Erleben, also auf die Psyche, sondern auch auf den Körper aus. Jeder Reiz wirkt sich immer auf den ganzen Menschen und damit auf seinen Organismus aus. Das heißt, jeder Reiz wirkt sich auf die Psyche und auf den Körper aus. …