Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Posts getagged mit ‘Psychose’

vegetative Funktion

April 27th, 2016

Die vegetative Funktion ist die Funktion des Nervensystems die die Organe und Organsysteme steuert und regelt. Es ist die vegetative Funktion also die Funktion im Organismus die vom vegetativen Nervensystem geleistet wird. Dazu zählen etwa die neuronale Funktion die im Verbund mit der  Aktivität der Organe und Organsysteme den Blutdruck, die Herzfrequenz, die Atemfrequenz usf. […]

Residualzustand

März 6th, 2014

Ein Residualzustand ist ein veränderter Zustand der nach einem Ereignis zurückbleibt. Dabei stammt das Wort Residualzustand vom lateinischen Wort residuum (Plural Residuen) „das Zurückgebliebene, der Rest“. Dementsprechend ist in der Heilkunde ein Residualzustand ein veränderter Zustand, wie dieser nach einer meist schweren gesundheitlichen Störung oder nach einer Verletzung zurückbleibt. In der Medizin ist ein Residualzustand […]

Wirklichkeit

November 26th, 2013

Die Wirklichkeit ist das was ist. Dabei wird die Wirklichkeit zum Teil durch Erfahrungsurteile erkannt und zum anderen Teil durch Wahrnehmungsurteile. Demgemäß gibt es die allgemeine Wirklichkeit und die persönliche Wirklichkeit – nämlich das was die jeweilige Person als wirklich ansieht, weil es für sie wirklich bzw. als tatsächlich gegeben erscheint. Man kann daher auch […]

formale Denkstörung

Januar 31st, 2013

Eine formale Denkstörung ist eine Denkstörung bei der das Denken der Form nach gestört ist. Man kann auch sagen: eine formale Denkstörung ist eine Denkstörung bei der die Entwicklung – der Ablauf – der Gedanken gestört ist. Es handelt sich dabei um ein psychopathologisches Phänomen das als Folge einer Assoziationsstörung auftritt und es bewirkt in vielen Fällen die formale […]

inhaltliche Denkstörung

Januar 30th, 2013

Eine inhaltliche Denkstörung ist eine Denkstörung bei der das Denken  dem Inhalt nach gestört ist. Bei vielen psychische Störungen tritt eine inhaltliche Denkstörung als psychopathologisches Phänomen auf. In der Psychopathologie wird durch das psychopathologische Phänomen der inhaltlichen Denkstörung die Störung in der Zusammensetzung der Gedanken erfasst. Als Folge dieser Störung in der Zusammensetzung der Gedanken kommt es dann zur Störung […]

wahnhafte Gewissheit

Januar 24th, 2013

Die wahnhafte Gewissheit ist die subjektive Gewissheit wie sie beim Wahn auftritt. Es ist dies also die unverrückbare subjektive Gewissheit, die infolge des Wahneinfalls aufgetreten ist und im Bewusstsein der betroffenen Person persistiert obwohl sie im Widerspruch zur Realität  besteht. Dabei gründet sich die wahnhafte Gewissheit auf die Wahnidee bzw. die wahnhafte Idee. Man kann auch sagen: die wahnhafte Gewissheit […]

Depersonalisation

Januar 23rd, 2013

Die Depersonalisation ist ein eigenartiges psychopathologisches Phänomen, das als Folge einer Assoziationsstörung auftritt. Typischerweise kommt dieses psychopathologische Phänomen bei der Schizophrenie vor und es handelt sich dann um eine schwere psychische Störung die den Grad einer Psychose erlangt hat. Allerdings kann eine Depersonalisation in weniger starker Ausprägung auch als Entfremdungserlebnis oder als Derealisation in Erscheinung treten und es […]

Halluzination

Januar 22nd, 2013

Eine Halluzination ist in ein psychopathologisches Phänomen, weil  hier die Person ein psychisches Phänomen erlebt das andere Personen nicht erleben (vgl. mit Kant Zitat 23). Es stellt sich somit bezüglich diesem Phänomen der Psyche die Frage des Bezugs zur Wirklichkeit bzw. zur Realität. In den meisten Fällen handelt es sich bei einer Halluzination um ein Merkmal einer psychischen Störung. Allerdings kann […]

Desintegration

Oktober 4th, 2012

Die Desintegration ist der Verlust einer Ordnung. Die Desintegration ist also der Vorgang bei dem es zur partiellen oder gänzlichen Auflösung einer Ordnung kommt. Die Desintegration ist somit das Gegenteil der Integration, die den Aufbau einer höheren Ordnung, somit eine integrative Sammlung bewirkt. Es kann in verschiedenem Zusammenhang zur Desintegration kommen. Die partielle oder vollständige Desintegration kann […]

Eugen Bleuler hat die Einheit Schizophrenie ursprünglich als „Spaltungsirresein“ bezeichnet (vgl. mit Bleuler Zitat). Eugen Bleuler hat nämlich bei einer Gruppe seiner Patienten gewisse psychische Symptomenkomplexe beobachtet, die in ihm die Vorstellung erweckt haben, dass es eine psychiatrische Einheit gibt, bei der es zu einer Zersplitterung und Aufspaltung des Denkens, Fühlens und Wollens und des subjektiven […]

Erinnern

Dezember 26th, 2011

Das Erinnern ist das Vermögen einen bestimmten Inhalt aus dem Gedächtnis abzurufen. Man kann auch sagen: das Erinnern ist die Fähigkeit einen bestimmten Inhalt durch die Assoziation aus dem Gedächtnis abzurufen. Ebenso kann man sagen: das Erinnern ist unter Umständen das unbewusste Geschehen das spontan einen Inhalt aus dem Unbewussten ins Bewusstsein hebt. Durch das […]

Emil Kraepelin (1856 – 1926) schreibt in der sechsten Auflage seines Buches (1899): “Bei weitem am häufigsten ist der Weg einer Eintheilung der Geistesstörungen nach ihren klinischen Zeichen eingeschlagen worden, weil die Erscheinungen des Irreseins dem Beobachter am unmittelbarsten in die Augen fallen. Auch dieses Verfahren stösst sehr bald auf Schwierigkeiten, sobald es gilt, das […]

Realitätsbezug

Dezember 24th, 2011

Der Realitätsbezug ist der Bezug zur Wirklichkeit. Mit dem Begriff Realitätsbezug bezeichnet man in der Psychologie und Psychiatrie die Art und Weise, wie eine Person die subjektive Realität wahrnimmt und infolge dieser Wahrnehmung reagiert. Es geht also um die Frage, wie die Person infolge ihrer Realitätwahrnehmung durch ihre Kognition mit der Wirklichkeit umgeht. Es geht also um […]

Man kann die psychische Störung, die man als Schizophrenie bezeichnet als Folge einer neuronalen Funktionsstörung im Gehirn verstehen. Auf der Grundlage einer biologischen Theorie kann man sich nämlich vorstellen, dass im Gehirn und daher im zentralen Nervensystems eine neuronale Funktionsstörung auftritt, die das klinische Erscheinungsbild der Schizophrenie hervorruft. Als Arzt kann sich also vorstellen, dass bei dieser Form von […]

Man missversteht eine psychiatrische Idee wenn man glaubt, dass man eine solche Idee objektivieren kann. Eine psychiatrische Idee ist eine bloße Idee. Eine solche Idee kann man nicht objektivieren. Eine solche Idee entsteht zwar auf der Grundlage der Erfahrung – also empirisch – aber eine solche Idee kann man nicht „physisch“ überprüfen. Bei einer solchen […]

Neurose

Mai 30th, 2011

Eine Neurose ist eine psychische Störung, die als Folge von Unstimmigkeiten in der Psyche in Erscheinung tritt. Man kann auch sagen: eine Neurose ist ein psychische Störung, die infolge von inneren Widersprüchen entsteht. Man kann sich vorstellen, dass eine solche psychische Störung, wie sie als Folge von inneren Widersprüchen entsteht sich wie „Sand im Getriebe“in der psychischen […]

Paranoia

Mai 24th, 2011

Eine Paranoia ist eine schwere psychische Störung bei der die Kognition massiv gestört ist, insofern es zur wahnhaften Verkennung der Realität infolge einer Assoziationsstörung kommt. Die Paranoia tritt als Folge des Wahneinfalls auf und es wird daher die Paranoia auch als Wahn bezeichnet. Paranoia heißt wörtlich übersetzt soviel wie: danebenliegendes Wissen. (griechisch: para  – neben, und noia νοῦς noûs „Verstand“ im Sinn von Wissen). […]

Als paranoide Schizophrenie bezeichnet man den Typ einer schizophrenen Störung bei dem wahnhafte Störungen im Realitätsbezug bis hin zu einem voll ausgebildeten Wahn auftreten. Es handelt sich dabei also um eine Form der Schizophrenie bei der die paranoide Symptomatik das klinische Erscheinungsbild dominiert und daher ausgeprägte Störungen der Kognition im Vordergrund stehen. Verstehbar führt eine psychische Störung […]

Wahn

Mai 4th, 2011

Ein Wahn ist eine schwere psychische Störung bei der die Realität wegen der aufgetretenen Wahnidee falsch interpretiert wird. Der Wahn beruht nämlich auf einem falschen Urteil der Person in Bezug auf die Wirklichkeit. Daher zählt in der Psychiatrie der Wahn zu den Psychosen. Dabei entsteht die wahnhafte Idee bzw. die Wahnidee und damit der Wahn durch eine elementare […]

Man sollte den Begriff Demenz kritisch verwenden, weil man die Diagnose Demenz nicht objektivieren kann. Man kann im Zweifelsfall nämlich nicht objektiv entscheiden, ob eine Demenz vorliegend ist oder nicht. Man kann nicht auf der Grundlage von objektiven Befunden entscheiden, ob die Diagnose Demenz zutreffend ist. Man kann nur auf der Grundlage von subjektiven Erkenntnissen entscheiden, ob die Diagnose zutreffend […]

Eine psychologische Idee ist nach Immanuel Kant eine transzendentale Idee. (vgl. mit Kant Zitat 8a) Eine psychologische Idee entsteht in unserem Bewusstsein, wenn wir gewisse Dinge erleben, die wir unter dem Begriff dieser Idee auffassen. (vgl. mit Kant Zitat 7) In diesem Sinne sagen wir z.B., dass eine Person eine „Depression“ hat, wenn sie über […]

Man sollte den Begriff Psychose angemessen verwenden. Bekanntlich bezeichnet eine Psychose eine schwere psychische Störung und sind damit für den Patienten  weitreichende Folgen verbunden. Daher sollte man den Begriff Psychose kritisch und angemessen verwenden. Man sollte sich dessen bewusst sein, dass die Feststellung „Psychose“ eine relative und keine absolute Erkenntnis ist. Wenn das klinische Erscheinungsbild deutlich ausgeprägt ist, das heißt wenn […]

Schizophrenie

April 23rd, 2011

Schizophrenie ist eine Form von psychischer Störung bei der es zu typischen Störungen im Denken, teils auch im Gemüt und fallweise in der Empfindung kommt. In manchen Fällen treten auch typische Bewegungsstörungen und sonstige eigenartige Symptome und Phänomene auf. Dabei unterscheidet man bei der Schizophrenie in Bezug auf das Denken formale Denkstörungen von inhaltlichen Denkstörungen, sowie in […]

Der Begriff Psychose ist ein mental definierter Begriff. Da es sich bei einer Psychose um eine schwere psychische Störung handelt, die mit einer mehr oder weniger ausgeprägten Störung im Realitätsbezug einhergeht, wird auf mentaler Ebene, also auf der Ebene der Vorstellungen (Ideen) entschieden, ob es sich um eine Psychose handelt oder nicht. Es kann nämlich nur auf […]

Der Begriff Psychose ist ein regulativer Begriff im Sinn von Immanuel Kant. Durch diesen Begriff werden psychische Störungen, die die Kriterien einer Psychose erfüllen, von anderen psychischen Störungen unterschieden, die diese Kriterien nicht erfüllen. Durch den Begriff Psychose grenzt man nämlich psychische Störungen, die man aus dem normalen Seelenleben heraus nicht verstehen kann, von solchen ab, die man auf der Grundlage der […]

Psychose (Definition)

April 15th, 2011

Eine Psychose ist eine schwere psychische Störung. Dabei macht der psychiatrische Begriff  Psychose keine Aussage über die Ätiologie der psychischen Störung. Es ist der Begriff Psychose einerseits also der Oberbegriff für alle schweren psychischen Störungen, oder es ist dies der Begriff für eine einzelne psychische Störung, die den Schweregrad einer Psychose erlangt hat. Daher kann man […]

relativieren

Februar 20th, 2011

Unsere Erkenntnisse bzw. unsere Aussagen sind oftmals nur relativ gültig. Daher sollten wir die Aussagen, je nach Sachverhalt angemessen relativieren. Man sollte daher die Begriffe in der Schwebe halten wie dies Karl Jaspers in Bezug auf psychologische (psychiatrische) Erkenntnisse formuliert hat. (vgl. Jaspers Zitat 2) In der Psychiatrie (Psychologie, Psychotherapie) sind die Aussagen praktisch immer nur relativ […]

Verstehen – Sinn

September 2nd, 2010

Durch das Verstehen erkennt man den Zusammenhang der Dinge. Es wird durch das Verstehen also der Sinn erkannt. Man sagt daher: Man versteht was man erkannt hat. Oder man sagt: Man versteht, was man durch die Erfahrung erkannt hat. Oder man sagt: Man versteht in der Regel was einem erklärt worden ist. Oder man sagt: Man versteht Erfahrungen, […]

Nach meinem Verständnis basiert eine psychotische Störung auf dem gestörten Ablauf der neuronalen Funktion in Bereichen des Gehirns. Es beruht die psychotische Störung also auf abnormen oder auf kranken neuronalen Mustern. Während bei der normalen psychischen Funktion die neuronalen Muster auf eine, für das Individuum normale Art und Weise ablaufen, tritt bei der psychotischen Störung eine Devianz im neuronalen Funktionsablauf auf. Mit anderen Worten: es […]

Gegenstand in der Idee

August 19th, 2009

Ein “Gegenstand in der Idee“ im Sinne von Immanuel Kant ist eine Einheit, die mir nur auf der Ebene der Vorstellungen, also nur auf der „Ebene der Ideen“ als mentaler Gegenstand (geistiger Gegenstand) nämlich nur als systematische Einheit (der Idee) bzw. nur als der Begriff der Idee gegeben wird (vgl. mit Kant Zitat 7). Es handelt sich dabei […]

Antiloop GmbH / bechtold.at.