psychologisches Wissen

Psychologisches Wissen ist fachliches Wissen das durch psychologische Ideen gewonnen wird. Es ist dies also fachliches Wissen wie es in Psychologie durch das systematische Studium der Psyche gewonnen wird. Demgemäß ist die Psychologie als Wissenschaft unter anderem mit den psychische Phänomene und deren Ursachen befasst. Man kann auch sagen, dass psychologisches Wissen sich teils auf psychologische Theorien bzw. auf psychologische Konzepte …

Anschein

Der Anschein erweckt den Eindruck, dass das präsentierte Wissen gewiss ist. Es beruht der Anschein nämlich auf dem Schein. Es ist der Anschein nämlich der Schein, der infolge der Dialektik eine Logik des Scheins (vgl. mit Kant Zitat 9a) erweckt, insofern die Abfolge der Ideen bzw. die Abfolge der Begriffe der Ideen auf der Ebene der Ideen zwingend und daher gewiss erscheint (vgl. …

Psychiatrie – Einleitung

Die Psychiatrie ist der Teil der Heilkunde der mit Prävention, Diagnostik und Therapie der der psychischen Störungen, also mit den gesundheitlichen Störungen der Psyche befasst ist Im Gegensatz zur Psychiatrie ist die Medizin der Teil der Heilkunde der mit der Prävention, Diagnostik und Therapie der gesundheitlichen Störungen (Krankheiten) des Körpers befasst ist. Man kann die Psychiatrie in die psychiatrische Praxis und …

medizinische Einheit

Eine medizinische Einheit ist eine Einheit durch die ein medizinischer Parameter oder ein medizinischer Sachverhalt in der Diagnostik erfasst wird. Demgemäß erfasst eine medizinische Einheit entweder einen einzelnen medizinischen Befund oder es ist eine medizinische Einheit eine medizinische Diagnose durch die ein gewisser medizinischer Sachverhalt erfasst wird. Durch eine medizinische Einheit kann also ein Krankheitszeichen als Befund erfasst werden, oder es kann eine  Krankheit bzw. eine …

diagnostische Einheit

Die diagnostische Einheit ist die Einheit durch die der Sachverhalt in der Diagnostik erkannt/beschrieben/bestimmt/definiert wird. Unter Umständen wird die diagnostische Einheit auch als Entität bezeichnet. Dabei wird durch die diagnostische Einheit/Entität ein Ganzes/eine Ganzheit und dadurch z. B. die Diagnose/der Parameter/die Größe erkannt und bestimmt. Betrachtet man sämtliche diagnostischen Einheiten die es gibt, dann erkennt man, dass durch die diagnostische Einheit entweder …

affektive Störung – kognitive Störung

Eine affektive Störung und auch eine kognitive Störung kann ein Merkmal einer psychischen Störung sein. Dabei ist bei einer affektiven Störung und auch bei einer kognitiven Störung die Funktion der Psyche gestört. Mit anderen Worten: es handelt sich also um eine Funktionsstörung der Psyche. Dabei sollte man beachten, dass man die Funktionsstörung der Psyche nur auf der Ebene der Vorstellungen bzw. nur auf der …

Kognition

Die Kognition ist das Erkennen und führt zu persönlichem Wissen. lateinisch cognoscere ‚erkennen‘ Man kann auch sagen: die Kognition ist das Vermögen zu Erkennen und damit eine wesentliche Voraussetzung für das Denken. Die Kognition führt zur Bewusstheit und ist damit die Grundlage des (eigenen) Bewusstseins. Man kann auch sagen: die Kognition ist die Grundlage der Orientierung und damit die Grundlage um das …

Psychiatrie eine empirische Wissenschaft

Die Psychiatrie ist, so wie die Medizin eine empirische Wissenschaft. Im Gegensatz zur Medizin erkennt man in der Psychiatrie die gesundheitlichen Störungen der Psyche, die man als psychische Störungen bezeichnet –  jedoch nicht durch körperliche Befunde, sondern durch psychische Befunde. Bekanntlich werden in der Psychiatrie die psychischen Störungen durch die psychischen Symptome und  die krankheitswertigen psychischen Phänomene erkannt. Man spricht hier oftmals von den psychopathologischen Phänomenen, …

Gewissheit

Gewissheit kann subjektive Gewissheit oder objektive Gewissheit sein. Im ersteren Fall ist das Subjekt vom persönlichen Wissen überzeugt und handelt es sich daher um subjektives Wissen. Im zweit genannten Fall ist es Wissen das für alle Subjekte und damit für Jedermann gültig ist, und es handelt sich daher um objektives Wissen. Derartiges Wissen ist nämlich Wissen das auf Fakten respektive …

kausal

Kausal ist was die Wirkung hervorruft. Die Ursache ist also kausal für die Wirkung. Demgemäß ist die Kausalität die Vorstellung die den Zusammenhang der Wirkung mit der Ursache aufzeigt  bzw. erklärt. Man kann daher auch sagen: Die Kausalität ist die Idee, die den Zusammenhang zwischen der Wirkung und der möglichen (vgl. mit Kant Zitat 24a) Ursache nach einer Regel (vgl. mit Kant Zitat 24) aufzeigt. Dabei …