Wirklichkeit

Die Wirklichkeit ist das was ist. Dabei wird die Wirklichkeit zum Teil durch Erfahrungsurteile erkannt und zum anderen Teil durch Wahrnehmungsurteile. Demgemäß gibt es die allgemeine Wirklichkeit und die persönliche Wirklichkeit – nämlich das was die jeweilige Person als wirklich ansieht, weil es für sie wirklich bzw. als tatsächlich gegeben erscheint. Man kann daher auch sagen ein Teil der Wirklichkeit …

Realitätswahrnehmung

Die Realitätswahrnehmung ist die Wahrnehmung der Realität. Es ist die Realitätswahrnehmung also die Wahrnehmung bzw. die Auffassung der Wirklichkeit durch die erkennende Person. Dabei kann man bei der Realitätswahrnehmung das Erkennen bzw. die Kognition auf der Ebene der Objekte durch die sinnliche Wahrnehmung unterscheiden, vom Erkennen bzw. der Kognition auf der Ebene der Ideen, die durch das reine Denken – ohne sinnliche Wahrnehmung – erlangt wird (vgl. mit Kant Zitat 9a). …

Überwertige Idee

Eine überwertige Idee ist eine Idee die zu hoch bewertet ist. Es ist eine überwertige Idee also eine Idee, die von der Person die diese Idee hat, zu hoch eingeschätzt wird und die daher der Situation bzw. der Realität nicht entspricht. Oder man kann auch sagen: die überwertige Idee ist im Hinblick auf den Sachverhalt nicht angemessen. Mit anderen Worten: die überwertige …

Verstehen und Emotionen

Emotionen beeinflussen unser Verstehen. Unsere geistige Auffassung wird also durch Emotionen beeinflusst. Positive Emotionen färben die Auffassung positiv, und negative Emotionen negativ. Man sagt daher, dass jemand eine Sache durch die „rosarote Brille“ sieht, oder nur „schwarz“ sieht, oder „rot“ sieht. Der Verliebte sieht an seiner Geliebten alles positiv und wenn die Liebe zerbrochen ist, soll kein gutes Haar mehr an ihr sein. Leute …