Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Zentrum – Einleitung

Ein Zentrum ist ein Mittelpunkt.

Ein Zentrum kann ein „physisches“ Zentrum sein, oder es kann ein „mentales“, also ein geistiges Zentrum sein.

Ein „physisches“ Zentrum kann entweder auf der „Ebene der Objekte“ durch Fakten begründet bestimmt werden. Ein mentales Zentrum kann  hingegen nur jenseits der physis, somit nur „meta-physisch“ also nur auf der „Ebene der Ideen“, somit auf Grundlage einer Idee durch den Begriff der Idee bestimmt werden der als  systematische Einheit (vgl. mit Kant Zitat 7) im Bewusstsein der erkennenden Person erscheint. Hingegen kann der physische Mittelpunkt und damit das physische Zentrum durch den physischen Befund und daher durch eine faktische Einheit bestimmt werden.

Biologisch betrachtet ist z.B. das Herz in seiner Funktion als Pumpstation das Zentrum des Blutkreislaufs. Oder es ist das Gehirn das Zentrum der neuronalen Funktion und somit das Zentrum des Nervensystems.

Erkenntnistheoretisch bzw. philosophisch betrachtet ist der Begriff „Zentrum“ der Begriff einer Idee, somit eine systematische Einheit unter der man die charakteristischen Merkmale dieser Einheit geistig auffassen, verstehen und damit erklären kann, wenn man die Merkmale der Idee durch das Schema der Idee geistig auffasst (vgl. mit Kant Zitat 7)

Aus der Sicht des Yoga und der Meditation betrachtet ist ein Zentrum der mentale Mittelpunkt der sich im Bewusstsein bildet bzw. entwickelt, wenn man den Yoga und die Meditation praktiziert. Es ist dies also ein Zentrum, das sich in Folge der Integration der Psyche bildet.

Auch durch sonstige Aktivitäten im Alltag kann die Ausbildung eines solchen mentalen Zentrums durch die „rechte“ Praxis gefördert und entwickelt werden, wohingegen die unvorteilhafte Praxis, und überhaupt das unvorteilhafte Tun das Gegenteil bewirkt, und dies somit eine partielle oder letztlich gänzliche Desintegration zur Folge haben kann.

In diesem Sinn verwendet man den Begriff Zentrum in den verschiedensten Bereichen auf der Ebene der Objekte und auch auf der Ebene der Ideen. Wie dies an den Beispielen aus der Medizin aufgezeigt werden konnte ist man in diesem Bereich der Heilkunde mit „physischen“ Zentren befasst, wohingegen man in der Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie mit „meta-physischen“ also mit mentalen Zentren befasst ist.

Analog ist also ein Zentrum immer ein Mittelpunkt entweder auf der „Ebene der Objekte“ oder auf der „Ebene der Ideen“.

.

(letztes Änderung 17.03.2020, abgelegt unter: philosophischer Begriff, Definition)

…………………………………..

weiter zum Beitrag: Integration

………………………………………

weiter zum Beitrag: Desintegration

……………………………………….

weiter zum Beitrag: Zentrum-Einleitung

…………………………………….

weiter zum blog: philosophische Begriffe

………………………………………..

Antiloop GmbH / bechtold.at.