Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

faktische Einheit

Eine faktische Einheit ist eine Einheit die durch Fakten bestimmt ist.

Es ist eine faktische Einheit also eine Einheit, die auf der „Ebene der Objekte“ bzw. auf der Ebene der Fakten objektiv gültig und daher allgemein gültig bestimmbar ist, weil sie durch objektive Befunde erkannt und bestimmt wird (vgl. mit Kant Zitat 7).

Im Gegensatz dazu ist der Begriff einer Idee eine systematische Einheit, weil ich diese Einheit nur subjektiv gültig erkennen und bestimmen kann (vgl. mit Kant Zitat 7).

Daher ist etwa in der Medizin die diagnostische Einheit Oberschenkelhalsbruch eine faktische Einheit, wohingegen in der Psychiatrie eine diagnostische Einheit generell  eine systematische Einheit ist, weil diese Einheit in der Diagnostik nur durch den Begriff der Idee erkannt und bestimmt werden kann (vgl. mit Kant Zitat 7).

Eine faktische Einheit ist also eine Einheit, die ich in der „Natur“ auf der „Ebene der Objekte“ und damit der Ebene der Fakten durch einen objektiven Befund allgemein gültig bestimmen kann.

Man kann daher sagen, dass eine faktische Erkenntnis in der physis (= Natur) objektiv gültig erlangt werden kann, wohingegen eine Erkenntnis auf Grundlage einer Vorstellung – etwa in einer Geisteswissenschaft oder in der Philosophie – nur meta-physisch – also nur jenseits der physis (auf Grundlage einer Idee) – und daher nur subjektiv gültig erlangt werden kann.

In diesem Sinn werden zum Beispiel die psychiatrischen Einheiten und damit auch die psychiatrischen Diagnosen, also die diagnostischen Einheiten der psychischen Störungen in der Psychiatrie, so z.B. die psychiatrischen Diagnosen: Schizophrenie, Depression, OPSADHS, Autismus, Demenz, Persönlichkeitsstörung usf. und auch die Diagnose: Burnout bzw. Burnoutsyndrom sämtliche durch systematische Einheiten erkannt, wohingegen in der Medizin viele Diagnosen durch faktische Einheiten bzw. durch faktische Befunde erkennbar und bestimmbar sind.

Allerdings gibt es auch in der Medizin viele medizinische Diagnosen: die nur aufgrund der klinischen Erscheinung und damit nur durch die systematische Einheiten der Idee bzw. nur durch den Begriff der Idee erkennbar und bestimmbar sind, so etwa die medizinischen Diagnosen: Fibromyalgie, Somatoforme Schmerzstörung, überhaupt alle Schmerzsyndorme, weil dies phänomenologische Einheiten sind, also Einheiten, die nur auf der Grundlage von Symptomen und auf der Grundlage von nicht-objektivierbaren Phänomenen, somit nur auf der Grundlage eines Symptomenkomplexes durch eine Idee diagnostisch erkannt und bestimmt werden können.

Im Gegensatz dazu sind die Einheiten bzw. die medizinischen Diagnosen: Herzinfarkt, Tuberkulose, Menningokokken-Meningitis usf. faktische Einheiten, weil eine solche Einheit von jeder Fachperson auf Grundlage von objektiven Befunden gleich erkannt und in der Diagnostik bestimmt werden kann.

In Praxis und Wissenschaft sollte man deswegen unterscheiden, ob man bei einer diagnostischen Einheit mit einer faktischen Einheit oder mit einer, durch eine Idee begründeten systematischen Einheit (vgl. mit Kant Zitat 7) befasst ist, weil aus diesem Unterschied im Wissen weitreichende Konsequenzen resultieren.

Weiteres dazu auf Grundlage der Philosophie von Immanuel Kant in meinem Buch:

Diagnostik, Klassifikation und Systematik in Psychiatrie und Medizin

erschienen im April 2019 im Verlag tredition

.

(letzte Änderung am 27.12.2019, abgelegt unter Diagnostik, Definition, Einheit, Erkennen, Heilkunde, Medizin, Philosophie, Psychiatrie, Wissenschaft)

…………………………………

weiter zum Beitrag: phenomenologische Einheit

…………………………………

weiter zum Beitrag: biologische Einheit

………………………………….

weiter zum blogEinheit

…………………………………

weiter zur Seite: medizinische Diagnose – psychiatrische Diagnose

…………………………………..

Antiloop GmbH / bechtold.at.