Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

intuitives Verstehen

Menschen haben die Fähigkeit sich an die Stelle des Andern zu denken. Diese Fähigkeit ist bei den Menschen allerdings verschieden ausgebildet. Manche denken sich spontan an die Stelle des Andern, bevor sie zum Beispiel etwas sagen oder handeln. Manchen fällt dies schwer bzw. kommt es ihnen gar nicht in den Sinn, vorweg zu bedenken wie das Gesagte oder die Handlung beim Andern ankommen wird.

Verständlicherweise hat diese Fähigkeit und Eigenheit im DenkenFühlen und Handeln große Auswirkungen auf das Zusammenleben.

Bis zu einem gewissen Grad kann dieser Mangel durch Bemühung ausgeglichen werden. Leider ist nicht selten zu beobachten, dass gerade Menschen, denen diese Fähigkeit nicht in besonderem Maße gegeben ist das entsprechende Bemühen gänzlich vermissen lassen.

In der Praxis zeigt sich dies dann in ausgeprägter Egozentrizität, welche – wie man leicht einsehen kann – andere Menschen davon abhält, mit solchen Personen in eine nähere Beziehung einzutreten oder führen derartige Eigenheiten nicht selten zum Scheitern einer Beziehung.

Ferner ist auch leicht einsichtig, dass eine positive Entwicklung des Verstehens – jedenfalls in Bezug auf zwischenmenschliche Belange – ausbleibt, wenn auch das Bemühen in der vorgenannten Richtung ausbleibt.

.

…………………………………….

weiter zum Beitrag: Verstehen als Hilfe

…………………………………….

weiter zur blog: Verstehen

…………………………………….

Antiloop GmbH / bechtold.at.