Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Weisheit

Die Weisheit ist die gereifte Erkenntnis, die auf der Grundlage von großer Erfahrung und nach reiflicher Überlegung die beste Entscheidung fällt.

Man kann daher auch sagen: es ist die Weisheit die Erkenntnis, wie sie auf der Grundlage von großem Wissen durch vernünftige Überlegung zustandekommt.

Weil die Weisheit die Erfahrung voraussetzt sagt man, dass die Weisheit eine Frucht des Alters ist und kennt man daher den Rat der Weisen.

Wie man leicht einsehen kann sollten dabei die Affekte keine Rolle spielen damit die Entscheidung bzw. das Urteil nicht durch eine Emotion verfälscht wird.

Nur eine Person, die über viel Erfahrung verfügt ist grundsätzlich fähig durch eine richtiges Urteil das bestmögliche Urteil zu fällen, weil eine Person die noch nicht genügend Erfahrung gesammelt hat dazu nicht fähig ist. Das bedeutet: es ist nicht nur richtiges Urteilen, sondern auch die Erfahrung erfordert – über die der junge Mensch in der Regel noch nicht oder noch nicht im ausreichenden Ausmaß verfügt – und es entsteht daher erst durch das Zusammenkommen der beiden Voraussetzungen die Weisheit im Alter.

Selbstverständlich ist in allen Bereichen des Wissens ein weises Urteil und damit die Weisheit gefragt. Also nicht nur in der Politik, sondern auch auch in der Wirtschaft, in der Wissenschaft, in der Medizin, Psychiatrie, Psychologie, Psychotherapie, bei der Erstattung eines Gutachtens usf.

.

(letztes update 12.7.2013, abgelegt unter Vernunft)

……………………………………………..

weiter zum Beitrag: vernünftige Überlegung

……………………………………………..

weiter zum Beitrag: reifliche Überlegung

………………………………………………

weiter zum Beitrag: Hausverstand

……………………………………………..

weiter zum Beitrag: Verstand

……………………………………………..

weiter zum Beitrag: Vernunft

………………………………………………

weiter zum blog: Vernunft

………………………………………………

Antiloop GmbH / bechtold.at.