Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

psychologischer Befund

Ein psychologischer Befund ist ein Befund wie er von einer Fachperson der Psychologie auf der Grundlage von psychischen Phänomenen festgestellt wird.

Ein Psychologe erhebt demgemäß einen psychologischen Befund. Im Gegensatz dazu erhebt ein Psychiater einen psychiatrischen Befund.

Ein psychologischer Befund gründet sich – so wie ein psychiatrischer Befund – auf psychische Erscheinungen, die auf der Ebene der Vorstellungen bzw. auf der Ebene der Ideen in Form der Begriffe der Ideen „erscheinen“. Demgemäß wird der psychologische Befund durch die systematische Einheit der Idee erkannt bzw. geistig erfasst (vgl. mit Kant Zitat 7).

Man kann einen psychologischen Befund nicht biologisch, sondern nur psychologisch erkennen/feststellen/bestimmen.

Man täuscht sich wenn man glaubt, dass man einen psychologischen Befund auf der Ebene des Körpers, also durch physische Befunde bzw. durch biologische Befunde feststellen kann. Dies ist grundsätzlich wegen des großen Unterschieds der Erkenntnisobjekte nicht möglich. (vgl. mit Kant Zitat 7)

Ein psychologischer Befund ist ein Befund der auf der Grundlage einer Ideenlehre – somit auf der Grundlage einer Ideologie – erhoben wird. Es ist ein psychologischer Befund also ein ideologischer Befund bzw. ein Befund der auf der Grundlage einer Ideologie entsteht.

Grundsätzlich wird ein psychologischer Befund auf der Grundlage einer Ideenlehre durch eine Idee erhoben. (vgl. mit Kant Zitat 7)

Dies sollte man in der Psychologie und damit auch in der psychologischen Praxis und in der psychologischen Wissenschaft beachten und berücksichtigen, wenn man eine psychologische Erkenntnis bzw. psychologisches Wissen interpretiert. Es handelt sich dabei immer um subjektives Wissen das beschränktes Wissen ist, weil es auf der Grundlage von Ideen entsteht. (vgl. mit Kant Zitat 3a)

Es handelt sich dabei in der Psychologie also immer um eine beschränkte Erkenntnis, die man auf der Grundlage einer Ideologie durch eine Idee und zwar durch eine bloße Idee gewinnt, weil eine psychologische Idee grundsätzlich eine bloße Idee ist. (vgl. mit Kant Zitat 4)

Daher sollte man eine solche Erkenntnis bzw. eine solche Idee, die eine aus der Erfahrung abgeleitete Idee ist, nur relativistisch verwenden, weil sie nur relativ gültig ist.

.

Nachfolgend ein paar Befunde die als psychologische Befunde erhoben werden

Die Lenkereigenung aus psychologischer Sicht bzw. aus verkehrspsychologischer Sicht.

Intelligenz

Zustand der Befindlichkeit im Sinn der Fröhlichkeit, der Heiterkeit, der Gelassenheit, der Trauer, der Ängstlichkeit usf.

Vertrauneswürdigkeit

Verlässlichkeit

Zuverlässigkeit

Ärger

Wut

Angst

Unruhe

Ruhe

Ausgeglichenheit

Konzentration

Konzentrationsstörung

Reaktion

Reaktionsgeschwindigkeit wie diese etwa bei der Erstattung eines psychologischen Gutachtens festgestellt wird.

usf.

.

(letzte Änderung 13.07.2020, abgelegt unter: Befund, Definition, Psychiatrie, Psychologie, psychologischer Begriff)

.

……………………………………….

weiter zum Beitrag: psychologische Idee

…………………………………………

weiter zum Beitrag: psychiatrischer Befund

………………………………………….

weiter zum blog: Befund

………………………………………….

Antiloop GmbH / bechtold.at.