Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

psychologische Idee – eine transzendentale Idee

Eine psychologische Idee ist nach Immanuel Kant eine transzendentale Idee. (vgl. mit Kant Zitat 8a)

Eine psychologische Idee entsteht in unserem Bewusstsein, wenn wir gewisse Dinge erleben, die wir unter dem Begriff dieser Idee auffassen. (vgl. mit Kant Zitat 7)

In diesem Sinne sagen wir z.B., dass eine Person eine „Depression“ hat, wenn sie über gewisse Symptome berichtet und wir gewisse Phänomene bei ihr beobachten.

In gleicher Weise sagen wir eine Person hat eine Psychose oder eine Schizophrenie hat wenn die charakteristischen Merkmale vorhanden sind.

Wir denken uns sodann z.B. die Psychose als die Ursache des Symptomenkomplexes den wir beobachten.

In gleicher Weise sehen wir die Schizophrenie als die Ursache des klinischen Erscheinungsbildes an, das uns veranlasst hat diese psychiatrische Diagnose zu stellen.

In diesem Sinne denken wir uns also das Erkenntnisobjekt als die Ursache der jeweiligen klinischen Erscheinungen.

Nun findet man aber, dass es sich bei einem solchen Erkenntnisobjekt nicht um ein wirklich existierendes Objekt handelt, sondern um ein zu Grunde liegend gedachtes Objekt – also ein transzendentes Objekt oder man kann auch sagen um ein hypothetisches Konzept.

Daher kann man – philosophisch betrachtet – sagen eine Psychose, oder die Diagnose Schizophrenie, oder die Diagnose Demenz ist ein Erkenntnisobjekt, das uns nicht als real existentes Objekt zur Erkenntnis gegeben ist – sondern handelt es sich dabei um eine bloße Idee im Sinne von Immanuel Kant, die gleichzeitig auch eine transzendentale Idee ist.

Oder man kann auch sagen, dass es sich bei einem solchen Erkenntnisobjekt um ein transzendents Objekt handelt, das als der Begriff dieser Idee im Bewusstsein einer Person erscheint.

Oder man kann auch sagen, beim Begriff einer solchen Idee handelt es sich um das Schema dieser Idee, das als transzendentes Objekt im Bewusstsein einer Person erscheint.

Wie Immanuel Kant geschrieben hat: „… ist das Schema eines solchen reinen Verstandesbegriffs etwas was in gar kein Bild gebracht werden kann, sondern ist nur eine reine Synthesis, gemäß einer Regel der Einheit nach Begriffen überhaupt, die die Kategorie ausdrückt, und ist ein transzendentes Produkt der Einbildungskraft, ….“ (vgl. mit Kant Zitat 13 letzter Absatz)

Darin findet sich der tiefer gelegene Grund warum man eine psychologische Idee bzw. ein psychisches Phänomen bzw. eine psychiatrische Diagnose nicht objektivieren kann.

Karl Jaspers hat erkannt, dass es sich bei den Ideen in der Psychiatrie um (bloße) Ideen im Sinne von Immanuel Kant handelt. (vgl. mit Jaspers Zitat)

 

(letztes update 2.5.2011)

…………………………………………………….

weiter zum Beitrag: psychologische Idee

……………………………………………………..

weiter zum blog: psychologische Idee

……………………………………………………………………………………

weiter zur Seite: medizinische Diagnose – psychiatrische Diagnose

weiter zur Seite: medical diagnosis – psychiatric diagnosis

……………………………………………………………………………………..

Antiloop GmbH / bechtold.at.