psychiatrische Sachverständigenbeweis

Der psychiatrische Sachverständigenbeweis ist ein Sachverständigenbeweis bei dem durch dieses Beweismittel eine Rechtsfrage in Bezug auf eine psychische Störung entschieden wird.

Aus psychiatrischer Sicht betrachtet beruht der psychiatrische Sachverständigenbeweis auf dem psychischen Befund bzw. aus dem psychiatrischen Befund.

Es repräsentiert der psychiatrische Sachverständigenbeweis also die fachliche Sichtweise eines psychiatrischen Sachverständigen der eine gewisse psychische Auffälligkeit durch seinen psychischen Befund und in weiterer Folge durch sein psychiatrisches Gutachten beurteilt hat und der damit entschieden hat, ob und in welchem Ausmaß eine krankheitswertige psychische Störung (psychische Krankheit) im Sinn des Gesetzes vorliegend ist.

Aus dieser fachlichen Entscheidung ergeben sich rechtliche Konsequenzen falls das Gutachten vom Gericht als zutreffender Beweis anerkannt wird.

Es kommt hier also in der Rechtsprechung bzw. in der psychiatrischen Forensik das Triadische System zur Anwendung, wie es von Kurt Schneider auf der Grundlage der Schichtenlehre von Karl Jaspers entwickelt worden ist.

.

(letzte Änderung 13.7.2015, abgelegt unter Beweis, Forensik, Forensische Psychiatrie, Psychiatrie, Gutachten)

…………………………………………….

weiter zum blog: Beweis

……………………………………………….

weiter zum Beitrag: Befund

……………………………………………..

weiter zum Beitrag: Evidenz

……………………………………………………………..

weiter zur Seite: medizinsche Diagnose – psychiatrische Diagnose

weiter zur Seite: medical diagnosis – psychiatric diagnosis

…………………………………………………………….Sorry, this entry is only available in German.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.