Kant Zitat 23a – Dummheit

„* Der Mangel an Urteilskraft ist eigentlich das, was man Dummheit nennt, und einem solchen Gebrechen ist gar nicht abzuhelfen. Ein stumpfer und eingeschränkter Kopf, dem es an nichts, als an gehörigem Grade des Verstandes und den eigenen Begriffen desselben mangelt, ist durch Erlernung sehr wohl, so gar bis zur Gelehrsamkeit, auszurüsten. Da es aber gemeiniglich alsdenn auch an jenem (der secunda Petri) zu fehlen pflegt, so ist es nichts Ungewöhnliches, sehr gelehrte Männer anzutreffen, die, im Gebrauche der Wissenschaft, jenen nie zu bessernden Mangel häufig blicken lassen.“

.

Zitat aus Band III, Gesammelte Werke, Immanuel Kant: “Kritik der reinen Vernunft”, Transzendentale Elementarlehre, Transzendentale Analytik, Von der transzendentalen Urteilskraft, Seite 185, Suhrkamp Taschenbuchausgabe, herausgegeben von Wilhelm Weischedel, 1. Auflage 1974, ISBN  3-538-27653-7

.

……………………………………………………

weiter zum Beitrag: Dummheit

……………………………………………………………..

weiter zum Beitrag: Urteilskraft

…………………………………………………..

weiter zur Auflistung: alle Kant Zitate

……………………………………………………………..

weiter zur Seite: medizinsche Diagnose – psychiatrische Diagnose

……………………………………………………………Sorry, this entry is only available in German.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.