Johann Christian Reil Zitat

In seinem Buch:

Rhapsodieen über die Anwendung der psychischen Curmethode auf Geisteszerruettungen

schreibt Johann Christian Reil (1759-1813)

„Der Oberaufseher, Arzt und Psychologe muessen folgende allgemeine Eigenschaften, Talente, Kundes ihres Faches und guten Willen zur Ausuebung desselben haben. Sie muessen Beobachtungsgabe und Scharfblick besitzen, um ins Innerste der Herzen zu dringen und die verborgensten Triebfedern der Verkehrtheit auszuspaehn; Schnelligkeit im Auffassen der Gegenstaende, im Entschliessen und Improvisiren, um jedes momentane Ereigniss zu nuetzen;

Muth, um die erschuetterndesten Scenen auszuhalten; Geduld und Beharrlichkeit, um die misslungnen Versuche solang zu wiederholen, bis sie zum Zweck fuehren. Der ganze Vorrath von Kenntnissen, von allgemeiner Menschenkenntnis, Philosophie, Psychologie und Arzneykunde stehe ihnen zu Gebot, der zur Ausuebung ihres Fachs erfordert wird. Dabey fehle es ihnen nicht an Uebung, ihre Kenntnisse auf concrete Faelle, Behufs des Zwecks der Heilung Irrender, anzuwenden. Ihr Charakter sey unbescholten, ihr Herz edel, Menschenliebe und Pflichtgefuehl leite jeden ihrer Schritte; fern sey aller Eigennutz, Liebe fuer die Kunst und Trieb, das vorgesteckte Ziel zu erreichen, belebe ihre Thaetigkeit. Sanftmuth und Ernst wechsele auf ihrem Gesicht, wie die Umstaende es wollen; ihr Herz sey so fern von kalter Barbarey als von ohnmaechtiger Gelindigkeit. Durch Ueberlegenheit ihrer Talente, Maessigung ihrer Leidenschaften und durch Wuerde in ihrem Betragen sollen sie sich die Liebe und  Achtung der Irrenden erwerben. Furcht, als Folge einer tyrannischen Behandlung, ist mit Hass und Verachtung gepaart. Meistens sind die Verrueckten noch klug genug, die Schwaeche und den Unverstand ihrer Vorgesetzten bemerken zu koennen.

Ihre Rede sey kurz, buendig und lichtvoll. … …“

Zitat aus:

Johann Christian Reil: Rhapsodieen über die Anwendung der psychischen Curmethode auf Geisteszerruettungen. Halle: Curtsche Buchhandlung, 1803, S. 474-476.

Den Orginaltext finden Sie unter book.goole.de auf Seite 474-476

.

(abgelegt unter Zitate, Dez. 2013)

……………………………………………….

weiter zu: alle Psychiatrie Zitate

…………………………………….

weiter zu: sämtliche Zitate

………………………………………

weiter zur Seite: medizinische Diagnose – psychiatrische Diagnose

…………………………………………………..

Sorry, this entry is only available in German.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.