Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Gracián Zitat 1 – Nachdenken

Nachdenken, und am meisten über das, woran am meisten gelegen ist. Weil sie nicht denken, gehen alle Dummköpfe zugrunde; sie sehen in den Dingen nie auch nur die Hälfte von dem, was da ist; und da sie sich so wenig anstrengen, daß sie nicht einmal ihren eigenen Schaden oder Vorteil begreifen, legen sie Wert auf das, woran wenig, und geringen auf das, woran viel gelegen ist, stets verkehrt abwägend. Viele verlieren den Verstand nur deshalb nicht weil sie keinen haben. Es gibt Sachen, die man mit der ganzen Anstrengung seines Geistes untersuchen und nachher in der Tiefe desselben aufbewahren soll. Der Kluge denkt über alles nach, wiewohl mit Unterschied: er vertieft sich da, wo er Grund und Widerstand findet, und denkt bisweilen, daß noch mehr da ist, als er sich denkt; dergestalt reicht sein Nachdenken ebenso weit wie seine Besorgnis.“

.

aus

Baltasar Gracián: Handorakel und Kunst der Weltklugheit, Deutsch von Arthur Schopenhauer, Seite 15, Kröner Verlag, 1992, ISBN 3-520-00813-0

.

(abgelegt unter Zitate, Jän. 2013)

…………………………….

weiter zu: alle Gracián Zitate

……………………………….

weiter zu: alle Philosophie Zitate

………………………………….

weiter zum Beitrag: sämtliche Zitate

…………………………………..

Antiloop GmbH / bechtold.at.