Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Ganzheitsmedizin

Die Ganzheitsmedizin ist der Teil der Heilkunde der versucht das Ganze des Menschseins in Bezug auf eine gesundheitliche Störung zu erfassen.

Aus dem Bestreben der Ganzheitsmedizin sind die Alternativmedizin (Komplementärmedizin) und die Psychosomatik hervorgegangen.

Es ist die Ganzheitsmedizin also der Teil der Heilkunde, der sowohl den Körper wie auch die Psyche bezüglich einer gesundheitlichen Störung des Körpers und der Psyche – somit auch im Hinblick auf eine psychische Störung – in der Diagnostik und Therapie beachtet und berücksichtigt.

Man spricht daher in der Ganzheitsmedizin von der Einheit von Körper, Seele und Geist.

Da der Körper und die Psyche jedoch unterschiedliche Erkenntnisobjekte sind kann ich – in den Worten von Karl Jaspers – das Ganze als Idee nicht geradezu erkennen, sondern ich kann mich dem Ganze als Idee durch das Schema der Idee nur nähern (vgl. mit Jaspers Zitat).

Ich kann das Ganze als Einheit also in den Worten von Immanuel Kant nur als systematische Einheit, nämlich als den Begriff der Idee erkennen (vgl. mit Kant Zitat 7).

Man täuscht sich also, wenn man glaubt, dass man das „Ganze“ in der Medizin im Sinn der Schulmedizin oder in der Alternativmedizin (Komplementärmedizin) / Psychosomatik als Einheit erfassen, erkennen und oder gar physisch, faktisch durch einen Maßstab messen kann.

Es ist also nicht möglich das Ganze des Menschenseins auf der Ebene der Objekte als Objekt bzw. als Faktum durch einen Maßstab zu bestimmen, sondern man kann die beiden Aspekte, nämlich den Körper und die Psyche nur durch den Begriff der Idee angenähert erkennen, wenn man die Merkmale der Idee durch das Schema der Idee geistig auffasst (vgl. mit Kant Zitat 7).

Daher kann in Bezug auf das Ganze des Menschseins immer nur angenähertes Wissen und damit nur beschränktes Wissen erlangen.

Es ist die Idee der Ganzheit in der Medizin im Sinne der Schulmedizin / universitären Medizin und auch in der Ganzheitsmedizin im Sinne der Alternativmedizin / Komplementärmedizin ein Konzept unter dem man sich diese „Ganzheit“ als abgegrenzte Einheit vorstellt bzw. denkt.

Man kann in den Worten von Immanuel Kant auch sagen: es ist diese Einheit eine projektierte Einheit bzw. eine nur problematisch zum Grund gelegte Einheit (vgl. mit Kant Zitat 8).

Oder man kann auch sagen: es ist dies eine hypothetische Einheit. Schließlich kann man auch sagen: es ist der Begriff dieser Idee ein transzendentes Erkenntnisobjekt.

Dies gilt also für den Zustand der Gesundheit wie auch den der Krankheit der in der Schulmedizin als körperliche Störung (Krankheit) untersucht und behandelt wird und der in der Psychiatrie als psychische Störung untersucht und behandelt wird.

Und es gilt dies auch für die Psychotherapie und für die Psychosomatik und ebenso für die Homöopathie, die Naturheilkunde, die Traditionelle Chinesische Medizin und sonstige Methoden der Alternativmedizin.

Man kann also in der Ganzheitsmedizin die Erkenntnis des „Ganzen“ und damit das „Ganz-sein“ in der Diagnostik nicht physisch bestimmen, etwa mit einer Labormethode oder mit einer bildgebenden Methode oder mit einer sonstigen physischen Methode und damit dieses „Ganze“ physiologisch (biologisch) „messen“, sondern es kann dieses „Ganze“ und somit auch das heil-sein im Sinn der Salutogenese oder im Sinn der Pathogenese nur durch den Begriff der Idee auf der Ebene der Ideen bzw. auf der Ebene der Vorstellungen subjektiv gültig erkannt werden (vgl. mit Kant Zitat 7). Es ist also nicht möglich dieses „Ganze“ objektiv gültig und damit allgemein gültig auf der Ebene der Objekte zu „messen“ und durch einen allgemein gültigen Beweis zu bestimmen, wenn es sich um eine gesundheitliche Störung handelt, die nicht auf eine faktische Ursache zurückgeführt werden kann.

Vielmehr kann man in der Heilkunde den Zustand in der Krankheit entweder auf der Ebene der Objekte durch eine faktische Ursache bestimmen oder man kann diesen Zustand nur auf der Ebene der Ideen mit der philosophischen Methode der Dialektik erkennen und auf diesem Weg das krank sein durch eventuell aufgefundene Zusatzbefunde erklären und verstehen.

.

Weiteres zur Thematik der Ganzheit und Ganzheitsmedizin in meinem Buch:

Diagnostik, Klassifikation und Systematik in Psychiatrie und Medizin

erschienen im April 2019 im Verlag tredition.

In diesem Buch wird die Grundlage des Wissens in der Heilkunde auf Basis der Philosophie von Immanuel Kant im Detail aufgezeigt und diskutiert und es wird in diesem Zusammenhang auch die Idee der Ganzheit und der Ganzheitsmedizin behandelt.

.

(letzte Änderung am 07.07.2019, abgelegt unter: Alternativmedizin, Begriff, Definition, Diagnostik, Medizin, Philosophie)

……………………………….

weiter zum Beitrag: Validierung

…………………………………..

weiter zum blog: Befund

……………………………………..

weiter zur Seite: medizinische Diagnose – psychiatrische Diagnose

……………………………………

Antiloop GmbH / bechtold.at.