Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Funktion – Einleitung

Eine Funktion kommt in Folge von Unterschieden in einem System zustande.

Es können dies Unterschiede in einem unbelebten System sein, etwa in einem elektrischen System oder in einem mechanischen System z.B. in einem Automotor.

Oder es können Funktionen in einem belebten System auftreten, etwa in einem Organismus oder in einem Biotop usf.

Eine Funktion entsteht also in Folge einer Ursache und diese Ursache ist die  Spannung die zwischen gewissen Parametern besteht.

Man kann auch sagen: eine Funktion entsteht in Folge des Unterschieds, weil damit etwas in Bewegung kommt.

Es kann eine Funktion eine körperliche Funktion sein, oder es kann eine Funktion eine psychische oder neuronale Funktion sein. Oder es kann eine Funktion eine sonstige Funktion, etwa eine mechanische Funktion oder elektrische Funktion in einem Gerät, z.B. in einem Computer oder in sonst einem Gerät sein.

Damit eine Funktion in Gang kommt ist immer ein gewisser Unterschied zwischen den Dingen erforderlich damit die Funktion entsteht. Wenn kein solcher Unterschied besteht, dann kommt die Funktion zum Stillstand.

In diesem Sinn kennt man die verschiedensten Funktionen, wie sie etwa im Stoffwechsel in Folge des Gradienten der Stoffe entstehen und dadurch etwa den Zuckerstoffwechsel, den Fettstoffwechsel usf. bewirken. Oder es gibt Funktionen, wie sie in Bezug auf die Nahrungsaufnahme und die Ausscheidung der Stoffe entstehen.

Es gibt also Funktionen in lebenden Organismen und in unbelebten Systemen. Und es gibt die Funktionen in der Natur, wie etwa die Veränderungen des Wetters, des Klimas etc. All diese Funktionen sind durch verschiedene Faktoren bedingt und treten als Folge davon in Erscheinung.

Eine Funktion entsteht also immer in Folge einer Ursache, die die Funktion bewirkt. Es kann dies eine einfache Ursache sein, oder es kann dies eine komplexe Ursache sein.

In diesem Sinn kennt man in der Medizin und in der Psychologie und Psychiatrie die verschiedensten Funktionen, wie sie im gesunden und kranken Individuum in Erscheinung treten.

Und selbstverständlich kennt man auch sonst in allen möglichen Bereichen die verschiedensten Funktionen und Funktionsstörungen.

.

(letztes update 26.1.2013, funktionelle Störung, Funktionsstörung)

…………………………………………….

weiter zum Beitrag: funktionelle Störung

…………………………………………….

weiter zum blog: funktionelle Störung

…………………………………………

weiter zum Beitrag: Funktionsstörung

…………………………………………….

weiter zum blog: Funktionsstörung

………………………………………….

Antiloop GmbH / bechtold.at.