Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Person

Eine Person ist ein bestimmter Mensch, wie er von anderen Personen bzw. von anderen Menschen gekannt wird.

Man kann auch sagen: eine Person ist ein bestimmtes Subjekt.

Oder man kann auch sagen: eine Person ist ein bestimmtes Individuum. 

Es ist eine Person also durch gewisse spezifische Merkmale, das Geschlecht, das Alter, die Herkunft, den Beruf usf. betreffend bestimmt und auf dieser Grundlage beschreibbar.

Man kann daher auch sagen: Eine Person ist durch ihre Eigenheiten und die verschiedenen Rollen beschreibbar. Und es ist daher eine Person durch ihre Persönlichkeit beschreibbar und charakterisierbar.

Eine Person kann z.B. ein Mann, eine Frau, ein Kind, ein Erwachsener, eine berufstätige Person, ein Pensionist, ein Schüler, ein Lehrling usf. sein. Jede Person ist praktisch in gewissen Funktionen tätig oder befindlich und sie hat damit gewisse Rolle inne.

In Bezug auf ihre Eigenheiten kann die Person z.B. dadurch charakterisierbar sein, dass sie fröhlich ist, fleißig ist, strebsam ist usf.

Der Begriff Person stammt aus dem Griechischen oder aus dem Etruskischen Wort phersu „Maske“  und bedeutet wörtlich das Sprechen durch eine Maske. lat. persona – die Maske eines Schauspielers. (vom lat: per – durch, sonare – tönen)

Man bringt durch das Wort Person zum Ausdruck was an einem bestimmten Menschen nach außen hin erkennbar und sichtbar ist.

Dabei unterscheidet den Begriff der Person vom Begriff des Individuum.

Die verschiedenen Eigenheiten und Rollen der Person charakterisieren also das Äußere des Menschen, wohingegen durch den Begriff Individualität die inneren Eigenheiten des Menschen erfasst werden.

Durch den Begriff der Person werden die unterschiedlichen Rollen der Menschen in der Gesellschaft beschrieben.

Eine Person hat sich in der Regel in einer bestimmten Gesellschaft entwickelt und sie ist dabei durch diese Gesellschaft geprägt worden (vgl. mit Osho Zitat 7). Andererseits verfügt eine Person über die Freiheit – wenn sie sich der Freiheit bewusst ist und diese nützt und sie kann demgemäß infolge ihres freien Willens grundsätzlich frei entscheiden und frei handeln.

In diesem Sinn ist eine Person frei, wenn sie die Freiheit nützt – und man kann auch sagen, dass eine im Sinn der Aufklärung aufgeklärte Person bestrebt sein wird, ihre Freiheit zu nützen. (vgl. mit Kant Zitat 11 und Kant Zitat 10, vorletzter Absatz)

Im Wort „Person“ bzw. im Wort „Persönlichkeit“ kommen also die Rollen zum Ausdruck, die eine Person in der Gesellschaft spielt, wohingegen mit der Individualität die ursprünglichen Eigenheiten der Person gemeint sind.

In der Psychologie (Psychotherapie) und in der Psychiatrie werden die psychischen Eigenheiten einer Person mit besonderem Augenmerk im Hinblick auf das Auftreten und Vorhandensein von charakteristischen psychischen Phänomenen respektive psychopathologischen Phänomenen und psychischen Störungen studiert.

In der Medizin mit ihren verschiedenen Fachbereichen (Innere Medizin, Chirurgie, Orthopädie, Genetik usf.) werden körperlichen Eigenheiten (Anlagen) im Hinblick auf gesundheitliche Störungen (Krankheiten) studiert.

Ebenso ist man in der Psychosomatik und auch in der Alternativmedizin (Komplementärmedizin) mit den Eigenheiten einer Person befasst.

.

(letzte Änderung 13.11.2019, abgelegt unter Begriff, philosophischer Begriff, psychologischer Begriff, Definition, Diagnostik)

…………………………………………

weiter zum blog: philosophische Begriffe

…………………………………………

weiter zum blog: Wort

……………………………………….

Antiloop GmbH / bechtold.at.