Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Stolz

Der Stolz ist ein Zustand des Bewusstseins der aus der inneren Zufriedenheit im Sinn des positiven Selbstbewusstseins resultiert.

Man kann auch sagen: der Stolz resultiert aus der angemessen Vorstellung vom eigenen Wert.

Im Gegensatz dazu ist die Arroganz eine Einbildung und ein Gehabe das aus der Selbstüberschätzung und der Geringschätzung der anderen Personen resultiert.

Es berücksichtigt der Stolz also auch den Wert der anderen auf angemessene Weise, wohingegen dies bei der Arroganz nicht der Fall ist. In diesem Sinn gibt es einen natürlichen Stolz, wie er bei den höheren Lebewesen zu beobachten ist, also sowohl beim Menschen wie bei gewissen Tieren, wenn diese sich entsprechend stolz präsentieren.

Dazu ein paar Beispiele: der Platzhirsch unter den männlichen Hirschen und Hirschkühen, der sprichwörtlich stolze Hahn, der Leitwolf in einem Wolfsrudel usf. Der stolze Hund wenn er von einem kleineren Hund aggressiv angekläfft wird, sich aber stolz zurückhält und diesen erst attackiert, wenn der Aggressor eine gewisse Grenze überschreitet.

In diesem Sinn kennt man auch unter den Menschen das Phänomen des Stolzes an sich. Oder den Stolz zum Beispiel im Hinblick auf eine vollbrachte Leistung: ein Schüler / eine Schülerin, die mit Stolz das Zeugnis präsentiert usf. Eine Person die eine gewisse Meinung oder Sichtweise vertritt, auch wenn diese nicht gerade opportun ist, in der Situation jedoch angemessen ist. Man erkennt damit, dass der natürliche Stolz neben dem guten Selbstbewusstsein auch mit einem gewissen Mut verbunden ist.

.

(letztes Änderung 13.7.2016, abgelegt unter psychologischer Begriff, Definition, Psychologie, Philosophie)

…………………………………….

weiter zum Beitrag: Selbstreflexion

……………………………………..

weiter zum Beitrag: überwertige Idee

………………………………………

weiter zum blog: psychologischer Begriff

……………………………………….

Antiloop GmbH / bechtold.at.