Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Kant Zitat 11 – Wer ist im Sinn der Aufklärung aufgeklärt?

„Beantwortung der Frage was ist Aufklärung?

(Berlinische Monatsschrift, Dezember 1784, Seite 481)

„Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung. Faulheit und Feigheit sind die Ursachen, warum ein so großer Teil der Menschen, nachdem sie die Natur längst von fremder Leitung freigesprochen (naturaliter majorenes), dennoch gern zeitlebens unmündig bleiben; und warum es anderen so leicht wird, sich zu deren Vormündern aufzuwerfen.  ……“

Zitiert aus:

Immanuel Kant:

Ausgewählte kleine Schriften, Felix Meiner Verlag, Hamburg.

Taschenbuchausgaben der Philosophischen Bibliothek, Heft 24, Unveränderter Nachdruck 1969, der Neuausgabe von 1965

.

(letzte Änderung 05.08.2017, abgelegt unter: Medizinische Diagnostik, Philosophie)

.

………………………………………………………

weiter zur Auflistung: alle Kant Zitate

………………………………………………………

weiter zum Beitrag: aufgeklärt

………………………………………………………………………….

weiter zum Beitrag: Aufklärung

…………………………………………………………………………..

weiter zur Seite: medizinische Diagnose – psychiatrische Diagnose

……………………………………………………….

Antiloop GmbH / bechtold.at.