Wertung

Eine Wertung ist ein Urteil durch das man einen Sachverhalt bewertet. Eine Wertung bezieht sich entweder auf etwas das man als Objekt bewerten kann, oder die Bewertung bezieht sich auf etwas das man nur auf der Ebene der Vorstellungen, also auf der Ebene der Ideen bewerten kann. (vgl. mit Kant Zitat 7) In diesem Fall bezieht sich die Bewertung auf eine Idee …

Gerichtsurteil

Ein Gerichtsurteil bzw. ein gerichtliches Urteil bezieht sich auf einen Sachverhalt der von einem Gericht beurteilt wird. Ein Gerichtsurteil bzw. ein gerichtliches Urteil ist in manchen Fällen ein objektiv gültiges Urteil und in anderen Fällen ein nur subjektiv gültiges Urteil. Philosophisch betrachtet entsteht ein rechtliches Urteil (gerichtliches Urteil)  bzw. ein Gerichtsurteil wie folgt: Das Gericht hört die Argumente der Parteien. …

einfaches Urteil

Ein einfaches Urteil gründet sich direkt auf eine sinnliche Wahrnehmung. Ein Erfahrungsurteil ist ein einfaches Urteil. Ein solches Urteil gründet sich direkt auf einen wirklich existentes Erkenntnisobjekt, einen Gegenstand schlechthin, der durch ein einfaches Urteil erkannt wird. Es gibt medizinische Urteile und damit medizinische Diagnosen die durch ein einfaches Urteil erkannt werden, etwa ein offener Knochenbruch. Andererseits gibt es in der Medizin …

komplexes Urteil

Ein komplexes Urteil ist ein Urteil das aus einer Sequenz von mehreren einzelnen Urteilen besteht. Zum Beispiel ist ein Wahrnehmungsurteil ein komplexes Urteil. Im Gegensatz dazu ist ein Erfahrungsurteil ein einfaches Urteil. In der Medizin werden vielfach komplexe Urteile gebildet, die sich aus einer Sequenz von mehreren Urteilen zusammensetzen. Zum Beispiel werden beim Diagnostizieren in vielen Fällen zuerst einzelne Zeichen einer gesundheitlichen Störung …

subjektives Urteil

Ein subjektives Urteil ist ein Urteil das für ein Subjekt gültig ist. Immanuel Kant nennt ein solches Urteil, falls es ein empirisches Urteil ist ein Wahrnehmungsurteil. In der Medizin ist z.B. die Feststellung, dass der Kräftezustand beim Patient abgenommen hat ein subjektives Urteil bzw. eine nur subjektiv gültige Feststellung. In der Psychiatrie ist z.B. die Feststellung, dass beim Patienten eine …

objektives Urteil

Ein objektives Urteil ist ein allgemein gültiges Urteil. Ein objektives Urteil nennt Immanuel Kant, sofern es sich um ein empirisches Urteil handelt ein Erfahrungsurteil. In der Medizin gründet sich z.B. die Feststellung, dass die Leberenzymwerte im Vergleich zum früheren Wert sich verdoppelt haben auf ein objektives Urteil. Jede Fachperson wird bei der Beurteilung dieses Befundes zustimmen. Ein solches Urteil gründet sich auf Parameter, …

synthetisches Urteil

Ein synthetisches Urteil ist ein Urteil das sich auf eine Synthese gründet. Im Gegensatz dazu gründet sich ein analytisches Urteil auf eine Analyse. Bei einem synthetischen Urteil werden gewisse Erkenntnisobjekte durch den Bezug auf eine Idee aufgefasst. (vgl. mit Kant Zitat 7) Oder man kann auch sagen: Bei einem synthetischen Urteil werden verschiedene Erkenntnisobjekte unter dem  Begriff der Idee der das Schema der Idee ist – …

Entscheidung

Eine Entscheidung beruht auf dem Vergleich von Vorstellungen und der Unterscheidung was zutrifft. Man kann daher auch sagen, dass die Entscheidung durch das Vergleichen und Abwägen von Ideen entsteht. Auf diesem Weg führt die Entscheidung entweder zu objektiv gültigem oder zu nur subjektiv gültigem Wissen (vgl. mit Kant Zitat 7) bzw. zu allgemein gültigem oder zu einem nur für das Subjekt gültigen …

gesundheitliche Störung

Eine gesundheitliche Störung ist eine krankheitswertige Störung der  Gesundheit. Dabei kann die gesundheitliche Störung vorwiegend den Körper und damit die körperliche Funktion betreffen, und man spricht dann unter Umständen in der Umgangssprache und auch in der Medizin von einer (körperlichen) Krankheit oder man spricht von einer krankheitswertigen körperlichen Funktionsstörung. Oder es kann die gesundheitliche Störung vorwiegend die Psyche und damit …

Ursache – vermeintliche Ursache

In der Medizin, Psychiatrie und Psychotherapie stellt sich häufig die Frage nach der Ursache, nach dem Grund für eine Beschwerde, bzw. für eine gesundheitliche Störung. Ursache heißt dem ursprünglichen Sinn nach die Erste-Sache auf die eine weitere, eine zweite Sache folgt. Es ist also die erste Sache auf die eine zweite Sache folgt die Ur-Sache. Nun ist es aber so, dass …