synthetisches Urteil

Ein synthetisches Urteil ist ein Urteil das sich auf eine Synthese gründet. Im Gegensatz dazu gründet sich ein analytisches Urteil auf eine Analyse. Bei einem synthetischen Urteil werden gewisse Erkenntnisobjekte durch den Bezug auf eine Idee aufgefasst. (vgl. mit Kant Zitat 7) Oder man kann auch sagen: Bei einem synthetischen Urteil werden verschiedene Erkenntnisobjekte unter dem  Begriff der Idee der das Schema der Idee ist – …

Ursache – vermeintliche Ursache

In der Medizin, Psychiatrie und Psychotherapie stellt sich häufig die Frage nach der Ursache, nach dem Grund für eine Beschwerde, bzw. für eine gesundheitliche Störung. Ursache heißt dem ursprünglichen Sinn nach die Erste-Sache auf die eine weitere, eine zweite Sache folgt. Es ist also die erste Sache auf die eine zweite Sache folgt die Ur-Sache. Nun ist es aber so, dass …

Synthetische Urteile in der Medizin, Psychologie und Psychiatrie

In der Medizin, Psychologie und Psychiatrie werden viele synthetische Urteile gebildet. Wenn jemand sagt, dass er nun wieder gesund ist, so handelt es sich dabei um ein synthetisches Urteil. Diese Person schließt aus dem Umstand, dass gewisse Beschwerden (Symptome und Phänomene) nicht mehr vorhanden sind, darauf, dass sie nun wieder gesund ist. Analog wenn eine Person, oder ein Arzt auf der Grundlage des Vorhandenseins von …

Urteilen in der Medizin und Psychiatrie (Psychologie)

Das Urteilen in der Medizin und Psychiatrie (Psychologie) basiert auf dem Vergleich von Vorstellungen. Man kann auch sagen: Das Vergleichen und Abwägen von Vorstellungen (Ideen) gegeneinander und das darauf folgende Entscheiden heißt Urteilen. Philosophisch gesprochen kann man daher auch sagen dass das Urteilen in der Medizin und Psychiatrie (Psychologie) auf dem Vergleich von Ideen basiert. Es geht hier also um eine Ponderieren der Ideen im Sinne …