gutachterliches Urteil

Das gutachterliche Urteil ist das Urteil zu dem ein Sachverständiger gelangt, wenn einer gutachterlichen Befund erhebt und den Sachverhalt im Hinblick auf die an ihn gerichtete Frage (n) in seinem Gutachten beurteilt. Erkenntnistheoretisch bzw. philosophisch betrachtet wird das gutachterliche Urteil in der Regel ein Wahrnehmungsurteil im Sinn von Immanuel Kant sein, in manchen Fällen jedoch ein Erfahrungsurteil. In diesem Sinn gelangt ein Gutachter in seinem …

unbefangen

Unbefangen ist wer neutral ist. Bei Gericht ist unbefangen wer zu keiner Partei ein Naheverhältnis hat und sich daher neutral verhält. Wer zu einer Partei in einem Naheverhältnis steht kann nicht unbefangen sein, auch wenn er sich unbefangen fühlt. Es ist nämlich so, dass das menschliche Urteil immer von subjektiven Voraussetzungen abhängig ist, wenn sich die Kriterien des Urteils auf Voraussetzungen …

Sachverständiger

Ein Sachverständiger ist eine fachlich qualifizierte Person, die über Sachkenntnis in einem bestimmten Bereich (Fachbereich) verfügt und ein Gutachten über einen fachlichen Sachverhalt abgeben kann. Mit anderen Worten: Ein Sachverständiger ist ein Gutachter, der in einem gewissen Fachbereich über fachliches Wissen verfügt und über den Sachverhalt aus diesem Bereich eine Expertise abgeben kann, die etwa für das Gericht als Beweismittel dient. Selbstverständlich gibt …

Gutachter

Ein Gutachter ist eine sachverständige Fachperson, die einen Sachverhalt in einem Fachbereich auf der Grundlage des persönlichen fachlichen Wissens und auf der Grundlage der persönlichen fachlichen Erfahrung als Sachverständiger im Hinblick auf die an ihn gestellten Fragen untersucht, bewertet und beurteilt und darüber ein Gutachten erstattet. Damit erkennt man, dass ein Gutachter über den Sachverhalt eine fachliche Meinung – nämlich eine fachliche Expertise – …

Vergleich : Richter – Sachverständiger

Ein vom Gericht bestellter Sachverständiger befindet sich in Bezug auf die fachliche Erkenntnis bzw. in Bezug auf die fachliche Beweiswürdigung in einer gleichartigen Position wie ein Richter. Ein gerichtlich bestellter Sachverständiger ist oftmals mit Fragen bzw. Sachverhalten befasst, die man nicht objektiv gewiss, sondern nur subjektiv gewiss feststellen bzw. entscheiden kann. Man kann viele Sachverhalte nicht auf der Grundlage von …

zur Sichtweise und Position des Sachverständigen

Es ist entscheidend in welcher Position eine sachverständige Person sich befindet. Vertritt eine sachverständige Person – etwa ein behandelnder Facharzt eine andere fachliche Meinung (Sichtweise) als ein gerichtlich bestellter Sachverständiger so ist folgendes zu berücksichtigen: Die Meinung bzw. die Sichtweise (Argumentation) des behandelnden Arztes – der bezüglich der Sache ebenfalls sachverständig ist – befindet sich in einer grundlegend anderen Position …

medizinisches Gutachten

Ein medizinisches Gutachten ist ein Gutachten über einen medizinischen Sachverhalt, somit eine fachliche Expertise über den konkreten medizinischen Sachverhalt wie er durch eine qualifizierte, medizinische Fachperson zu beurteilen ist. In seinem medizinischen Gutachten erhebt ein Sachverständiger den medizinischen Befund und benennt ihn durch die treffende medizinische Diagnose; in weiterer Folge beurteilt und bewertet er den Sachverhalt und beantwortet die an ihn gerichteten Fragen. Das heißt …