Wirkung

Die Wirkung ist die Folge der Ursache. Demgemäß tritt die Wirkung als Folge des Agens in Erscheinung das kausal ist. Und demgemäß zeigt die Kausalität den Zusammenhang der Ursache mit der Wirkung nach einer Regel auf. Wenn die Wirkung durch ein Gesetz verursacht in Erscheinung tritt, dann handelt es sich um eine Gesetzmäßigkeit, also eine Regel ohne Ausnahme – man …

Regelmäßigkeit

Die Regelmäßigkeit ist ein Maß für das Zutreffen der Regel. Es zeigt die Regelmäßigkeit also auf, wie oft der Zusammenhang infolge der Regel in Erscheinung tritt (vgl. mit Kant Zitat 12c). Demgemäß hat die Regelmäßigkeit mit der Wahrscheinlichkeit zu tun. Eine Regel – und daher die Regelmäßigkeit – kann für einen Sachverhalt mehr oder weniger gültig sein. Daher kennt man den Spruch: keine Regel ohne …

Regel

Die Regel ergibt sich aus dem Zusammenhang, die der Verstand infolge der Erfahrung durch die Assoziation erkannt hat (vgl. mit Kant Zitat 12c). Weil der Zusammenhang regelmäßig auftritt, ist die Regel die Richtlinie. Dabei ist die Wahrscheinlichkeit von Bedeutung, weil der Zusammenhang infolge der Regelmäßigkeit erkannt wird. Falls der Zusammenhang immer auftritt, spricht man von einer Gesetzmäßigkeit. Es gibt also einen Unterschied zwischen einem Zusammenhang der gesetzmäßig auftritt, im Vergleich zu …

Erfahrung – Einleitung

Menschen und Tiere manchen Erfahrungen und lernen aus den Erfahrungen. Infolge des Gedächtnisses merken wir uns was wir erlebt und erfahren haben. Wenn wir etwas Neues erleben, das uns an eine frühere Erfahrung erinnert, so erwarten wir infolge der früheren Erfahrung, dass etwas Gleichartiges eintreten wird. Auf diese Art und Weise gelangen wir zu einer regelmäßigen Erwartung bzw.  einer empirischen Regel. (vgl. mit Kant …

Kant Zitat 26: regulatives Prinzip

“ …. Ganz anders muß es mit denen bewandt sein, die das Dasein der Erscheinungen a priori unter Regeln bringen sollen. Denn, da dieses sich nicht konstruieren läßt,  so werden sie nur auf das Verhältnis des Daseins gehen, und keine andere als bloß regulative Prinzipien abgeben können. … . In der Philosophie aber ist die Analogie nicht die Gleichheit zweener …

regulative Begriffe und regulative Prinzipien – in der Psychiatrie und Medizin

Regulative Begriffe und regulative Prinzipien im Sinn von Immanuel Kant sind von überragender Bedeutung für die Psychiatrie und Medizin. ……………………………………………………….. regulative Begriffe Ein regulativer Begriff ist ein Begriff unter dem verschiedene Erscheinungen durch Bezug auf diese Idee aufgefasst werden. (vgl. mit Kant Zitat 7). Der Begriff für eine psychiatrische Diagnose ist z.B. ein regulativer Begriff. Unter einem solchen Begriff werden die …

Wissen und Gewissheit in der Medizin

Die medizinische Wissenschaft ist bestrebt das Wissen durch Forschung zu erweitern damit dieses im Einzelfall genützt werden kann. Es liegt auf der Hand, dass medizinische Sachverhalte, die objektiv bestimmt werden können, wissenschaftlich besser erforscht werden können, als solche die nur subjektiv bestimmbar sind. Immanuel Kant hat aufgezeigt, warum manche Erkenntnisse objektiv gewiss sind und andere nicht objektiv gewiss sind auch wenn sie dem Erkennenden …