Poster

nachfolgend aufgelistet Informationen zu meinen Postern die ich an internationalen Kongressen präsentiert habe: ………………………………………………………………………………………………………………………………………… November 2010 Diagnosis in Psychiatry – the Role of Biological Markers – an investigation in the light of Immanuel Kant`s philosophy Poster 6 in PDF Format handout record DGPPN Kongress 24.-27. November 2010, ICC, Berlin, Deutschland ……………………….. Auf diesem Poster wird aufgezeigt, dass psychiatrische Diagnosen von der psychiatrischen Fachperson (Psychiater/Psychiaterin) …

Bauchgefühl

Ein Bauchgefühl ist ein vages Gefühl in Bezug auf eine anstehende Entscheidung das im Bauchbereich wahrgenommen wird. Genau genommen handelt es sich hierbei um psychisches Phänomen das seinen Ursprung in Bezug auf den gegebenen Sachverhalt in den bisherigen Erfahrungen hat, und nicht näher begründbar ist. Es wird hierbei als Gefühl bezeichnet obwohl es nicht der Gefühlssphäre entsprungen ist sondern vielmehr als Ergebnis …

diagnostisches Schema

Ein diagnostisches Schema ist ein Schema mit dessen Hilfe eine gewisse Diagnose gestellt wird. Dabei zeigt das diagnostische Schema die Merkmale der diagnostischen Einheit, die erfüllt sein müssen, damit diese Diagnose gestellt werden kann. Erkenntnistheoretisch betrachtet kann man auch sagen: das diagnostische Schema zeigt die diagnostischen Merkmale der (diagnostischen) Kategorie. Durch diese (diagnostischen) Merkmale kann die (diagnostische) Einheit, die eine systematische Einheit ist, als …

Materialismus

Der Materialismus ist das Bestreben die Phänomene der Welt auf die Materie zurückzuführen. Man unterscheidet den Materialismus vom Idealismus. Durch den Materialismus kann man viele Phänomene, wie sie zum Beispiel in der Medizin zur Beobachtung gelangen durch die Materie begründet und damit physisch (physikalisch, physiologisch, biologisch) begründet verstehen und erklären. Auch in der Psychiatrie (Psychologie) können gewisse Phänomene, auch gewisse …

Ist die Psychiatrie eine medizinische oder eine philosophische Disziplin?

Die Psychiatrie ist zweifelsohne, insofern sie mit den gesundheitlichen Störungen der Psyche befasst ist eine medizinische Disziplin, weil die normalen psychischen Phänomene und auch die krankheitswertigen psychopathologischen Phänomene als Folge der neuronalen Aktivität des Nervensystem bzw. als Folge der neuronalen Funktion des Gehirns entstehen. Insofern eine psychische Störung in der psychiatrischen Diagnostik  durch die Anwendung einer psychiatrischen Klassifikation erkannt wird, handelt es sich bei …

Neurologie

Die Neurologie ist das Teilgebiet der universitären Medizin das mit den körperlichen Störungen des Nervensystems befasst ist. Es ist die Neurologie also mit neurologischen Symptomen, neurologischen Phänomenen und neurologischen Symptomenkomplexen befasst – oder man kann auch sagen: mit den neurologischen Störungen befasst. Die Neurologie als Wissenschaft untersucht und erforscht also die  körperlichen gesundheitlichen Störungen (Krankheiten) des Nervensystems, die sich in Form einer neurologischen Funktionsstörung manifestieren. Im Gegensatz …

Vermeidungsverhalten

Als Vermeidungsverhalten wird ein Verhalten bezeichnet das darauf abzielt ein unangenehmes Gefühl oder eine Unannehmlichkeit (bis hin zu einer Bedrohung) zu vermeiden. Es handelt sich beim Vermeidungsverhalten also um eine verstehbare Reaktion, die beabsichtigt einem unangenehmen Erlebnis aus dem Weg zu gehen. In diesem Sinn kann man das Vermeidungsverhalten verstehen und durch die entsprechende Verhaltensweise erklären. Man kennt den Begriff des Vermeidungsverhaltens …

Osho Zitat 5b2: Denken – vollständiges Denken

„The incomplete always tries to be completed.“ schreibt Osho in Bezug auf Pantanjali. Zitat aus: BAGWAN SHREE RAJNEESH talks on the YOGA SUTRAS of PATANJALI, YOGA the alpha and the omega, Volume two, ISBN 0-88050-178-2 Anmerkung zum Zitat: Man merkt selbst, dass unser Gehirn und damit das zentrale Nervensystem manchmal weiterhin nach einer Lösung bzw. nach einer Vervollständigung also nach einer …

psychopathologisches Denken

Das psychopathologische Denken ist das Denken wie es bezüglich der psychopathologischen Phänomene, von in der Psychiatrie tätigen Ärzten, im Hinblick auf die psychischen Störungen entwickelt worden ist. Man kann auch sagen: das psychopathologische Denken ist das Denken wie es auf Grundlage der Phänomenologie durch die Psychopathologie in der Psychiatrie zum systematischen Erkennen der krankheitswertigen Erscheinungen der Psyche geführt hat. Es ist …

gutachterlicher Befund

Der gutachterliche Befund ist der Befund, wie er von einem Sachverständigen bei der Erstattung seines Gutachtens erhoben wird. Es ist der gutachterliche Befund also der Befund, wie er bei der gutachterlichen Untersuchung eines Sachverhalts auf der Grundlage der Vorinformationen und der konkreten Untersuchung des Sachverhalts von einem Gutachter erhoben wird. Man muss dabei unterscheiden, ob sich der gutachterliche Befunde auf …