Information

Information ist Wissen das eine Person erlangt. Dabei kann dieses Wissen bzw. diese Information auf Gesten/Zeichen/Worten – also auf der Mimik, auf einer Sprache/auf einer Schrift/auf einer Konvention oder auf Zahlen – beruhen. Durch den mentalen Prozess gelangt die Person schließlich zu ihrer persönlichen Erkenntnis. Es erscheint dieses persönliche Wissen infolge der Information schließlich in ihrem Bewusstsein etwa in Form …

abstrakter Begriff

Ein abstrakter Begriff ist ein Begriff der durch die Abstraktion erkannt worden ist. Demgemäß führt ein abstrakter Begriff nicht zu konkretem sondern zu abstraktem Wissen. Man kann auch sagen: ein abstrakter Begriff umfasst abstrakte Information. . (letzte Änderung 22.11.2020, abgelegt unter: Abstraktion, Begriff, abgeleiteter Begriff, Definition, Philosophie, Wissen). . ……………………………….. weiter zum blog: Wissen ………………………………..

Gedächtnis

Das Gedächtnis ist der Speicher der Psyche. Dabei können infolge der Merkfähigkeit Inhalte in diesen Speicher „eingelagert“ und zu einem späteren Zeitpunkt „abgerufen“ werden. Man kann also Inhalte im Gedächtnis merken und sich an diese – zu einem späteren Zeitpunkt – mehr oder weniger genau – erinnern. Es ist das Gedächtnis also das Ganze der Erinnerungen die an diesem „Speicherort“ eingelagert …

Sprache / Wort / Begriff / Idee

Menschliche Gehirne sind fähig aus Informationen integrativ Begriffe zu bilden. Daher haben Menschen Sprachen entwickelt und können Menschen in einer Sprache Informationen untereinander austauschen. Wenn man verschiedene Sprachen miteinander vergleicht, so bemerkt man, dass es zum Teil begriffliche Übereinstimmungen gibt und, dass zum Teil die Begriffsinhalte in verschiedenen Sprachen nicht deckungsgleich sind. Auch bezüglich der Sprachregeln gibt es Unterschiede.  Je verwandter Sprachen sind …

Erkennen – Einleitung

Das Erkennen gründet sich auf den Vergleich von Informationen. Zum Beispiel erkennt man eine Person wieder falls man sich deren Erscheinung gemerkt hat. Man kann auch sagen: falls man sich wesentliche  Persönlichkeitsmerkmale der Person „gemerkt“ hat. Das Erkennen beruht also auf dem Vergleich von Vorstellungen bzw. auf dem Vergleich von Ideen. Im Gehirn sind vom früheren Sehen dieser Person gewisse Eindrücke zurückgeblieben, …