neuronale Einheit

Eine neuronale Einheit ist eine Einheit, die eine gewisse Funktion im Nervensystem und in weiterer Folge im Organismus leistet. Man stellt sich also vor, dass eine neuronale Einheit eine gewisse neuronale Funktion im Organismus leistet. Damit ist eine neuronale Einheit eine Funktionseinheit. In der Neurologie bildet z.B. ein einzelnes Motoneuron in Verbindung mit einem Reflexbogen bezüglich der Motorik die kleinste neuronale Einheit, die bei der Erreichung …

vaskuläre Einheit

Eine vaskuläre Einheit ist in der Medizin eine Einheit die einen Gewebebezirk versorgt. Es handelt sich dabei also um eine anatomische Einheit, die gemäß der Lehre der Anatomie einen bestimmten Gewebebezirk versorgt. Man kann z.B. den vaskulären Bezirk der Arteria cerebri media angeben, oder den vaskulären Bezirk der Arteria cerebri posterior, die jeweils einen gewissen Bereich des Gehirns mit Blut versorgen. …

bildgebende Einheit

Eine bildgebende Einheit ist in der Medizin eine Einheit die sich optisch darstellen lässt. Demgemäß ist eine bildgebende Einheit in der Medizin  ein charakteristisches Bild das optisch als typisches oder spezifisches Ganzes in der Bildgebung sichtbar ist. Zum Beispiel wird in einem Röntgenbild eine umschriebene Einheit sichtbar, die als bildgebende Einheit bezeichnet werden kann. Oder in einem CCT-Bild (Computertomographischen Bild), oder in einem MRT-Bild …

Psychiatrie eine empirische Wissenschaft

Die Psychiatrie ist, so wie die Medizin eine empirische Wissenschaft. Im Gegensatz zur Medizin erkennt man in der Psychiatrie die gesundheitlichen Störungen der Psyche, die man als psychische Störungen bezeichnet –  jedoch nicht durch körperliche Befunde, sondern durch psychische Befunde. Bekanntlich werden in der Psychiatrie die psychischen Störungen durch die psychischen Symptome und  die krankheitswertigen psychischen Phänomene erkannt. Man spricht hier oftmals von den psychopathologischen Phänomenen, …

neuronales Muster – Darstellung durch die funktionelle Bildgebung

Einen im zentralen Nervensystem ablaufenden Aktivitätsvorgang kann man als neuronales Muster bezeichnen. Man sollte dabei allerdings bedenken, dass diese neuronale Aktivität gegenüber benachbarten neuronalen Aktivitäten nicht wirklich, also nicht tatsächlich abgegrenzt ist, sondern, dass die Grenze bzw. diese Grenzziehung lediglich in Folge des menschlichen Denkens entsteht, bzw. geistig durch eine willkürliche Definition entsteht. Es muss also eine Festsetzung durchgeführt werden, weil man sonst eine solche …

Biologische Psychiatrie

Die Biologische Psychiatrie ist der Teilbereich der Psychiatrie der die biologischen Grundlagen von gewissen psychischen Störungen systematisch untersucht und den Zusammenhang der Psyche mit dem Körper durch biologische Theorien erklärt. Man kann auch sagen: die Biologische Psychiatrie studiert die biologischen Ursachen von gewissen psychischen Störungen. Besser sagt man jedoch: die Biologische Psychiatrie untersucht unter anderem biologische Faktoren, die zum Auftreten von gewissen psychischen …

neurologisches Phänomen

Ein neurologisches Phänomen ist ein Phänomen das infolge der Funktion des Nervensystems entsteht. Man kann daher auch sagen: ein neurologisches Phänomen ist ein Phänomen das infolge der neurologische Funktion entsteht. Ebenso kann man sagen: ein neurologisches Phänomen ist ein Phänomen das sich durch die klinische Erscheinung der neurologischen Funktion manifestiert. Es ist das neurologische Phänomen also oftmals ein Zeichen bzw. ein …

Demenz – Typen der Demenz

Die psychiatrische Diagnose Demenz kann man nur psychopathologisch begründet auf Basis eines definierten Typus  diagnostizieren. Der Psychiater und Philosoph Karl Jaspers hat erkannt, dass man die psychischen Störungen generell, und damit auch die psychiatrische Diagnose Demenz auf der Grundlage eines Typus diagnostiziert (vgl. mit Jaspers Zitat). Tatsächlich vergleicht man auf der Ebene der Vorstellungen bzw. auf der „Ebene der Ideen“ durch das Gewichten der Ideen (Ponderieren …

Demenz

Der Begriff Demenz bezeichnet eine psychische Störung bei der das Denken durch Gedächtnisstörungen und durch Kritikstörungen massiv beeinträchtigt ist. Es ist bei der Demenz die geistige Funktion also massiv beeinträchtigt, sodass die betroffene Person ihre Situation nicht mehr ausreichend überblicken und beurteilen kann, und sie kann deswegen ihre Angelegenheiten auch nicht mehr ausreichend selbst erledigen. Deswegen zählt die Demenz zu den Psychosen. (lateinisch …

psychiatrische Theorie

Eine psychiatrische Theorie ist eine Theorie die das Auftreten von psychopathologischen Phänomenen oder des ganzen psychischen Symptomenkomplexes im Rahmen einer psychischen Störung als Folge einer Ursache erklärt. Dabei kann die psychiatrische Theorie diesen Zusammenhang biologisch begründet erklären – in diesem Fall handelt es sich um eine biologische Theorie durch die man das Auftreten des klinischen Erscheinungsbildes biologisch begründet verstehen kann. Derartige Theorien sind …