Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Widerstand

Der Widerstand in der Psychologie, Psychiatrie und Psychotherapie ist ein psychisches Phänomen.

Man bezeichnet die Abwehr gewisse Erlebnisinhalte bzw. gewisse Erlebnisse zuzulassen als Widerstand, der als Folge eines inneren Konflikts entsteht.

Dabei kann dieser Konflikt der Person bewusst oder nicht bewusst sein. Es kann also dieser Konflikt im Unbewussten gelegen sein. Oder es kann dieser Widerstand auch aus der persönlichen Grenze des Verstehens resultieren.

Die betroffene Person ist also unter Umständen in Folge einer persönlichen Ursache geneigt ein gewisses Erlebnis oder eine gewisse Erfahrung nicht zuzulassen. Dies zeigt sich im Widerstand.

Der Widerstand ist also eine Reaktion, die in Folge einer bewussten oder unbewussten Tendenz in Erscheinung tritt.

.

(letzte Änderung 5.11.2016, abgelegt unter Definition, psychologischer Begriff, Psyche, Psychotherapie, Psychiatrie, Psychologie)

.

……………………………………………………..

weiter zum blog: psychologische Begriffe

………………………………………………………

weiter zum blog: Psychotherapie

………………………………………………………

Antiloop GmbH / bechtold.at.