Erscheinung

Eine Erscheinung ist ein Phänomen das sich manifestiert.

Dabei kann sich die Erscheinung in der Natur als sinnliche Wahrnehmung manifestieren, oder es manifestiert sich die Erscheinung im Bewusstsein.

In diesem Fall kann ich die Erscheinung nur durch den Begriff der Idee erkennen, der als Gegenstand in der Idee in meinem Bewusstsein erscheint wenn ich die Merkmale der Idee durch das Schema der Idee geistig auffasse (vgl. mit Kant Zitat 7).

Das heißt, in diesem Fall ist die Erscheinung mir nur als die systematische Einheit der Idee gegeben (vgl. mit Kant Zitat 7).

Diskussion des Sachverhalts anhand von ein paar Beispielen:

Das Eis, das sich auf der Oberfläche des Sees wegen des Temperaturabfalls gebildet hat, ist als sinnlich wahrnehmbare Tatsache für Jedermann als natürliches Phänomen erkennbar.

Ebenso ist das histologische Bild im Mikroskop für Jedermann sichtbar – allerdings wird hier nicht jeder Pathologe zur selben histopathologischen Diagnose gelangen falls die Merkmale des Gewebes etwa des Tumors nicht typisch sind. Das ist so weil nicht jeder Fachperson die sichtbaren Merkmale unter demselben Begriff bzw. unter derselben Idee auffasst – obwohl es sich hier um ein visuell sichtbares Bild handelt.

Während also manch ein Bild auf eine Tatsache rückführbar ist, ist dies bei anderen visuell sichtbaren Bildern nicht möglich – und dies ist überhaupt nicht möglich falls es sich um ein rein geistiges Bild handelt.

Es wird die Erscheinung in einem derartigen Fall also immer nur durch die systematische Einheit der Idee und daher nur geistig erfasst/erkannt/wahrgenommen (vgl. mit Kant Zitat 7) – etwa im Fall des Bildes in der Histopathologie und in der Zytopathologie.

Und nur rein geistige im Fall der Diagnostik eines geistigen Phänomens oder eines psychischen Phänomens

Dies trifft auch auf den Juckreiz oder auf einen Schmerz als körperliches Symptom zu.

Ein körperliches Symptom und auch ein psychisches Phänomen kann immer nur subjektiv wahrgenommen werden. Das heißt es kann nicht physisch/physikalisch/biologisch messen.

Demgemäß wird etwa eine Halluzination wie sie in der Psychiatrie etwa als psychopathologisches Phänomen einer psychischen Störung diagnostiziert wird, nur von der betroffenen Person erlebt, und es kann über diese Erscheinung als subjektiv wahrgenommenes Phänomen einer anderen Person nur sprachlich berichtet werden – objektiv feststellbar ist dies Erscheinung nicht.

Hingegen kann manch ein körperliches Phänomen von der betroffenen Person selbst, so wie vom Betrachter sinnlich wahrgenommen werden. Allerdings wird hier die Bewertung des Phänomens unter Umständen verschieden ausfallen: etwa das Ausmaß der Rötung im Gesicht bei Erröten, oder die sichtbare Gewichtszunahme im Sinn des sich zu dick Fühlens (bei Anorexie/Bulimie), das Ausmaß des Schwitzen bei Schweißbildung usf.

Eine Erscheinung ist also entweder ein sinnlich wahrnehmbares Phänomen, oder es ist dies ein nicht im Äußeren erkennbares Erkenntnisobjekt das als Inhalt der Psyche bzw. als  Inhalt des Geistes im Bewusstsein der erkennenden Person als Gegenstand in der Idee im Sinne von Immanuel Kant erscheint.

Demgemäß kann eine Erscheinung ein Phänomen sein das sinnlich wahrnehmbar ist oder es ist dies nicht der Fall.

In einem solchen Fall kann die Erscheinung nur durch die geistige Messung erfasst und etwa in der Diagnostik bestimmt werden.

Dies trifft etwa auf ein psychisches Phänomen in der Psychologie zu. Oder es trifft dies auch auf ein psychopathologisches Phänomen und damit auch auf eine psychische Störung zu wie sie in der Psychiatrie (Forensischen Psychiatrie) durch eine psychiatrische Fachperson (Psychiater/Psychiaterin) als psychiatrische Diagnose der psychischen Störung bestimmt wird zu.

.

(letzte Änderung 03.07.2021, abgelegt unter Begriff, Diagnostik, Definition, Diagnostizieren, Erkennen, Gutachten, Medizin, Psyche, Psychiatrie, Psychologie, Psychosomatik, Philosophie, philosophische Begriffe, Wissenschaft)

.

…………………………………………

weiter zum Beitrag: klinische Erscheinung

………………………………………….

weiter zum Beitrag: klinisches Erscheinungsbild

…………………………………………..

weiter zum Beitrag: Phänomenologie

……………………………………………

weiter zum Beitrag: Diagnostizieren

…………………………………………….

weiter zum blog: Phänomen

……………………………………………..

weiter zur Seite: medizinische Diagnose – psychiatrische Diagnose

……………………………………………..Sorry, this entry is only available in German.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.