Konstitution

Die Konstitution ist die Beschaffenheit im Sinne der Anlage. von lateinisch constitutio, constitutionis, im Sinne der Zusammensetzung, Anordnung, Gegebenheit. In der Heilkunde und hier insbesondere in der Medizin , Psychosomatik, Alternativmedizin, Komplementärmedizin usf. meint man unter dem Begriff der Konstitution die Beschaffenheit des Körpers als Einheit etwa im Hinblick auf seine Eigenheiten, seine Funktionalität in Bezug auf die einzelnen Organe und Organsysteme usf. …

radiologischer Befund

Ein radiologischer Befund ist ein Befund, wie er in der Radiologie erhoben wird. Es ist ein radiologischer Befund also ein bildgebender Befund der durch eine bildgebende Einheit erfasst wird. . (letzte Änderung 30.06.2017, abgelegt unter: Befund, Definition, Diagnostik, Erkennen, Funktionsstörung, Gutachten, Krankheit / gesundheitliche Störung, Medizin, messen, Methode, Nervensystem, Norm, normal, Normalität, Objektivierung, Psychiatrie, Sehen, Theorie, Verstehen, Wissen, Wissenschaft) ……………………………………………………………………………………………………………………………………. …

abnorm (abnormal)

abnorm (abnormal) ist was außerhalb der Norm gelegen ist. Es ist also abnorm was außerhalb der Normalität gelegen ist und was daher als abnormal bzw. als nicht normal bezeichnet wird. Man muss unterscheiden, ob ein Erkenntnisobjekt als abnorm bezeichnet wird das auf der Ebene der Objekte erfasst und objektiv gültig bestimmt werden kann, oder ob ein Erkenntnisobjekt als abnorm bezeichnet wird, das nur auf …

Norm

Die Norm ist das Maß um ein Erkenntnisobjekt zu messen oder zu bestimmen. Oder es ist die Norm also das Maß für einen Wert der im Normalbereich gelegen ist – wie er durch eine statische Untersuchung etwa durch eine Studie in der Wissenschaft ermittelt worden ist oder es ist die Norm das Maß um dadurch das Erkenntnisobjekt etwa in der Diagnostik …

krank

Krank ist wer an einer Krankheit bzw. an einer krankheitswertigen Störung der Gesundheit leidet. Dabei kann es sich um eine Krankheit handeln, die von Jedermann als solche erkannt wird bzw. die insbesondere von jeder Fachperson, also von jedem Arzt (Ärztin) als Krankheit erkannt wird.  In diesem Fall ist die Person objektiv krank. Wenn es sich bei der Krankheit um eine gesundheitliche Störung …

Normal

Normal ist was in der Norm gelegen ist. Demgemäß wird als normal beurteilt was in der Norm gelegen ist. Was außer halb einer Norm gelegen ist wird als abnorm oder unter Umständen als krank oder als krankheitswertig respektive als pathologisch bezeichnet. Dies kann eine gesundheitliche Störung (Krankheit) des Körpers betreffen oder eine krankheitswertige Störung der Psyche also eine psychische Störung. Man muss dabei …

Überlegung

Die Überlegung ist das Vergleichen von Vorstellungen auf der „Ebene der Ideen“ durch das Denken. Demgemäß beruht die Überlegung dem mentalen Prozess der zu diese Ergebnis führt. Man kann auch sagen: die Überlegung beruht auf dem Verstand und der Vernunft der Person. Bildlich gesprochen ist das Überlegen das „Übereinanderlegen“ von Vorstellungen und letztlich das Entscheiden/Urteilen welche Vorstellung in welchem Ausmaß zutreffend ist. Das …

Individuum

Ein Individuum ist eine ganz bestimmtes Lebewesen. Es zeichnet sich ein Individuum durch seine Einmaligkeit bzw. durch seine Einzigartigkeit (durch seine einmalige Besonderheit) aus. Ein Individuum ist somit durch seine Individualität ausgezeichnet bzw. charakterisiert. Die Genetik und die einzigartige Entwicklung mit ihren Umständen bestimmt die Einzigartigkeit und damit die  Individualität des Individuums. Es gibt somit kein gleiches (kein identes) zweites Lebewesen. Es unterscheiden …

vaskuläre Einheit

Eine vaskuläre Einheit ist in der Medizin eine Einheit die einen Gewebebezirk versorgt. Es handelt sich dabei also um eine anatomische Einheit, die gemäß der Lehre der Anatomie einen bestimmten Gewebebezirk versorgt. Man kann z.B. den vaskulären Bezirk der Arteria cerebri media angeben, oder den vaskulären Bezirk der Arteria cerebri posterior, die jeweils einen gewissen Bereich des Gehirns mit Blut versorgen. …

Störung

Eine Störung ist eine Beeinträchtigung. Dabei kann die Störung eine Aktion/eine Funktion/einen Zustand oder sonst etwas betreffen bzw. dieses Etwas beeinträchtigen. Demgemäß bewirkt die Störung z. B. eine Funktionsstörung. Man kann in diesem Fall daher sagen, dass die Störung eine Abweichung der Funktion von der Norm bewirkt. Die Störung hat hier also die normale Funktion beeinträchtigt, sodass die Funktionsstörung aufgetreten …