Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

mentale Einheit

Eine mentale Einheit ist eine Einheit die eine Aussage über einen Sachverhalt macht der durch den Geist der Person erfasst wird.

lateinisch: mens, mentis – der Geist

Es ist eine mentale Einheit also eine geistige Einheit oder eine sonstige Einheit die in der Regel durch das abwägende Denken und Überlegen erfasst wird, indem eine Idee auf den Sachverhalt angewandt bzw. projiziert wird.

Erkenntnistheoretisch bzw. philosophisch betrachtet erkennt man, dass eine mentale Einheit die systematische Einheit der Idee (vgl. mit Kant Zitat 7) ist. Es ist eine mentale Einheit also die Einheit einer Idee, die als der Begriff der Idee im Bewusstsein der erkennenden Person als systematische Einheit erscheint, wenn diese Person die Merkmale der Idee durch das Schema der Idee geistig auffasst (vgl. mit Kant Zitat 7). Man kann auch sagen: die mentale Einheit erscheint im Bewusstsein der erkennenden Person als systematische Einheit, wenn diese Person die Idee auf den Sachverhalt projiziert und dieser durch den Begriff der Idee geistig aufgefasst werden kann (vgl. mit Kant Zitat 7).

Eine mentale Einheit wird durch ein mentales Erkenntnisobjekt erkannt.

Eine mentale Einheit wird nämlich auf der Ebene der Ideen durch das Denken erfasst. Im Gegensatz dazu kann eine physische Einheit – etwa eine faktische Einheit in der Natur – auf der Ebene der Objekte erfasst werden. Man kann also eine mentale Einheit nur geistig messen (geistig abschätzen). Es wird eine mentale Einheit von einer Person durch das (subjektivegeistige Maß der Person durch die geistige Messung erfasst. Wohingegen eine physische Einheit durch eine objektive physikalische (physiologische, biologische, chemische, biochemisch etc.) Messung (in der Physik, Physiologie, Biologie, Chemie, Biochemie etc.) erfasst wird.

Man erkennt dass eine mentale Einheit durch ein Wahrnehmungsurteil im Sinn von Immanuel Kant erfasst wird, wohingegen eine physische Einheit durch ein Erfahrungsurteil erkannt wird.

Eine mentale Einheit wird auf der Grundlage von subjektiver Evidenz erkannt, wohingegen eine physische Einheit auf der Grundlage von objektiver Evidenz erkannt wird.

.

In der Psychiatrie, in der Psychologie und auch in der Soziologie – und ebenso in anderen Bereichen – werden Sachverhalt durch mentale Einheiten erkannt bzw. geistig erfasst.

Demgemäß werden auch im Gutachterwesen –  etwa bei der Erstattung eines psychiatrischen Gutachtens, bei der Erstattung eines medizinischen Gutachtens, so zum Beispiel bei der Erstattung eines neurologischen Gutachtens gewisse diagnostische Einheiten durch mentale Einheiten erfasst.

Größen die in der Psychiatrie (Psychologie) und auch in der Medizin durch eine mentale Einheit erfasst werden:

Schmerz

Freude

Lust, Lustlosigkeit

Antrieb betreffend die Psyche, Antriebsstörung betreffend die Psyche

Halluzination

formale Denkstörung

inhaltliche Denkstörung

kognitive Störung

Gedächtnisstörung.

Denken

Stimmung

Gefühl

Depression

Angst

Schizophrenie

Psychose

Neurose

Kraftlosigkeit, Appetitstörung

usf.

mentale Einheiten in der Neurologie

neurologisches Phänomen

Sensibilitätstörung

Kraftlosigkeit

Sonstige mentale Einheiten:

In der Musik kann zum Beispiel eine Note, die für einen bestimmten Ton steht bzw. mit diesem korreliert nur durch eine mentale Einheit – eben durch das Symbol das für die Note auf dem Notenblatt steht kommuniziert werden.

In diesem Sinn gibt es auch in anderen Bereichen Zeichen/Symbole/Chiffren/Hieroglyphen die für gewisse Inhalte stehen und die durch mentale Einheiten kommuniziert werden.

.

(letzte Änderung 2.02.2020, abgelegt unter: Definition, denken, Diagnostik, Einheit, systematische Einheit, Philosophie, Psyche, Psychiatrie, Psychologie)

……………………………….

weiter zum blogEinheit

……………………………………………………

weiter zur Seite: medizinische Diagnose – psychiatrische Diagnose

…………………………………………………….

weiter zur Seite: Gutachten

…………………………………………………

Antiloop GmbH / bechtold.at.