Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

geistige Zentrierung

Die geistige Zentrierung ist die geistige Ausrichtung auf ein Zentrum.

Man kennt die verschiedensten Formen der geistigen Zentrierung.

Beispiele für die geistige Zentrierung:

Die Konzentration beim Denken ist eine Form der geistigen Zentrierung.

Es erfordert also die geistige Zentrierung eine geistige Analyse und auch die geistige Synthese beim Denken und beim Nachdenken.

So richtet etwa ein Richter bei der Untersuchung eines Sachverhalts seine Aufmerksamkeit im Sinn der geistigen Zentrierung auf einen Sachverhalt an und er untersucht (geistig) das heißt er wägt geistig ab welcher Rechtsnorm bzw. welchem Gesetz er den Sachverhalt subsumieren kann.

In der Medizin ist ein Arzt bei der Untersuchung einer gesundheitlichen Störung (Krankheit), somit in der Diagnostik mit der geistigen Zentrierung befasst, wenn er die Merkmale dieser gesundheitlichen Störung (Krankheit) sucht und findet und damit zur medizinischen Diagnose gelangt. In gleicher Weise gelangt ein Arzt in der Psychiatrie, also ein Psychiater durch die geistige Zentrierung und damit durch die Zergliederung der psychischen  Auffälligkeiten in die verschiedenen psychopathologischen Phänomene zur Erkenntnis des psychischen Symptomenkomplexes und damit zur Erkenntnis der psychischen Störung und schließlich auf diesem Weg zur psychiatrischen Diagnose.

Ein Forscher in der Wissenschaft ist etwa in der Naturwissenschaft (Chemie, Physik, Biochemie, Biologie usf.) mit irgendwelchen Themen befasst und er kann durch die geistige Zentrierung und die vernünftige Überlegung somit durch die Untersuchung und Bearbeitung der Materie zur Lösung durch seinen Verstand und seine Vernunft zur Annäherung an die Lösung oder zur Lösung des Problems gelangen.

Ein Sachverständiger gelangt bei der Untersuchung eines Sachverhalt durch die geistige Zentrierung zur Erkenntnis der verschiedenen Gegebenheiten und er kann damit den gutachterlichen Befund erheben und in weiterer Folge das Gutachten auf dieser Grundlage aufbauen und das Ergebnis seiner Expertise damit begründen.

Im Hata Yoga ist man mit der Ausrichtung der Aufmerksamkeit auf den Körper im Sinn einer geistigen Zentrierung bei der Ausübung der asanas befasst.

In der Meditation ist man durch die geistige Ausrichtung der inneren Schau auf ein virtuelles Zentrum hin im Sinn der geistigen Zentrierung befasst.

Man erkennt damit, dass man praktisch vielfach auf dem Weg der geistigen Zentrierung mit irgendwelchen Themen befasst ist und auf diesem Weg zu Lösungen und Ergebnissen gelangt.

Das Gegenteil von der geistigen Zentrierung ist die geistige Zerstreuung.

.

(letztes Änderung 5.4.2014, abgelegt unter denken, Definition, Medizin-Psychotherapie -Yoga-Meditation, philosophische Begriffe)

……………………………………………………

weiter zum Beitrag: Zentrum

…………………………………………………….

weiter zum Beitrag: Yoga

……………………………………………………..

weiter zum Beitrag: Meditation

……………………………………………………..

weiter zur Seite: Medizin-Psychotherapie-Yoga-Meditation

………………………………………………………

weiter zur Seite: Informationen und Links

…………………………………………………………

weiter zur Seite: Home

………………………………………………………….

Antiloop GmbH / bechtold.at.