Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Linné Zitat

Der Botaniker Matthias Baltisberger beschreibt in seinem Buch (siehe unten) die Grundlagen der Nomenklatur von Linné wie folgt:

Nomenklatur: 

Der schwedische Botaniker Carl von Linné (Linneus) hat im 18. Jahrhundert die zu seiner Zeit bekannten Arten zusammengestellt und formale Regeln für eine wissenschaftliche systematische Klassifizierung geschaffen, die bis heute gültig sind. Für die Botanik ist sein 1753 erschienenes Buch „Spezies Plantarum“ der Startzeitpunkt für die moderne Nomenklatur. Die Grundeinheit im System von Linné ist die Art. In der Botanik umfasst eine Art Populationen mit Individuen, die einander ähnlich sind und sich von Individuen einer anderen Art unterscheiden lassen. Die Ordnung in Gruppen folgt einer hierarchischen Klassifikation, was bedeutet, dass die gebildeten Gruppen ineinander verschachtelt sind: Verwandte Arten werden zu einer Gattung zusammengefasst, verwandte Gattungen zu einer Familie, verwandte Familien zu einer Ordnung, etc. Die Stufen der Klassifikation werden als systematische Kategorien bezeichnet. … “

aus:

Matthias Baltisberger: Systematische Botanik: einheimische Farn- und Samenpflanzen, Seite 6,  vdf Hochschulverlag AG an der ETH Zürich; Auflage: 2. Aufl. (17. Dezember 2002)

.

Anmerkung zum Zitat: Die Systematik und Klassifikation wie sie vom Botaniker Carl von Linné beschrieben worden ist, ist nicht nur für die Botanik mit ihren verschiedenen Arten von grundlegender Bedeutung, sondern sie ist auch für viele andere Klassifikationen, etwa für die der objektiv bestimmbaren diagnostischen Einheiten in der Medizin – und damit etwa für die allgemein gültig bestimmbaren medizinischen Diagnosen – von Relevanz, weil hier aufgrund der Morphologie bzw. aufgrund von objektiven Befunden diese Einheiten in der Diagnostik objektiv gültig und daher allgemein gültig bestimmt werden können (davon ausgenommen sind unklare Befunde in einem diagnostischen Grenzfall, Weiteres dazu in meinem Buch). Daher ist der Begriff Gattung für die Diagnostik in der Medizin im Teilbereich der objektiv bestimmbaren diagnostischen Einheiten wesentlich.

Und es ist in weiterer Folge als Pendant zum Begriff der Gattung der Begriff Typus von wesentlicher Bedeutung, insofern ein Teil der diagnostischen Einheiten in der Medizin und sämtliche diagnostischen Einheiten in der Psychiatrie (und Psychologie) nur in Bezug auf definierte Typen erkannt werden können, wie dies der Psychiater und Philosoph Karl  Jaspers in Bezug auf das Erkennen/Diagnostizieren in der Psychiatrie (und Psychologie) erkannt und in seinem Buch „Allgemeine Psychopathologie“ (ab der 4. Auflage) aufgezeigt hat (vgl. mit Jaspers Zitat).

Das Buch:

Species Plantarum

oder

Genera Plantarum ist das Werk in dem Carl von Linné in dem er die von ihm akzeptierten Pflanzengattungen (sieh WikiBeitrag: dazu) beschrieb. Zu seinen Lebzeiten wurden sieben Auflagen dieses Buches veröffentlicht.

des Weiteren erschien von Carl von Linné das Buch mit dem Kurztitel:

Systema Naturæ

Es ist dies die Kurzbezeichnung des Buches das erstmals 1735 erschienenen ist und zwölf Auflagen erfuhr. Linné klassifizierte darin die drei Naturreiche der Tiere, Pflanzen und Mineralien durch die fünf aufeinander aufbauenden Rangstufen: Klasse, Ordnung, Gattung, Art und Varietät.

.

(letzte Änderung 20.08.2019, abgelegt unter: Biologie, Definition, Diagnostik, Klassifikation, Wissenschaft, Zitate)

…………………………………….

weiter zum Beitrag: Einheit

…………………………………….

weiter zum Beitrag: Gattung

……………………………………

weiter zum Beitrag: Typus

…………………………………….

weiter zum Beitrag: Klassifikation

…………………………………….

weiter zum Beitrag: medizinische Klassifikation

………………………………………

weiter zum Beitrag: psychiatrische Klassifikation

………………………………………..

weiter zum Beitrag: Wissenschaft

…………………………………………

weiter zu sämtliche Zitate

…………………………………….

Antiloop GmbH / bechtold.at.