Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Wirkung

Die Wirkung ist die Folge der Ursache.

Demgemäß tritt die Wirkung als Folge des Agens in Erscheinung das kausal ist.

Und demgemäß zeigt die Kausalität den Zusammenhang der Ursache mit der Wirkung nach einer Regel auf.

Wenn die Wirkung durch ein Gesetz verursacht in Erscheinung tritt, dann handelt es sich um eine Gesetzmäßigkeit, also eine Regel ohne Ausnahme – man kann dann von einer conditio sine qua non sprechen.

In der Physik, Chemie, Astronomie und in anderen Bereichen der Natur bzw. der Naturwissenschaften beobachtet man Wirkungen die gesetzmäßig auftreten.

Auch in der Medizin beobachtet man gewisse Erscheinungen, die gesetzmäßig auftreten, andererseits findet man in der Medizin auch viele Erscheinungen, die nur gemäß einer Regel in Erscheinung treten. Dies ist vor allem in der Heilkunde neben der Medizin auch in der Psychiatrie (Psychologie  und Psychotherapie) und in der Psychosomatik der Fall.

Zum Beispiel findet man in der  Medizin bei der Tuberkulose immer den Tuberkel-Bazillus oder die spezifischen Merkmale des Tuberkel-Bazillus, wohingegen man z.B. bei der Migräne nicht immer den den vollständigen und damit den typischen Symptomenkomplex findet.

In gleicher Art und Weise beobachtet man z.B. bei der psychischen Störung, die man als Schizophrenie bezeichnet häufig das psychopathologische Phänomen der Halluzination. Dieses Phänomen und auch andere Merkmale dieser psychischen Störung können jedoch nicht gesetzmäßig sondern nur gemäß einer Regel beobachtet werden.

In gleicher Art und Weise beobachtet man in vielen Bereichen das Auftreten einer Wirkung entweder gemäß einer Gesetzmäßigkeit oder gemäß einer Regelmäßigkeit.

.

(letzte Änderung 13.03.2020, abgelegt unter Begriff, philosophischer Begriff, Ursache, Philosophie, Medizin, Psychiatrie, Psychologie, Psychotherapie, Psychosomatik, Definition)

………………………………………………

weiter zum Beitrag: Freiheit

……………………………………………….

weiter zum Beitrag: Prognose

………………………………………………..

weiter zum blog: philosophische Begriffe

……………………………………………….

weiter zum blog: Kausalität

………………………………………………………………..

Antiloop GmbH / bechtold.at.