Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

System

Ein System ist ein Ganzes das aus mehreren Teilen besteht, die unter sich gemäß einer gewissen Ordnung zusammenhängen.

Man kann auch sagen: ein System ist ein Verbund von zusammengehörigen Einheiten.

Es besteht das System also aus mehreren Einheiten (Entitäten), die unter sich gemäß einer gewissen, geregelten Ordnung verbunden sind.

Der Begriff System stammt aus dem Griechischen von: σύστημα, altgriechische Aussprache sýstema, heute sístima, „das Gebilde, Zusammengestellte, Verbundene“; Plural Systeme (Weiteres dazu -> WikiBeitrag).

Dabei muss ich unterscheiden, ob mir die jeweilige Einheit als Gegenstand schlechthin oder nur als Gegenstand in der Idee gegeben ist (vgl. mit Kant Zitat 7).

Es gliedert sich das System also entweder in faktische Einheiten oder in systematische Einheiten, die ich in der Wissenschaft und in der Forschung nach einer gewissen Ordnung bzw. nach einer gewissen Systematik untersuchen kann.

In gewissen Fällen kann ich demgemäß die untersuchte Einheit auf ein Objekt zurückführen und dadurch objektiv gültig bestimmen. In anderen Fällen ist dies nicht möglich und kann ich das Ganze als Idee bzw. die systematische Einheit durch das Schema der Idee nur subjektiv gültig erkennen (vgl. mit Kant Zitat 7).

Es ist ein System also ein strukturierter Zusammenhang von einzelnen Einheiten gemäß einer gewissen Ordnung.

Man kann auch sagen:

Ein System ist in gewissen Fällen ein Zusammenhang von einzelnen Klassen, also von Dingen, Vorgängen oder Erscheinungen (Phänomenen), die entweder durch die Natur nach einer gewissen Ordnung vorgegeben sind, oder die vom Menschen hergestellt bzw. auf der Ebene der Ideen gedacht und nach einer gewissen Ordnung definiert und gegliedert worden sind.

Ein System ist also ein strukturierter Zusammenhang von Einheiten, der gemäß einer gewissen Ordnung existiert oder definiert worden ist und der Teil einer Systematik sein kann.

Es gibt in den verschiedensten Bereichen unterschiedliche Systeme, die gemäß einer gewissen Systematik unter sich gegliedert sind.

Ein System kann sich auf Erkenntnisobjekte beziehen, die auf der Ebene der Objekte erfasst werden. Oder es kann sich ein System auf  Erkenntnisobjekte beziehen, die uns nur als die Begriffe der Ideen erkennbar sind (vgl. mit Kant Zitat 7). Daher sind diese Einheiten systematischen Einheiten.

Es sind dies also die Einheiten von Ideen, die nur auf der Ebene der Ideen in der Form der Begriffe dieser Ideen erkannt und erfasst werden können, wenn ich die Merkmale der jeweiligen Idee durch das Schema der Idee geistig auffasse (vgl. mit Kant Zitat 7).

Diese Erkenntnisobjekte bzw. diese systematischen Einheiten werden gemäß verschiedenen Typen auf der Ebene der Ideen erkannt bzw. erfasst, wohingegen gleichartige, demonstrierbare Erkenntnisobjekte durch die Zuordnung zu einer Gattung auf der Ebene der Objekte bzw. auf der Ebene der Fakten erfasst werden.

Demgemäß gibt es unterschiedliche Systeme, die entweder durch einen ganzheitlichen, strukturierten Zusammenhang von Einzelheiten auf der Ebene der Objekte gebildet werden. Oder es gibt Systeme, die durch einen ganzheitlichen, strukturierten Zusammenhang von Einzelheiten auf der Ebene der Ideen gebildet werden.

Systeme die auf der Ebene der Ideen bestehen:

Auf der Ebene der Ideen kennt man etwa die verschiedenen politischen Systeme, etwa das demokratische System, das sozialistische System. Oder man kennt die verschiedenen gesellschaftlichen Systeme im Sinn des patriarchalischen Systems, das matriarchalische System, das oligarchische System usf. Ferner kennt man das Rechtssystem, das auf den verschieden Gesetzen beruht.

In der Psychiatrie kennt man das klassifikatorische System wie es durch eine psychiatrische Klassifikation gebildet wird in der die einzelnen psychischen Störungen erfasst und nach einer gewissen Ordnung gegliedert sind.

In der Psychologie kennt man z.B. das System der psychologischen Begriffe, die ihrerseits in gewisse Kategorien und Gruppen gegliedert sind.

In der Medizin kennt man einerseits die Systeme, die auf objektiv feststellbaren körperlichen Befunden beruhen. Etwa die Entzündungen, die verschiedenen Tumore der einzelnen Gewebe usf. Daneben kennt man die Systeme, die auf Symptomen und nicht-objektivierbaren Phänomenen beruhen, die also auf der der Grundlage der unterschiedlichen klinischen Erscheinungsbilder, also auf der Grundlage der unterschiedlichen Symptomenkomplexe erkannt und diagnostisch bestimmt werden (z.B. die verschiedenen Kopfschmerzformen, etwa die Migräne, der Spannungskopfschmerz, Cluster-Kopfschmerz usf.)

Es sind diese Systeme also entweder auf der Ebene der Objekte begründet, oder es sind diese Systeme auf der Ebene der Ideen begründet. Die Systeme die auf der Ebene der Ideen begründet und definiert sind bestehen aus einzelnen systematische Einheiten (vgl. mit Kant Zitat 7). Es sind dies also die Einheiten von Ideen bzw. die Einheiten, die durch den Begriff der Idee als systematische Einheit erkannt werden (vgl. mit Kant Zitat 7).

Auch in der Biologie gibt es die verschiedensten Systeme. Man kennt hier etwa die klassifikatorischen Systeme, also die verschiedenen Klassifikationen in denen die verschiedenen Lebewesen, etwa die Einzeller, die Vielzeller, die Würmer, die verschiedenen Insekten bis hin zu den Wirbeltieren in verschiedenen Gattungen gemäß einer gewissen Ordnung erfasst werden. Oder man kennt in einer einzelnen Zelle das System das durch die verschiedenen Zellkomponenten gebildet wird und die die Zellfunktionen ermöglichen.

Während man also die einen Systeme und ihre Komponenten bzw. Einheiten in der Natur entdeckt hat. Sind es bei den anderen Systemen Einheiten, die man nicht als solche in der Natur durch die bloße Sinneswahrnehmung entdeckt hat, sondern die man aus der Erfahrung abgeleitet hat und die auf Grundlage der vorliegenden Informationen durch die vernünftige Überlegung als funktionelle Systeme erkannt hat.

Weitere Beipsiele für Systeme auf der Ebene der Objekte und auf der Ebene der Ideen

Es gibt technische Systeme. Etwa eine Dampfmaschine, ein Verbrennungsmotor, eine Turbine, ein Radio, ein Fernsehgerät, eine Digitalkamera usf.

Sodann gibt informations-technische Systeme. Auf der Ebene der hardware handelt es sich etwa bei einem PC um ein technisches System, das so wie ein Radio aus bestimmten Komponenten besteht, die  in ihrer Gesamtheit ein technisches System bilden. Auf der Ebene der software handelt es sich allerdings um ein gänzlich anderes System das verschieden programmierbar und verschieden verwendbar ist. Diese Inhalte können also vielfach nur durch Begriffe bzw. nur durch systematische Einheiten erfasst und beschrieben werden bzw. können diese Einheiten nicht auf ein „physisches“ Objekt zurückgeführt und auf dieser Grundlagen bestimmt werden.

Weitere Beispiele für Systeme:

In der Chemie gibt es das Periodensystem in dem die verschiedene Elemente nach einer gewissen Ordnung erfasst sind (-> WikiBeitrag)

In der Physik kennt man die Systeme in denen man die Eigenschaften der flüssigen Stoffe, also der Flüssigkeiten systematisch studiert. Oder die Systeme mit denen die Eigenheiten der festen Stoffe studiert werden, oder die explosiblen usf.

Es gibt in der Geologie verschiedene Ordnungen und Systeme nach denen die Materie gegliedert und gemäß einem System erfasst wird; und es werden diese dann nach den Prinzipien der Naturwissenschaft in verschiedenster Hinsicht systematisch studiert.

Im Sport kennt man das System nachdem ein gewisses Training aufgebaut ist.

In der Medizin kennt man das System nach dem z.B. eine Rehabilitation oder eine Kur aufgebaut ist.

Oder man kennt die verschiedenen Systeme nach denen die verschiedenen Behandlungen, etwa die chirurgischen, die internistischen und die sonstigen Behandlungen nach einem gewissen System und damit nach einer gewissen Theorie und Methode aufgebaut sind.

Es gibt Rechtssysteme nach deren Prinzipien die Rechtsnormen entwickelt worden sind und nach denen schließlich in der Rechtsprechung Recht gesprochen wird.

In der Landesverteidigung gibt es das Verteidigungssystem das aus verschiedenen Einheiten zu Land, zu Wasser und den Luftstreitkräften besteht und das die Landesverteidigung leistet.

In diesem Sinn gibt es verschiedenste Systeme in den verschiedensten Bereichen in denen Gleichartiges auf der Grundlage von Ideen oder auf der Grundlage von Objekten erfasst wird.

.

(letzte Änderung 29.09.2019, abgelegt unter: Begriff, Definition, Philosophie, System, Systematik)

……………………………………………………..

weiter zum Beitrag: Systematik

………………………………………………………

weiter zum blog: System

……………………………………………………..

weiter zum Beitrag: Prinzip

………………………………………………………

weiter zum Beitrag: Erkenntnis

……………………………………………………….

weiter zum Beitrag: Klassifikation

………………………………………………………..

weiter zur Seite: medizinische Diagnose – psychiatrische Diagnose

…………………………………………………………

Antiloop GmbH / bechtold.at.