Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Abstraktion

Die Abstraktion ist die Absonderung des Allgemeinen aus dem Besonderen (vgl. mit Kant Zitat 3d).

Durch die Abstraktion werden die allgemeinen Merkmale des Besonderen erkannt und es wird dadurch  der Begriff (der Idee) dieser (systematischen) Einheit definiert (vgl. mit Kant Zitat 7).

Man kann auch sagen:

Durch die Abstraktion werden die gemeinsamen Merkmale des Besonderen erkannt.

Auf Grundlage dieser Merkmale kann ich das Erkenntnisobjekt erkennen und unter dem Begriff der (allgemeinen) Idee respektive durch die systematischen Einheit der Idee erfassen (vgl. mit Kant Zitat 7).

Es wird durch die Abstraktion also der allgemeine/gemeinsame Begriff der Idee durch die systematische Einheit der Idee erkannt (vgl. mit Kant Zitat 7).

Man kann auch sagen:

Durch die Abstraktion wird das (allgemeine/gemeinsame) Schema der Idee erkannt (vgl. mit Kant Zitat 7).

Dabei zeigt dieses Schema (der Idee) die Merkmale der Kategorie bzw. die der Klasse.

Schließlich kann man auch sagen:

Durch die Abstraktion werden die spezifischen oder die charakteristischen Merkmale von gleichartigen Einheiten erkannt, und es können diese sodann auf dieser Grundlage durch den Begriff der Idee geistig erfasst werden (vgl. mit Kant Zitat 7).

In diesem Sinn wird durch die Abstraktion die Kategorie erkannt, die die spezifischen oder die charakteristischen Merkmale von gleichartigen Einheiten aufzeigt. Eine solche Einheit ist uns entweder als ein Gegenstand schlechthin gegeben. Oder es ist uns eine solche Einheit (nur) als systematische Einheit gegeben, die als Gegenstand in der Idee bzw. als der Begriff der Idee im eigenen Bewusstsein erscheint (vgl. mit Kant Zitat 7).

Durch die Abstraktion wird in Bezug auf eine bloße Idee ein regulatives Prinzip im Sinne von Immanuel Kant erkannt.

In diesem Sinn wird etwa in der Diagnostik durch die Abstraktion manch eine Natureinheit oder manch eine natürliche Krankheitseinheit erkannt.

.

Es wird durch die Abstraktion also das Schema der Idee – und in weiterer Folge die Kategorie – erkannt. (vgl. mit Kant Zitat 7)

Abstraktion (lat. abstractus – „abgezogen“, Partizip Perfekt Passiv von abs-trahere – „abziehen, entfernen, trennen“)

Das Gegenteil zur Abstraktion ist die Subsumption.

Auf diesem Wege sind in den verschiedensten Bereichen des Wissens durch die Abstraktion die Begriffe der einzelnen Einheiten erkannt worden. So sind z. B. auf diesem Weg auch die diagnostischen Einheiten erkannt worden.

Wenn man sämtliche Erkenntnisobjekte betrachtet, dann findet man solche, die man auf der „Ebene der Objekte“ bestimmen kann, und andererseits solche, die man nur auf der Ebene der Ideen durch den Begriff der Idee erkennen kann (vgl. mit Kant Zitat 7).

Dies ist etwa in der Psychologie und Psychiatrie der Fall, weil man hier die einzelnen diagnostischen Einheiten nur auf der „Ebene der Ideen“ als projektierte Einheiten erkennen kann (vgl. mit Kant Zitat 3d).

.

In der Medizin wurde z.B. durch die Abstraktion aus gleichartigen gesundheitlichen Störungen (Krankheiten), somit aus gleichartigen Krankheitszuständen das Gemeinsame bzw. das Allgemeine dieser Zustände erkannt und in der medizinischen Diagnose das Schema dieser Idee beschrieben (vgl. mit Kant Zitat 7). Dadurch wurde die entsprechend Kategorie erkannt bzw. konnten die Merkmale dieses Schemas auf diesem Weg beschrieben oder definiert werden (vgl. mit Kant Zitat 7).

Gewisse Krankheiten werden daher gemäß diesen Gemeinsamkeiten in bestimmten Kategorien erfasst. Zum Beispiel alle entzündlichen Krankheiten, alle Tumore, alle Knochenbrüche usf.

Bei den objektivierbaren Diagnosen in der Medizin sind die objektiven Befunde die Kriterien einer solchen diagnostischen Einheit.

Bei den nicht objektivierbaren medizinischen Diagnosen sind subjektive Befunde die Kriterien einer solchen diagnostischen Einheit. Es sind in einem solchen Fall also die Symptome und die nicht objektivierbaren Phänomene einer solchen gesundheitlichen Störung die Kriterien der diagnostischen Einheit. In diesen Fällen handelt es sich daher um projektierte Einheiten. Eine solche Einheit ist durch die Abstraktion aufgrund der reinen Vernunft (vgl. mit Kant Zitat 10) erkannt in Bezug auf ihre Grenzen auf der Grundlage der klinischen Erfahrung erkannt und definiert worden. Es werden diese Einheiten in der Medizin also auf der Grundlage eines medizinischen Konzepts erkannt bzw. auf der Grundlage einer medizinischen Idee, die auf den Sachverhalt projiziert wird.

Dies trifft auch für die Einheiten in der Psychiatrie (Psychologie und Psychotherapie) zu. Bei diesen Einheiten handelt es sich ebenfalls um systematische Einheiten (vgl. mit Kant Zitat 7 und Kant Zitat 8), die einerseits auf der Grundlage der klinischen Erfahrung und durch die denkende Anschauung unter der Führung von Ideen (vgl. mit Jaspers Zitat), also auf der Grundlage der Abstraktion entstanden sind bzw. auf diesem Weg durch den kreativen Akt gebildet worden sind.

In gleicher Weise wie man in der Medizin und in der Psychiatrie bezüglich der einzelnen Einheiten durch die Abstraktion das Allgemeine an diesen Einheiten erkannt hat, ist auch in anderen Bereichen entweder auf der „Ebene der Objekte“ somit auf der Ebene der Fakten durch die Abstraktion das Gemeinsame und damit das Allgemein der einzelnen Einheiten erkannt worden. Oder es ist durch die Abstraktion auf der „Ebene der Ideen“ das Gemeinsame von gleichartigen Einheiten durch die entsprechend Kategorie definiert worden.

So hat man etwa in der Naturwissenschaft in der Biologie (z.B. in der Zoologie, Botanik usf.) durch die Abstraktion das Gemeinsame der einzelnen Einheiten und damit der jeweiligen Gattungen erkannt (siehe Carl von Linné Zitat). Oder man hat durch die Abstraktion die entsprechenden Typen auf der „Ebene der Ideen“ definiert.

In gleicher Weise hat man z. B. auch die Rechtsbegriffe erkannt bzw. definiert und ebenso die Begriffe in allen anderen Bereichen.

Auf diesem Weg sind die Begriffe in den einzelnen Sprachen, in den einzelnen Kulturen, in den Handwerken, in der Technik, in der Politik, Soziologie, Psychologie überhaupt in den Wissenschaften – bzw. in der Praxis und Theorie entstanden.

Man hat also auf diese Art und Weise in allen Bereichen, so auch in der Physik, Chemie, Astronomie, Musik, Kunst usf. die einzelnen Einheiten durch die Abstraktion entweder erkannt und beschrieben oder auf der „Ebene der Ideen“ definiert.

.

(letzte Änderung 23.10.2020, abgelegt unter: Abstraktion, philosophische Begriffe, Definition, Schema, Diagnostik)

……………………………………………..

weiter zum Beitrag: Subsumption

……………………………………………..

weiter zum blog: philosophische Begriffe

……………………………………………….

weiter zur Seite: medizinische Diagnose – psychiatrische Diagnose

………………………………………………..

weiter zur Seite: Gutachten

…………………………………………………

Antiloop GmbH / bechtold.at.