Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Jaspers Zitat 9 : Verstehen / Dialektik

“  § 3. Grundformen der Verstehbarkeit

a) Die gegensätzliche Spannung der Seele und die Dialektik ihrer Bewegung.

Das Seelenleben und seine Inhalte sind zerspalten in Gegensätze. Durch Gegensätze aber hängt alles wieder zusammen. Vorstellungen rufen Gegenvorstellungen, Tendenzen Gegentendenzen, Gefühle Kontrastgefühle wach. Traurigkeit schlägt irgendwann spontan oder bei geringfügigen Anlässen in Lustigkeit um. Eine nicht bejahte Neigung führt zu übertriebener Betonung einer entgegengesetzten Neigung. Überall muß das Verstehen den Gegensätzen nachgehen. Diese Gegensätzlichkeiten vor Augen führen, hieße die gesamte Psychologie durchgehen.

1. Kategoriale, biologische, psychologische, geistige Gegensätzlichkeiten. Wir brauchen einen universalen Blick  auf das Gegensätzliche: wir sehen es logisch in kategorialer Mannigfaltigkeit, als Realität im Biologischen und Psychologischen, geistig als spirituelle Möglichkeit, die sich verwirklichen kann.“

aus:

Karl Jaspers: “Allgemeine Psychopathologie”, 9. unveränderte Auflage, Springer-Verlag Berlin -Heidelberg-New York 1973, Seite 283

……………………………………………………….

weiter zu:  alle Jaspers Zitate

………………………………………………………..

weiter zum Beitrag: medizinische Diagnose – psychiatrische Diagnose

……………………………………………………….

Antiloop GmbH / bechtold.at.