Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

psychologische Idee

Eine psychologische Idee ist eine Idee die sich auf die Psyche bezieht.

Es ist eine psychologische Idee also eine Idee die sich auf das Erleben, das Fühlen, das Empfinden, das Denken und andere psychische Phänomene somit auf das Seelenleben der Person bezieht.

Eine psychologische Idee ist also eine Vorstellung (Idee), die auf der Grundlage der Erfahrung und auf der Basis des Wissens der Person in ihrem Bewusstsein in Bezug auf die Psyche entsteht (vgl. mit Kant Zitat 7).

Im Fach der Psychologie als Wissenschaft ist eine psychologische Idee eine fachliche Idee, wie sie von einem Psychologen / einer Psychologin auf der Grundlage der Fachkenntnisse und des fachlichen Wissens respektive auf Basis des Fachwissens (wie es in der Psychologie vorliegt – und dieser Fachperson bekannt ist) – erlangt wird.

Erkenntnistheoretisch bzw. philosophisch betrachtet ist eine psychologische Idee eine Idee deren Begriff als systematische Einheit im Bewusstsein der erkennenden Person erscheint. Diese Einheit erscheint also als der Begriff der Idee im Bewusstsein der erkennenden Person, wenn diese die charakteristischen Merkmale dieser Idee vermittelt durch das Schema der Idee geistig auffasst (vgl. mit Kant Zitat 7). Weil eine solche Einheit sich auf eine bloße Idee (vgl. mit Kant Zitat 4) gründet, ist der Begriff einer psychologischen Idee ein regulativer Begriff (vgl. mit Kant Zitat 4).

Oder man kann auch sagen:

Eine psychologische Idee ist eine projektierte Einheit (vgl. mit Kant Zitat 5), weil eine solche Einheit auf den psychischen Sachverhalt projiziert. (vgl. mit Kant Zitat 7)

Oder man kann auch sagen:

Eine psychologische Idee ist eine transzendentale Idee. (vgl. mit Kant Zitat 8a)

Eine solche Idee entsteht also als das Produkt der menschlichen Erfahrung.

Oder man kann auch sagen: eine solche Idee entsteht das Produkt der menschlichen Auffassung und Denkprozesse, wenn die Person gewisse Eindrücke durch den Bezug auf diese Idee auffasst. (vgl. mit Kant Zitat 7).

Man kann auch sagen eine psychologische Idee entsteht als Folge der mentalen Prozesse im Bewusstsein einer Person (vgl. mit Kant Zitat 7). (Weiteres dazu auf Poster 4, EMPIRICISM IN PSYCHIATRY VERSUS EMPIRICISM IN MEDICINE – IN THE LIGHT OF THE PHILOSOPHIES OF JOHN LOCKE, DAVID HUME AND IMMANUEL KANT)

Man versteht unter einer psychologischen Idee, das, was man unter dem Begriff dieser Idee auffasst bzw. denkt.

Dabei ist der Begriff der psychologischen Idee das Schema der psychologischen Idee. (vgl. mit Kant Zitat 4)

………………………………………………………………………

Man kann einfache psychologische Ideen von komplexen psychologischen Ideen unterscheiden.

Zum Beispiel stehen die Begriffe: „Angst“, „Trauer“, „Heiterkeit“ usf. für relativ einfache psychologische Ideen.

Der Begriff: Intelligenz steht für eine verhältnismäßig komplexe psychologische Idee, die aus mehreren einfachen psychologischen Ideen zusammengesetzt ist und daher unterschiedlicher definiert werden kann.

Eine psychologische Theorie, oder eine psychotherapeutische Theorie – etwa eine Theorie von Sigmund Freud – ist jeweils eine noch komplexere Idee, durch die gewisse psychische Phänomene gemäß dem Sinn dieser Theorie durch den Bezug auf diese Idee aufgefasst werden (vgl. mit Kant Zitat 7).

.

(letzte Änderung 01.11.2019, abgelegt unter Definition, Idee, psychologische Idee, Psychologie, Psychiatrie, Diagnostik)

.

…………………………………………….

weiter zum Beitrag: psychiatrische Idee

……………………………………………………..

weiter zum blog: psychologische Idee

……………………………………………………………………………………

weiter zur Seite: medizinische Diagnose – psychiatrische Diagnose

weiter zur Seite: medical diagnosis – psychiatric diagnosis

……………………………………………………………………………………..

Antiloop GmbH / bechtold.at.