Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Urteilskraft

April 18th, 2017

Die Urteilskraft ist die mentale Kraft ein treffendes Urteil zu bilden. Es ist die Urteilskraft also das  Vermögen entweder das richtige oder ein den Umständen entsprechend angemessenes, bestmögliches Urteil durch die Unterscheidung und vernünftige Überlegung  zu bilden um zum bestmöglichen Ergebnis zu gelangen. Demgemäß entsteht die Urteilskraft im wesentlichen aus zwei Teilen, erstens der Unterscheidung und zweitens der […]

Kritikvermögen

April 13th, 2017

Das Kritikvermögen ist das  Vermögen einen Sachverhalt kritisch zu beurteilen. Dabei ist das Kritikvermögen ein Talent der Person, insofern ihre Urteilskraft nicht belehrt, sondern durch die Übung nur geschärft werden kann (vgl. mit Kant Zitat 12). Das Kritikvermögen – oder man kann auch sagen: die Kritikfähigkeit – der Person gründet sich auf ihr kritisches Urteilsvermögen um durch ihren Verstand und ihre Vernunft geleitet – man […]

Kreativität

April 9th, 2017

Kreativität ist die Fähigkeit etwas Neues zu erkennen oder zu schaffen. Es ist die Kreativität also das Vermögen das Vermögen des Geistes ausgehend vom Vorhandenen bzw. Bekannten durch das Denken, Überlegen und Handeln entweder spontan oder intendiert etwas Neues zu kreieren. Die Kreativität ist bei den Lebewesen individuell ausgeprägt mehr oder weniger vorhanden, unter anderem um sich an […]

psychosomatische Diagnose

April 7th, 2017

Eine psychosomatische Diagnose ist eine Diagnose die eine psychosomatische Störung erfasst. Es bezeichnet eine psychosomatische Diagnose nämlich eine gesundheitliche Störung (Krankheit) wie sie in der Psychosomatik durch die Anwendung einer psychosomatischen Theorie gestellt wird. Dabei kann eine psychsomatische Diagnose eine psychosomatische Reaktion bezeichnen. Oder es kann eine psychosomatische Diagnose eine sonstige Reaktion bezeichnen, bei der sowohl […]

Merken

April 3rd, 2017

Das Merken ist das Vermögen einen Inhalt im Gedächtnis zu behalten. Es setzt das Merken also die Fähigkeit voraus einen Inhalt zu erfassen und sodann im Gedächtnis zu behalten. Höher entwickelte Lebewesen sind mehr oder weniger fähig sich Inhalte einzuprägen und damit zu merken. Beim Menschen und bei den höheren Tieren ist das Nervensystem in […]

Antiloop GmbH / bechtold.at.