Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

System

Dezember 31st, 2011

Ein System ist ein Ganzes das aus mehreren Teilen besteht, die unter sich gemäß einer gewissen Ordnung zusammenhängen. Man kann auch sagen: ein System ist ein Verbund von zusammengehörigen Einheiten. Es besteht das System also aus mehreren Einheiten (Entitäten), die unter sich gemäß einer gewissen, geregelten Ordnung verbunden sind. Der Begriff System stammt aus dem Griechischen von: σύστημα, altgriechische Aussprache sýstema, heute sístima, „das Gebilde, […]

La Bruyère Zitat : Denken

Dezember 30th, 2011

„Man muß einzig danach trachten, richtig zu denken und zu sprechen, ohne die Andern für unsern Geschmack und unsre Ansichten gewinnen zu wollen; denn dies ginge über unsre Kraft.“ aus: LA BRUYÈRE, Die Charaktere oder die Sitten des Jahrhunderts, Neu übertragen und herausgegeben von Gerhard Hess, Vollständige Ausgabe, In der Dieterich`schen Verlangsbuchhandlung, zu Leipzig, Seite […]

„Zwei völllig gegensätzliche Dinge machen uns voreingenommen: Gewohnheit und Neuheit.“ aus: LA BRUYÈRE, Die Charaktere oder die Sitten des Jahrhunderts, Neu übertragen und herausgegeben von Gerhard Hess, Vollständige Ausgabe, In der Dieterich`schen Verlangsbuchhandlung, zu Leipzig, Seite 282, 1940 . (abgelegt 30.12.2011, im Beitrag: diverse Zitate, alle La Bruyère Zitate) ………………………… weiter zu: alle La Bruyère Zitate ……………………………. […]

„Große Dinge setzen uns in Erstaunen, kleine stoßen ab: Gewohnheit macht uns mit beiden vertraut.“ aus: LA BRUYÈRE, Die Charaktere oder die Sitten des Jahrhunderts, Neu übertragen und herausgegeben von Gerhard Hess, Vollständige Ausgabe, In der Dieterich`schen Verlangsbuchhandlung, zu Leipzig, Seite 282, 1940 . (abgelegt unter Diverses 30.12.2011, im Beitrag: diverse Zitate) ………………………… weiter zu: alle La […]

„Man denkt nicht immer gleichmäßig über denselben Gegenstand: Vorliebe und Überdruß wechseln rasch“ LA BRUYÈRE, Die Charaktere oder die Sitten des Jahrhunderts, Neu übertragen und herausgegeben von Gerhard Hess, Vollständige Ausgabe, In der Dieterich`schen Verlangsbuchhandlung, zu Leipzig, Seite 282, 1940 (abgelegt unter Diverses 30.12.2011, im Beitrag: diverse Zitate) ………………………… weiter zu: alle La Bruyère Zitate ……………………………. weiter […]

„Der gleiche kritische Sinn, der bewirkt, daß wir etwas Gutes schreiben, läßt uns auch befürchten, es sei nicht gut genug, um lesenswert zu sein. Ein mittelmäßiger Geist wähnt göttlich, ein bedeutender Geist glaubt vernunftgemäß zu schreiben.“ aus LA BRUYÈRE, Die Charaktere oder die Sittendes Jahrhunderts, Neu übertragen und herausgegeben von Gerhard Hess, Vollständige Ausgabe, In […]

F. W. Weber Zitat

Dezember 30th, 2011

„Freiheit ist der Zweck des Zwanges, Wie man eine Rebe bindet, Daß sie, statt im Staub zu kriechen, Froh sich in die Lüfte windet.“   von: Friedrich Wilhelm Weber, (1813 – 1894), deutscher Arzt, preußischer Zentrumsabgeordneter, Übersetzer und Versepiker   (abgelegt unter Diverses 30.12.2011, im Beitrag: diverse Zitate) ……………………………. weiter zu: diverse Zitate …………………………………… weiter zu: sämtliche […]

Goethe Zitat

Dezember 30th, 2011

„Die Natur versteht keinen Spaß, sie ist immer wahr, immer ernst, immer strenge, sie hat immer recht, und die Fehler und Irrtümer sind immer des Menschen.“   (abgelegt unter Diverses 30.12.2011, im Beitrag diverse Zitate) ……………………………. weiter zu: diverse Zitate …………………………………… weiter zu: sämtliche Zitate …………………………………….  

Osho Zitat 17 e : Disciple

Dezember 28th, 2011

„A disciple means a seeker who is not a crowd, who is trying to be centered and crystallized, at least trying, making efforts, sincere efforts, to become individual, to feel his being, to become his own master. All discipline of yoga is an effort to make you a master of yourself. As you are, you […]

„A center is the first necessity, and only a person who has a center can be blissful. Everybody asks for blissfulness, but you cannot ask for it, you have to earn it.! Everybody hankers for a blissful state of being, but only a center can be blissful. A crowd cannot be blissful, a crowd has […]

Erinnern

Dezember 26th, 2011

Das Erinnern ist die Fähigkeit einen Inhalt aus dem Gedächtnis hervorzuholen. Es ist das Erinnern also das Vermögen einen Inhalt aus dem mentalen Speicher durch die Assoziation zu aktivieren. Durch das Erinnern wird wieder bewusst, was man früher erlebt, gedacht, gefühlt hat usf. Man erinnert also das, was man früher erfahren, gedacht, gefühlt, gespürt oder sonst wie […]

Osho Zitat 20 : Desires

Dezember 26th, 2011

„A conscious effort is needed for two things. One: Whenever you feel a moment of pleasure is there, transform it into a meditative situation. Whenever you feel that you are experiencing pleasure, happy, joyful, close your eyes and look within and see from where it is coming. Don`t lose this moment; this is precious. If […]

Osho Zitat 19 : psychosomatic

Dezember 26th, 2011

„And remember, if the body is not moving, your mind cannot move because mind and body are not two things. They are two poles of one phenomenon. You are not body and mind, you are body-mind. Your personality is psychosomatic-body-mind both. The mind is the subtlest part of the body. Or you can say the […]

Emil Kraepelin (1856 – 1926) hat in seinem Lehrbuch für Studierende und Aerzte (6. Aufl. 1899) die psychischen Störungen (Krankheiten) in nachfolgende Kategorien eingeteilt. I. Das infektiöse Irresein II. Das Erschöpfungsirresein III. Die Vergiftungen IV. Das  thyreogene Irresein V. Die Dementia praecox VI. Die Dementia paralytica VII. Das Irresein bei Hirnerkrankungen VIII. Das Irresein des […]

Emil Kraepelin (1856 – 1926) schreibt in der sechsten Auflage seines Buches (1899): “Bei weitem am häufigsten ist der Weg einer Eintheilung der Geistesstörungen nach ihren klinischen Zeichen eingeschlagen worden, weil die Erscheinungen des Irreseins dem Beobachter am unmittelbarsten in die Augen fallen. Auch dieses Verfahren stösst sehr bald auf Schwierigkeiten, sobald es gilt, das […]

psychiatrischer Begriff

Dezember 24th, 2011

Ein psychiatrischer Begriff ist ein Begriff der sich auf ein krankheitswertiges psychisches Phänomen bezieht. Demgemäß ist ein psychiatrischer Begriff in der Psychiatrie definiert worden, um hier eine krankheitswertige psychische Erscheinung somit ein krankheitswertiges psychisches Phänomen also ein psychopathologisches Phänomen oder den ganzen psychischen Symptomenkomplex der psychischen Störung zu erfassen. Erkenntnistheoretisch bzw. philosophisch betrachtet handelt sich bei einem psychiatrischen Begriff um […]

Realitätsbezug

Dezember 24th, 2011

Der Realitätsbezug ist der Bezug zur Wirklichkeit. Mit dem Begriff Realitätsbezug bezeichnet man in der Psychologie und Psychiatrie die Art und Weise, wie eine Person die subjektive Realität wahrnimmt und infolge dieser Wahrnehmung reagiert. Es geht also um die Frage, wie die Person infolge ihrer Realitätwahrnehmung durch ihre Kognition mit der Wirklichkeit umgeht. Es geht also um […]

Nosologie

Dezember 23rd, 2011

Die Nosologie ist die Lehre von den Krankheiten. (griechisch: Nosos – Krankheit, Logos – Lehre) Man kann auch sagen: eine Nosologie ist eine Lehre von den gesundheitlichen Störungen. Dabei findet man, dass sich die Nosologie einerseits in die gesundheitlichen Störungen (Krankheiten) des Körpers gliedert, und andererseits in die gesundheitlichen Störungen der Psyche, nämlich in die psychischen Störungen. Man unterscheidet demgemäß eine medizinische […]

psychiatrische Nosologie

Dezember 21st, 2011

Eine psychiatrische Nosologie ist eine Nosologie der krankheitwertigen psychischen Störungen. Es ist eine psychiatrische Nosologie also eine Lehre der krankheitswertigen psychischen Erscheinungen bzw. der krankheitswertigen psychischen Symptomenkomplexe, wie diese bei den unterschiedlichen psychischen Störungen respektive psychischen Krankheiten vorkommen. (griechisch: Nosos – Krankheit, Logos – Lehre) Eine psychiatrische Nosologie gründet sich auf krankheitswertige psychische Phänomene und auf die psychiatrische Klassifikation durch die diese Einheiten […]

innerer Zeuge

Dezember 20th, 2011

Der innere Zeuge ist auf das Zentrum des Bewusstseins hin ausgerichtet. Dabei entwickelt sich der innere Zeuge durch den Bewusstseinszustand bei dem man sich mit keiner Assoziation identifiziert. Diese Erfahrung befördert das Erkennen des Selbst. Dadurch bedingt kommt das Denken und die Assoziation von sonstigen Inhalten im Laufe der Zeit zum Stillstand. Diesen Zustand strebt man beim Yoga und in […]

Yoga

Dezember 20th, 2011

Yoga ist die Disziplin bei der der mentale Prozess zum Stillstand kommt. Yoga ist also Praxis bei der das Denken und damit die Assoziation zum Stillstand kommt. Dann ist der innere Zeuge etabliert. Alle anderen Vorgänge sind charakterisiert durch die Identifikation mit den Inhalten der Psyche.* * Anmerkung: womit dann eben die Assoziation nicht zum Stillstand kommt, weil eine […]

Osho 17c : Yoga – 1. Kommentar

Dezember 19th, 2011

„… Yoga is the science to be in the here and now. Yoga means now you are ready not to move into the future. Yoga means you are ready now not to hope, not to jump ahead of your being. Yoga means to encounter the reality as it is. … (Seite 4) … One is […]

Osho Zitat 17 : Yoga (Definition)

Dezember 19th, 2011

„Now the discipline of yoga. Yoga is the cessation of mind. Then the witnessis established in itself. In the other states there is identification with the modifications of the mind.“ (nach Patanjali) aus: Osho, Yoga The Science of the Soul, Seite 1, St. Martins`s Griffin, N.Y., USA ISBN-13:978-0-312-30614-4 vgl. mit Patanjali Zitat 1 : Sutra 1 […]

Wahrscheinlichkeit – Einleitung

Dezember 18th, 2011

Die Wahrscheinlichkeit macht eine Aussage über ein (zukünftiges) Geschehen. Man kann auch sagen: die Wahrscheinlichkeit macht eine Aussage darüber, wie wahrscheinlich infolge einer Ursache eine bestimmte Wirkung / ein Effekt / ein Ereignis / ein Geschehen in Zukunft eintreten wird, oder in der Vergangenheit eingetreten ist. Dabei handelt es sich in vielen Fällen bei der Ursache um […]

Prognose

Dezember 18th, 2011

Die Prognose ist die Vorhersage in Bezug auf ein Ereignis. Prognose: griechisch, πρóγνωσις – wörtlich „das Vorwissen“, die „Voraus-Kenntnis“. Eine Prognose beruht auf der Wahrscheinlichkeit und auf sonstigen Kriterien. Es ist die Prognose also eine Vorhersage, die entweder auf der Wahrscheinlichkeit im Sinne der mathematischen Wahrscheinlichkeit und sonstigen Kriterien beruht. Oder es ist die Prognose eine […]

Schizophrenie – Ursache

Dezember 17th, 2011

Die Ursache der Schizophrenie ist der Grund warum diese Form einer psychischen Störung in Erscheinung tritt. Auf der Grundlage der Erfahrung hat man herausgefunden, dass verschiedene Faktoren zur Ursache der Schizophrenie beitragen. Es stellt sich also die Frage: Wird man die „Ursache schlechthin“ der psychischen Störung, die man als „Schizophrenie“ bezeichnet, in Zukunft jemals finden und […]

Emil Kraepelin (1856 – 1926) schreibt in seinem Lehrbuch (6. Auflage, 1899) nachfolgendes im Vorwort:                     „Vorwort zur sechsten Auflage. Der Fortschritt unserer in raschem Flusse befindlichen klinischen Anschauungen hat auch in der vorliegenden Auflage dieses Buches eine ganze Reihe von Umwälzungen und Neubearbeitungen nothwendig gemacht. Im allgemeinen Theile ist namentlich die Lehre von den Erscheinungen […]

“  … Aus diesen Erwägungen ergibt sich die Nothwendigkeit, ausser den körperlichen Zuständen der Hirnrinde auch die psychischen Erscheinungsformen jener letzteren gesondert zu erforschen. Wir erhalten auf diese Weise zwei Reihen innig mit einander verbundener, aber ihrem Wesen nach unvergleichbarer Thatsachen, das körperliche und das psychische Geschehen. Aus den gesetzmäßigen Beziehungen beider zu einander geht […]

Erlebnis

Dezember 12th, 2011

Ein Erlebnis ist ein Ereignis das eine Person mit Bewusstheit erlebt. Zum Beispiel wird ein Symptom oder ein Phänomen von einer Person mit Bewusstheit im Zustand des nicht eingeschränkten Bewusstseins erlebt. Ein Erlebnis kann ein ganz gewöhnliches Ereignis sein. Ein solches Erlebnis wird man alsbald vergessen, oder ein Erlebnis kann eine Erfahrung sein, die einem gut im […]

diagnostische Einheit

Dezember 11th, 2011

Die diagnostische Einheit ist die Einheit durch die der Sachverhalt in der Diagnostik erkannt/beschrieben/bestimmt/definiert wird. Unter Umständen wird die diagnostische Einheit auch als Entität bezeichnet. Dabei wird durch die diagnostische Einheit/Entität ein Ganzes/eine Ganzheit und dadurch die Diagnose erkannt. Betrachtet man sämtliche diagnostischen Einheiten die es gibt, dann erkennt man, dass durch die diagnostische Einheit entweder eine […]

Antiloop GmbH / bechtold.at.