Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Kategorie ‘Dekonditionierung’

Denkgewohnheit

April 19th, 2020

Eine Denkgewohnheit ist die Eigenheit einer Person eine bestimmte Gedankensequenz wiederholt zu bilden. Man erkennt damit, dass die Denkgewohnheit die Folge eines bestimmten neuronalen Musters ist das im Nervensystem dieses Individuums bevorzugt in Gang kommt bzw. abläuft. Ferner erkennt man aus Sicht der Psychologie damit, dass die Assoziation, die Übung, die Gewöhnung und letztlich die Gewohnheit […]

Prägung

August 1st, 2013

Die Prägung ist das Eindrücken von einem gewissen Muster in eine Matrix. In pädagogischer Hinsicht ist die Prägung das absichtliche oder unabsichtliche Lernen. Es ist die Prägung also eine Art der Konditionierung. Durch die Prägung kommt es zur Entwicklung und damit zur Bildung von neuen Inhalten oder zur Überformung des Gedächtnisses. Psychologisch betrachtet ist die Prägung ein […]

Dekonditonierung

September 17th, 2011

Die Dekonditionierung ist die gegenteilige Entwicklung zur  Konditionierung. Man kann daher sagen, dass die Dekonditionierung mit dem Verlernen einhergeht und auf der Ebene des Nervensystems mit dem „Verblassen“ der neuronalen Muster korrespondiert. Durch die Denkonditionierung kommt es zum Verlernen bzw. im Hinblick auf Funktionsstörungen zur Abnahme der Störung der Funktion. Demgemäß versteht man unter der Dekonditionierung das […]

Konditionierung

Juni 21st, 2011

Die Konditionierung ist der Erwerb von gewissen Mustern in der Psyche. Durch die Konditionierung kommt es zur Prägung bzw. zur Einprägung von gewissen Mustern, die für gewisse Inhalte stehen. Es entstehen auf diesem Weg für die Person z. B. typische Denkmuster oder Bewegungsmuster oder sonstige sich wiederholende Abläufe. Dabei kann die Konditionierung absichtlich herbeigeführt werden (Beispiel: […]

Antiloop GmbH / bechtold.at.