Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Kategorie ‘fühlen’

Bauchgefühl

September 10th, 2018

Das Bauchgefühl ist ein vages Gefühl im Bauchbereich im Hinblick auf eine anstehende Entscheidung. Dabei wird die anstehende Entscheidung, die sich auf das Bauchgefühl verlässt, auf die Intuition gegründet. Es ist das Bauchgefühl also eine nicht näher beschreibbare Stimmung, die gefühlsmäßig in der Bauchregion wahrgenommen wird, falls eine Entscheidung ansteht und man keine klaren Argumente und damit keine eindeutige Argumentation für […]

komplexe Einheit

Februar 8th, 2017

Eine komplexe Einheit ist eine Einheit, die durch das Zusammenkommen von mehreren bzw. vielen Merkmalen entsteht (etwa durch die Merkmale in einem histopathologischen Schnittbild). Oder es ist eine komplexe Einheit im Hinblick auf eine Ursache eine Einheit die durch das Zusammenwirken von mehreren bzw. vielen Faktoren als komplexe Ursache entsteht. Dabei kann eine komplexe Einheit eine materielle […]

Die psychische Erschöpfung ist wörtlich die Erschöpfung der Psyche. Man meint damit den Abfall der psychischen Leistungsfähigkeit bzw. das Schwinden der psychischen Leistungsfähigkeit und der psychischen Belastbarkeit, wie sie als Folge von verschiedenen Ursachen auftreten kann. Im Wesentlichen meint die psychische Erschöpfung ein psychisches Phänomen. Oftmals spricht man auch von einem nervösen Erschöpfungszustand oder nervlichen Erschöpfungszustand. Der Begriff psychische Erschöpfung ist […]

psychologisches Verstehen

Oktober 24th, 2016

Das psychologische Verstehen ist das Verstehen das den Zusammenhang der psychischen Phänomene erkennt. Dabei entsteht das psychologische Verstehen infolge der Assoziation, die zur passenden Vorstellung führt – man kann auch sagen, die zum Verständnis der Psyche bzw. des psychischen Sachverhalts führt. In diesem Sinn verstehen Menschen was sie bewegt, wie Seelisches aus Seelischem hervorgeht (vgl. mit Jaspers […]

emotional

Oktober 12th, 2016

Emotional ist die Zustandsänderung der Psyche, die durch die Emotion entsteht. Man kann daher auch sagen: emotional was durch den Affekt bedingt ist. Dabei bildet der emotionale Pol den Gegenpol zum rationalen. Man kann auch sagen: das Emotionale entsteht auf anderer Grundlage als das Rationale, weil das erstgenannte infolge der Emotion entsteht, hingegen das zweite […]

Wahrnehmung

September 25th, 2016

Die Wahrnehmung ist die Perception. (lateinisch perceptio von percipere „erfassen, ergreifen, wahrnehmen“) Es ist die Wahrnehmunng also die Auffassung eines Sachverhalts. Dabei muss man unterscheiden ob sich die Wahrnehmung auf ein Wahrnehmungsurteil oder ein Erfahrungsurteil im Sinne von Immanuel Kant gründet. Im erst genannten Fall ist die Wahrnehmung durch die Person geprägt – es handelt sich hier also um […]

Selbstwertgefühl

Dezember 24th, 2015

Das Selbstwertgefühl ist das Gefühl das eine Person als Wert in Bezug auf sich selbst erlebt. Es ist das Selbstwertgefühl also das Bewusstsein vom eigenen Wert als Person. Man erkennt damit, dass das Selbstwertgefühl gering oder groß sein kann und vom Selbstbewusstsein abhängt. Das Selbstwertgefühl kann angemessen oder überhöht sein. Manch eine Personhat ein geringes Selbstwertgefühl. […]

Gefühlsleben

Mai 19th, 2015

Das Gefühlsleben ist der Teil der Psyche der sich durch die Gefühle manifestiert. Es umfasst das Gefühlsleben also die psychischen Phänomene, wie sie sich im Zustand der psychischen Gesundheit und im Zustand der psychischen Krankheit respektive im Zustand einer krankheitswertigen psychischen Störung durch die psychischen Phänomene und die  psychopathologischen Phänomene manifestieren. Vom Gefühlsleben unterscheidet man das Denken das den anderen […]

Affekt

Juli 10th, 2014

Der Affekt ist die heftige Gemütsbewegung, die durch die Emotion entsteht. Die Gemütsbewegung und damit der Affekt kann bei einer Person normal oder abnormal sein. Falls die Gemütsbewegung in Richtung sehr heftige Erregung  übermäßig stark auftritt, bedeutet dies, dass der Affekt sehr leicht angeregt (affiziert) werden kann, dann besteht eine Auffälligkeit in der Affizierbarkeit (Beispiel: man sagt […]

Wohlbefinden

November 19th, 2013

Das Wohlbefinden ist das Befinden in dem man sich wohl fühlt. Es ist das Wohlbefinden also der Zustand in dem man sich in der inneren Harmonie findet und somit ist dies die Befindlichkeit in dem man sich subjektiv gesund fühlt. Man bemerkt, dass es unter Umständen sein kann, dass dieses sich subjektiv gesund fühlen nicht unbedingt mit […]

Befinden

November 7th, 2013

Das Befinden ist der Zustand in dem man sich „findet„. Es ist das Befinden also die Befindlichkeit einer Person. Ursache des Befindens: Das Befinden entsteht als Folge von inneren und äußeren Faktoren. Es sind dabei die verschiedensten Faktoren kausal, etwa der Stoffwechsel, die Art und Weise der neuronalen Funktion, wie diese teils genetisch bedingt ist und teils […]

Wut

Oktober 23rd, 2013

Die Wut ist ein Gefühl bzw. eine Emotion, die entsteht wenn man mit etwas nicht einverstanden ist. Die Wut entsteht durch ein Urteil also durch eine Erkenntnis, die feststellt, dass etwas nicht so sein sollte wie es ist. Es kann die Wut auf eine Person oder auf einen Sachverhalt gerichtet sein. Dies ist etwa bei der Eifersucht der Fall. Oder es kann die […]

Stimmung

März 9th, 2013

Die Stimmung ist der Begriff der die momentan vorherrschende Gemütsverfassung beschreibt. Es ist die Stimmung also die gemütsmäßige Befindlichkeit, die wesentlich durch das Gefühl und die Empfindung die Grundstimmung und damit das Befinden bestimmt. Demgemäß ist die Stimmung ein Merkmal des Gemüts bzw. des Gemütszustandes und es bestimmt die Stimmung daher wesentlich das momentane Erleben. Man kann auch sagen: die […]

Befindlichkeit – Einleitung

September 1st, 2012

Die Befindlichkeit ist der Zustand in dem man sich findet. Die Befindlichkeit macht eine Aussage über das Gefühl und die Empfindung, die man gegenwärtig erlebt. Wie man bemerkt wird die eigene Befindlichkeit durch die körperliche Verfassung, durch das Erleben somit durch das Denken, und Fühlen somit auch durch das Gedächtnis bzw. das früher Erlebte, sowie durch die Sinneswahrnehmung geprägt bzw. […]

Empfindung

April 30th, 2012

Die Empfindung ist die Folge der Wahrnehmung des Körpers. Man kann auch sagen: die Empfindung ist das Ergebnis des Fühlens des Körpers. Es ist die Empfindung also das Resultat der inneren Wahrnehmung des Körpers in Bezug auf das Befinden. Man kann auch sagen durch die  Empfindung wird die Wahrnehmung im Inneren des Körpers „gefunden“. Die Empfindung des Körpers trägt in diesem Sinn wesentlich […]

körperliches Bedürfnis

April 24th, 2012

Ein körperliches Bedürfnis ist ein Bedürfnis wie es aus dem Fühlen des Körpers entsteht. Ein körperliches Bedürfnis entsteht also aus einer körperlichen Empfindung. Im Gegensatz dazu ist ein „psychisches Bedürfnis“ z.B. ein Wunsch wie er aus der Ich- Vorstellung, also aus dem Ego entsteht ein Bedürfnis das keinen direkten Bezug zum Körper hat. Es handelt sich bei einem psychischen Bedüfnis um eine Vorstellung […]

Gefühl

April 8th, 2012

Das Gefühl der Person ist das Ergebnis ihres Fühlens. Demgemäß ist das Gefühl ein psychisches Phänomen. Man kann auch sagen: das Gefühl ist die Wahrnehmung des Befindens der Person und damit eine Qualität der Befindlichkeit die sich je nach dem mehr oder weniger im Bewusstsein manifestiert. In psychisch- körperlicher Hinsicht ist das Gefühl das was man durch die Empfindung […]

Empfindung – Einleitung

März 4th, 2012

Die Empfindung ist die innere Wahrnehmung. Wenn die Empfindung eine auf den Körper gerichtete Wahrnehmung ist, dann handelt es sich um eine körperliche Empfindung etwa ein angenehmes Körpergefühl, oder ein unangenehmes Körpergefühl, z.B. einen Schmerz, Juckreiz, ein brennendes Gefühl etc. Wenn die Empfindung auf eine psychische Wahrnehmung gerichtet ist, dann spricht man oftmals von einem Gefühl, z.B. […]

Befindlichkeit

Dezember 10th, 2011

Die Befindlichkeit ist das Befinden in dem man sich „findet“. Es bezeichnet die Befindlichkeit also den Zustand der Person, wie dieser durch die innere Wahrnehmung im Moment besteht. Man kann auch sagen: die Befindlichkeit ergibt sich aus der Empfindung und dem Gefühl das zu einem gewissen Zeitpunkt vorhanden ist und daher den momentanen Zustand bestimmt. Die Befindlichkeit wird […]

Emotion

Dezember 7th, 2011

Eine Emotion ist ein psychisches Phänomen das infolge eines Erlebnisses oder als Folge einer Vorstellung/Phantasie das Gemüt der Person bewegt. Demgemäß bewirkt die Emotion einen mehr oder weniger ausgeprägten Affekt der eine Änderung der Stimmung bzw. der Gestimmtheit/Stimmungslage zur Folge hat. Infolge der Emotion kommt es daher zu einer Änderung der  Befindlichkeit, die sich durch […]

Fühlen

Juni 11th, 2011

Das Fühlen ist ein psychisches Phänomen. Man kann auch sagen: das Fühlen ist ein Teil des Erlebens. Durch das Fühlen werden die unterschiedlichen Qualitäten der inneren Befindlichkeit wahrgenommen und es bezeichnet das Fühlen neben der Empfindung eine Erlebnisdimension der Psyche. Vom Fühlen unterscheidet man das Denken. Durch das Fühlen kennen wir die Gefühle der Angst, Freude, Trauer, der Heiterkeit, das […]

affektive Störung

April 23rd, 2011

Eine affektive Störung ist eine Störung bei der die Stimmung der Psyche und/oder auch der Affekt krankheitswertig beeinträchtig ist. Demgemäß ist bei der affektiven Störung das Gemüt und/oder die Gemütserregbarkeit wesentlich gestört. Bei einer affektiven Störung kann also die Grundstimmung relevant beeinträchtigt sein und ebenso die Modulation derselben im Sinne einer gestörten Gemütserregbarkeit. Dies bedeutet es ist bei diesem Typ […]

Eifersucht

April 22nd, 2011

Die Eifersucht ist das Gefühl das besteht, wenn eine Person vermeintlich glaubt gerechtfertigt eine andere Person zu besitzen. Man kann auch sagen: Die Eifersucht ist die Sucht, die mit Eifer nach einem Nebenbuhler bzw. nach einer Nebenbuhlerin sucht. Es gibt die Eifersucht also den Anlass vorwurfsvoll gegenüber dem Partner / der Partnerin zu reagieren, weil der […]

Liebe

April 22nd, 2011

Die Liebe ist ein Zustand der besonderen Befindlichkeit. Es ist die Liebe ein Zustand mit dem Gefühl der Verbundenheit, der Zuneigung der Freude. Wenn die Liebe auf eine Person gerichtet ist, dann ist das Gefühl der  Sympathie dabei. Die Liebe ist somit ein psychisches Phänomen. Das Gegenteil von der Liebe ist der Hass, der mit dem Gefühl der Abneigung einhergeht. […]

Angst

September 6th, 2008

Die Angst ist das unangenehme Gefühl der inneren Unsicherheit bis hin zum Zustand der Panik. Es ist der Zustand der Angst also ein Zustand des sich bedroht Fühlens. Angst geht körperlich betrachtet mit mit dem Gefühl der Beengung und Beklemmung einher. Die Angst zeigt sich in der Mimik, in der körperlichen Haltung und überhaupt im Verhalten und in der […]

Wenn eine Person mit einer Sache konfrontiert ist, mit der sie nicht gerechnet hat, so gerät sie unter Umständen in Wut und Empörung. Offenbar führt die Diskrepanz zwischen den Vorstellungen: Das was vorliegt im Vergleich zu dem was man erwartet wird zur Emotion und damit zur „Wut“ und “ Empörung“. Ausgehend von dieser Tatsache kann man leicht einsehen, dass temperamentvolle Leute […]

Antiloop GmbH / bechtold.at.