Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Kategorie ‘Lernen’

Entwicklung

Mai 10th, 2020

Eine Entwicklung ist ein Prozess der eine Veränderung bewirkt. Dabei kann die Entwicklung ein Vorgang sein der eine Vorstellung und damit eine Idee hervorbringt oder eine materielle Sache. So kann durch die Entwicklung etwa eine Gedanke entstehen. Oder es kann die Entwicklung ein Prozess sein der ein Objekt/eine Sache/ein Gerät durch die Produktion hervorbringt/erschafft/fertigt. Oder die Entwicklung […]

Denkgewohnheit

April 19th, 2020

Eine Denkgewohnheit ist die Eigenheit einer Person eine bestimmte Gedankensequenz wiederholt zu bilden. Man erkennt damit, dass die Denkgewohnheit die Folge eines bestimmten neuronalen Musters ist das im Nervensystem dieses Individuums bevorzugt in Gang kommt bzw. abläuft. Ferner erkennt man aus Sicht der Psychologie damit, dass die Assoziation, die Übung, die Gewöhnung und letztlich die Gewohnheit […]

vernünftig

August 8th, 2017

Vernünftig ist was auf der Vernunft aufbaut. Man kann auch sagen: vernünftig ist was rational begründet ist. Es ist also vernünftig wer intelligent und damit klug nach der besten Lösung sucht. Daher hat zum Beispiel die vernünftige Lösung, die in der Praxis durch Hausverstand gefunden wurde Bestand. Und ebenso hat die vernünftige Theorie Bestand, weil sie die bestmögliche Erklärung und […]

klug

August 4th, 2017

Klug ist wer intelligent entscheidet. Es ist also klug wer kraft seiner Intelligenz richtig bzw. angemessen entscheidet. Das heißt es ist klug wer vernünftig und durch den Gebrauch seines Verstandes und der Vernunft bestmöglich entscheidet. Man kann auch sagen: klug ist wer die richtigen Überlegungen anstellt und in der Argumentation die richtigen / treffenden Argumente vorträgt. Wenn die […]

sinnvoll (sinnhaft)

Juli 6th, 2017

Sinnvoll (sinnhaft) ist was Sinn macht. Demgemäß ist die Kette der Argumente sinnvoll und damit logisch falls der Zusammenhang der Glieder der Kette Sinn macht. Man kann daher auch sagen: wenn der Zusammenhang der Glieder der Kette sinnvoll ist, dann kann man diesen z. B. als Richter/Schöffe/Geschworener durch den eigenen Verstand und die Vernunft begründet verstehen […]

Kreativität

April 9th, 2017

Kreativität ist die Fähigkeit etwas Neues zu erschaffen oder zu erkennen. Dabei ist die Kreativität – neurobiologisch betrachtet – die Folge der neuronalen Funktion – oder man kann auch sagen der neuronalen Aktivität des Nervensystems. Daher ist die Kreativität im Hinblick auf die Psyche entweder das spontane oder das durch die Intention geleitete Vermögen des Geistes ausgehend vom Vorhandenen/Bekannten […]

psychologisches Verstehen

Oktober 24th, 2016

Das psychologische Verstehen ist das Verstehen das den Zusammenhang der psychischen Phänomene erkennt. Dabei entsteht das psychologische Verstehen infolge der Assoziation, die zur passenden Vorstellung führt – man kann auch sagen, die zum Verständnis der Psyche bzw. des psychischen Sachverhalts führt. In diesem Sinn verstehen Menschen was sie bewegt, wie Seelisches aus Seelischem hervorgeht (vgl. mit Jaspers […]

emotional

Oktober 12th, 2016

Emotional ist was eine Gemütsbewegung zur Folge hat. Man kann auch sagen: emotional ist was vom Gefühl bestimmt wird. Die Emotion bewegt also die Psyche im Hinblick auf die gefühlsmäßige Befindlichkeit – man kann auch sagen: im Hinblick auf die Stimmung. Man kann auch sagen: emotional ist was mit dem Affekt einhergeht – oder mit dem Gemüt […]

Selbstwertgefühl

Dezember 24th, 2015

Das Selbstwertgefühl ist das Gefühl das eine Person als Wert in Bezug auf sich selbst erlebt. Es ist das Selbstwertgefühl also das Bewusstsein vom eigenen Wert als Person. Man erkennt damit, dass das Selbstwertgefühl gering oder groß sein kann und vom Selbstbewusstsein abhängt. Das Selbstwertgefühl kann angemessen oder überhöht sein. Manch eine Personhat ein geringes Selbstwertgefühl. […]

Bildung

August 2nd, 2013

Die Bildung ist die Formung von etwas. Es ist die Bildung also die Ausformung von etwas zu einer Gestalt nach einem gewissen Bild. Die Bildung kann mehr absichtlich oder mehr unabsichtlich erfolgen. In psychischer Hinsicht meint die Bildung die Ausformung der Psyche. In geistiger Hinsicht meint die Bildung die Ausformung des Geistes. Es entsteht also die […]

Prägung

August 1st, 2013

Die Prägung ist das Eindrücken von einem gewissen Muster in eine Matrix. In pädagogischer Hinsicht ist die Prägung das absichtliche oder unabsichtliche Lernen. Es ist die Prägung also eine Art der Konditionierung. Durch die Prägung kommt es zur Entwicklung und damit zur Bildung von neuen Inhalten oder zur Überformung des Gedächtnisses. Psychologisch betrachtet ist die Prägung ein […]

Überlegen

Juli 11th, 2013

Das Überlegen ist das prüfende Abwägen von Vorstellungen um zu entscheiden was zutreffend ist. Man kann auch sagen: Das Überlegen ist das prüfende Abwägen und Vergleichen von Ideen um durch die  Unterscheidung und durch die Entscheidung das persönliche Urteil zu bilden. Dabei kann dieses Urteil ein Wahrnehmungsurteil oder ein Erfahrungsurteil im Sinne von Immanuel Kant sein. Es […]

Überlegung

Juli 6th, 2013

Die Überlegung ist das Vergleichen der Vorstellungen auf der „Ebene der Ideen“ durch das Denken. Demgemäß beruht die Überlegung auf dem Verstand und der Vernunft der Person. Bildlich gesprochen ist das Überlegen das „Übereinanderlegen“ von Vorstellungen und letztlich das Entscheiden/Urteilen welche Vorstellung in welchem Ausmaß zutreffend ist. Das Überlegen beruht somit auf einem persönlichen Urteil. Dabei kann dieses Urteil ein […]

vernünftige Überlegung

Juli 6th, 2013

Die vernünftige Überlegung ist die Überlegung, die durch den Verstand und die Vernunft geleitet wird. Es ist die vernünftige Überlegung also die rationale Überlegung. Oder man kann auch sagen: die vernünftige Überlegung gründet sich auf die richtige bzw. die angemessene Kognition. Ebenso kann man sagen: die vernünftige Überlegung gründet sich auf vernünftiges Denken. Die vernünftige Überlegung ist die gründliche […]

Vorstellung

März 10th, 2013

Eine Vorstellung ist eine Idee die im Bewusstsein erscheint. Dabei kann die Vorstellung als rein geistige Repräsentation (Imagination) – also als rein geistiges Phänomen – etwa als geistiges Bild im Bewusstsein der Person als die systematische Einheit der Idee erscheinen, oder der Inhalt der Vorstellung bezieht sich auf ein wirklich gegebenes Erkenntnisobjekt (vgl. mit Kant Zitat 7). […]

Dummheit

Februar 15th, 2013

Die Dummheit ist das Unvermögen einen Sachverhalt richtig zu erkennen. Es ist die Dummheit also die Folge der nicht angemessenen Kognition. Man kann auch sagen: die Dummheit ist das Unvermögen den Sachverhalt kritisch zu beurteilen. Es ist die Dummheit also das Unvermögen ein richtiges Urteil zu bilden (vgl. mit Kant Zitat 23a). Somit ist die […]

Kontinuum

März 4th, 2012

Ein Kontinuum ist entweder physischer Natur oder geistiger „Natur“. Demgemäß kann das Kontinuum entweder physisch (physikalisch, chemisch, biochemisch, physiologisch etc.) untersucht werden, etwa in der Biologie, in der Medizin, in der Physik, Chemie etc. Oder es kann das Kontinuum nur auf der Ebene der Vorstellungen bzw. nur auf der Ebene der Ideen durch den Begriff […]

Störung

Februar 12th, 2012

Eine Störung ist eine Irritation. Dabei kann die Störung eine Aktion/eine Funktion/einen Zustand oder sonst etwas irritieren und dadurch beeinträchtigen. Demgemäß bewirkt die Störung etwa eine Funktionsstörung. Man kann daher sagen, dass die Störung eine Abweichung der Funktion von der Norm bewirkt. Die Störung hat hier also die normale Funktion beeinträchtigt, sodass die Funktionsstörung aufgetreten […]

Intelligenz

Oktober 11th, 2011

Die Intelligenz ist die Fähigkeit etwas bestmöglich zu erkennen um infolge sinnvoll zu handeln. Demgemäß beruht die Intelligenz auf der angemessenen Kognition. Man kann auch sagen: die Intelligenz gründet sich auf den Verstand und die Vernunft der Person. Ebenso kann man sagen: die Intelligenz der Person beruht auf ihrem Denkvermögen und damit – im weiteren Sinn […]

Dekonditonierung

September 17th, 2011

Die Dekonditionierung ist die gegenteilige Entwicklung zur  Konditionierung. Man kann daher sagen, dass die Dekonditionierung mit dem Verlernen einhergeht und auf der Ebene des Nervensystems mit dem „Verblassen“ der neuronalen Muster korrespondiert. Durch die Denkonditionierung kommt es zum Verlernen bzw. im Hinblick auf Funktionsstörungen zur Abnahme der Störung der Funktion. Demgemäß versteht man unter der Dekonditionierung das […]

Konditionierung

Juni 21st, 2011

Die Konditionierung ist der Erwerb von gewissen Mustern in der Psyche. Durch die Konditionierung kommt es zur Prägung bzw. zur Einprägung von gewissen Mustern, die für gewisse Inhalte stehen. Es entstehen auf diesem Weg für die Person z. B. typische Denkmuster oder Bewegungsmuster oder sonstige sich wiederholende Abläufe. Dabei kann die Konditionierung absichtlich herbeigeführt werden (Beispiel: […]

kreativ

Juni 18th, 2011

Kreativ ist wer etwas Neues schafft. Dabei kann das Neue ein Werk oder eine Idee sein. Es kann das Neue also materieller Natur oder ideeller (geistiger) Natur sein. In diesem Sinn kann ein Lebewesen in verschiedener Hinsicht kreativ sein. Man bezeichnet diese Fähigkeit bzw. dieses Vermögen als Kreativität. Kreativität in verschiedenen Bereichen Erläuterung des kreativ seins […]

Lernen

Mai 23rd, 2011

Lernen ist der Erwerb von Können und Wissen im Lauf der Zeit. Es ist das Lernen also das Aufnehmen von Informationen und deren Verarbeitung, sodass Erfahrung, Kenntnis, Können und Wissen im Sinn von Lebenserfahrung daraus resultieren. Durch das Lernen wird Wissen und Können und damit letztlich eine Fähigkeit erlangt. Es führt das Lernen also zu einem Zuwachs […]

Erkennen

November 30th, 2010

Das Erkennen beruht auf dem Wahrnehmen, Unterscheiden und Bestimmen was zutreffend ist. Demgemäß entsteht durch die Wahrnehmung und durch die Unterscheidung bzw. durch das Urteilen die Erkenntnis. Es beruht das Erkennen nämlich auf dem Vergleich von Vorstellungen bzw. auf dem Vergleich von Ideen und es führt das Erkennen durch das bewusste und/oder unbewusste Überlegen letztlich zu einem empirischen […]

Lernen – neuronale Muster

Oktober 12th, 2009

Geht man davon aus, dass auf der Ebene der Nervenzellen das Lernen mit dem Erwerb von neuen neuronalen Mustern einhergeht, so kann man sich vorstellen, dass Sinneswahrnehmungen und auch intern erlangte Informationen (z.B. Erfahrungen infolge von Überlegungen, körperliche Empfindungen usf.) dazu führen, dass neue bzw. veränderte neuronale Muster entstehen. Die Erfahrung lehrt uns, dass insbesondere Eindrücke […]

Nervensystem

März 19th, 2009

Ein Nervensystem ist ein System bestehend aus vielen Nervenzellen und anderen Zellen (Gliazellen) das im Organismus die neuronale Funktion leistet. Aus der Sicht der Anatomie kann man das Nervensystem bei höher entwickelten Lebewesen in das zentrale Nervensystem (bestehend aus dem Gehirn und Rückenmark) und in das periphere Nervensystem gliedern. Oder man kann aus Sicht der Physiologie/Neurophysiologie […]

Lernen – Neuroplastizität

Oktober 29th, 2008

Das Nervensystem ist lernfähig, und zwar in jede Richtung. Das heißt, wir lernen nicht nur das, was für uns nützlich ist, sondern auch das, was für uns schädlich ist. Wir sind geneigt das zu tun, was uns Lust bereitet und geneigt das zu unterlassen, was uns keine (unmittelbare) Lust, sondern Mühe, Anstrengung, Lustverzicht oder gar Unlust bereitet. „Wir […]

Am meisten prägt uns das was uns stark beeindruckt und auch das was wir regelmäßig tun. Erlebnisse die uns besonders „unter die Haut“ gehen weil sie uns emotional stark beeindrucken prägen uns stark. Daher sagt man auch, dass ein Erlebnis z.B. eine „tiefe Wunde oder ein nachhaltiges Glücksgefühl (was leider weniger oft der Fall ist- aber […]

Antiloop GmbH / bechtold.at.