Dr.med. Othmar Mäser, Psychiater Psychotherapie

Kategorie ‘Bewusstheit’

Erinnerung

Mai 31st, 2020

Die Erinnerung ist die psychische Funktion die einen gewissen Inhalt aus dem Gedächtnis hervorholt. Die zutreffende Assoziation befördert durch die Erinnerung diesen Inhalt der Psyche also aus dem Unbewussten ins Bewusstsein. Man kann auch sagen: die Erinnerung ist der mentalen Prozess der durch die zutreffende Assoziation einen gewissen Inhalt der Psyche ins Bewusstsein hebt. Wörtlich […]

Bauchgefühl

September 10th, 2018

Das Bauchgefühl ist ein vages Gefühl im Bauchbereich im Hinblick auf eine anstehende Entscheidung. Dabei wird die anstehende Entscheidung, die sich auf das Bauchgefühl verlässt, auf die Intuition gegründet. Es ist das Bauchgefühl also eine nicht näher beschreibbare Stimmung, die gefühlsmäßig in der Bauchregion wahrgenommen wird, falls eine Entscheidung ansteht und man keine klaren Argumente bzw. man keine […]

Bewusstseinsstörung

Mai 6th, 2017

Eine Bewusstseinsstörung ist eine Störung des Bewusstseins. Aus Sicht der Psychologie betrachtet zeigt sich die Bewusstseinsstörung durch ein auffälliges psychisches Phänomen, insofern hier der Zustand der Psyche infolge der gestörten psychischen Funktion abnormal ist. In der Psychiatrie ist daher eine Bewusstseinsstörung ein typisches Merkmal von gewissen psychischen Störungen und man spricht daher von einem  psychopathologischen Phänomen. In […]

Besonnenheit

Januar 1st, 2017

Besonnenheit ist der Zustand der Psyche, in dem die Person mit Bewusstheit überlegt bevor sie handelt. Es besteht im Zustand der Besonnenheit also das klare Bewusstsein. Die Besonnenheit ist also ein gefasster Zustand der Psyche, in dem die Orientierung gegeben ist und der Sinn und Zweck einer bevorstehenden Handlung erkannt wird und erst nach reiflicher Überlegung und bei ausgeglichener Gestimmtheit gehandelt […]

Wahrnehmung

September 25th, 2016

Die Wahrnehmung ist die Perception. (lateinisch perceptio von percipere „erfassen, ergreifen, wahrnehmen“) Es ist die Wahrnehmung also die Auffassung eines Reizes/eines Sachverhalts/einer Information. Man kann die Wahrnehmung in die innere Wahrnehmung und in die äußere Wahrnehmung gliedern. So kann die Wahrnehmung aus Sicht der Person aus dem eigenen Inneren stammen, was etwa auf die körperliche Empfindung und damit auf […]

Überlegen

Juli 11th, 2013

Das Überlegen ist das prüfende Abwägen von Vorstellungen um zu entscheiden was zutreffend ist. Man kann auch sagen: Das Überlegen ist das prüfende Abwägen und Vergleichen von Ideen um durch die  Unterscheidung und durch die Entscheidung das persönliche Urteil zu bilden. Dabei kann dieses Urteil ein Wahrnehmungsurteil oder ein Erfahrungsurteil im Sinne von Immanuel Kant sein. Es […]

Aufmerksamkeit

November 14th, 2012

Die Aufmerksamkeit ist die konzentrierte Bewusstheit. Dabei kann die Aufmerksamkeit auf etwas gerichtet sein oder sie besteht ohne dass sie auf ein Zentrum gerichtet ist. Es entsteht die Aufmerksamkeit also infolge des mehr oder weniger klaren Bewusstseins und infolge der mehr oder weniger ausgerichteten Konzentration. Demgemäß kann man auch sagen, dass die Aufmerksamkeit infolge der Konzentration bei mehr oder weniger […]

Realität

November 14th, 2012

Die Realität ist die Wirklichkeit. Die Realität ist die Wirklichkeit, wie sie von einer Person subjektiv erlebt wird oder es ist die Realität die Wirklichkeit, wie sie von allen Personen – mehr oder weniger – gleich erlebt wird und damit uns als objektive Realität gegeben ist, falls diese Menschen in Bezug auf die Wahrnehmung des Erkenntnisobjekts übereinstimmen. Man erkennt […]

Meditation

Juni 2nd, 2012

Osho schreibt über die Meditation: „Meditation ist … das was übrig bleibt, wenn du als innerer Zuschauer – als innerer Zeuge – den Erlebnisstrom beobachtest.“  (-> Osho Zitat 13d) Oder: Meditation ist was im bewussten Zustand sich ergibt, wenn du den Erlebnisstrom fließen lässt – sagt Osho sinngemäß an anderer Stelle (-> Osho Zitat 13c) […]

Empfindung

April 30th, 2012

Eine Empfindung ist die Folge der inneren Wahrnehmung des Körpers. Man kann auch sagen: die Empfindung ist das Ergebnis des Fühlens/Spürens/Erlebens des Körpers als psychisches Phänomen. Die Empfindung entsteht als körperliches Phänomen das durch die Psyche als psychisches Phänomen erlebt wird. Man kann die Empfindung also unter einem Gesichtspunkt vom Körper aus betrachten, oder von der Psyche aus. […]

Erinnern

Dezember 26th, 2011

Das Erinnern ist das Vermögen einen bestimmten Inhalt aus dem Gedächtnis hervorzuholen. Es ist das Erinnern also die Fähigkeit der Person einen bestimmten Inhalt durch die Assoziation aus dem Unbewussten ins Bewusstsein zu heben. Durch das Erinnern wird wieder bewusst, was man früher erlebt/gedacht/gefühlt hat usf. Man erinnert also das, was man früher erfahren, gedacht, gefühlt, […]

Bewusstheit

Dezember 16th, 2010

Die Bewusstheit ist der Grad des Wissens um das eigene Sein. Es macht die Bewusstheit also eine Aussage über das Bewusstsein. Dabei wird dieses Wissen durch verschiedene Gesichtspunkte erlangt. Demgemäß zeigt der Begriff Bewusstheit zum gegebenen Zeitpunkt wesentliche Eigenheiten der Psyche auf, die einem (mehr oder weniger) bewusst sind, falls das Bewusstsein in der Selbstreflexion […]

Erkennen

November 30th, 2010

Das Erkennen beruht auf dem Wahrnehmen, Unterscheiden und Bestimmen was zutreffend ist. Demgemäß entsteht durch die Wahrnehmung und durch die Unterscheidung bzw. durch das Urteilen die Erkenntnis. Es beruht das Erkennen nämlich auf dem Vergleich von Vorstellungen bzw. auf dem Vergleich von Ideen und es führt das Erkennen durch das bewusste und/oder unbewusste Überlegen letztlich zu einem empirischen […]

Antiloop GmbH / bechtold.at.