Denkmuster

Ein Denkmuster ist eine Abfolge von wiederkehrenden Gedanken im Bewusstsein der Person. Ein solches Denkmuster kann sich als Folge der Denkgewohnheit der Person entwickeln. Es ist dies also ein Ablauf von wiederkehrenden Vorstellungen, die infolge des Denkens  – durch die bewusste oder unbewusste Assoziation ausgelöst – im Bewusstsein entstehen und die sich als bestimmte Gedankensequenz manifestieren. Aus der Sicht der Psyche betrachtet, …

Faktum (Fakten)

Ein Faktum ist mir tatsächlich als ein Gegenstand schlechthin im Sinne von Immanuel Kant gegeben (vgl. mit Kant Zitat 7). Es ist ein Faktum also entweder das Merkmal eines Objekts bzw. das einer einer faktische Einheit,  die mir als Tatsache wirklich gegeben ist, und die ich daher objektiv gültig erkennen und daher allgemein gültig bestimmen kann (vgl. mit Kant Zitat …

nervös

Nervös ist wer innerlich unruhig ist. Der Begriff nervös wird allerdings in zweierlei Hinsicht verwendet: Man ist nervös wenn man unter Stress steht und daher unruhig, aufgeregt und unsicher reagiert. Im Zustand der Nervosität herrscht eine psychische Aufgeregtheit und nicht selten eine allgemeine Unsicherheit vor, weil das Nervensystem im weitesten Sinne irritiert ist. In anderer Hinsicht weist der Begriff nervös auf …

Stress

Stress ist Spannung (Anspannung). Der Begriff Stress stammt ursprünglich aus des Mechanik. (englisch: Stress für Druck, Anspannung; lat. stringere ‚anspannen‘) Im Hinblick auf das Nervensystems und die Psyche ist Stress, sofern er im normalen Bereich gelegen ist, eine natürliche Reaktion, die zur Aktivierung von verschiedenen Systemen im Organismus, so auch zur Aktivierung der neuronalen Funktion führt. Man kann in diesem Fall also von einer natürlichen Stressreaktion sprechen. Es kommt infolge …

Müdigkeit

Die Müdigkeit ist ein Zustand der Psyche. Es ist die Müdigkeit der Zustand der Psyche wie er infolge der Ermüdung eintritt und letztlich durch das Einschlafen zum Schlaf führt. . (letzte Änderung 9.11.2016, abgelegt unter Definition, Medizin, Psyche, Psychiatrie, Psychologie, Schlaf). ………………………………………. weiter zum Beitrag: Schlafstörung ………………………………………. weiter zum blog: Schlaf …………………………………………Sorry, this entry is only available in German.

Ermüdung

Die Ermüdung ist bei einem höher entwickelten Lebewesen ein natürliches Phänomen das nach einer ausgedehnten Phase der Aktivität eintritt. Man weiß daher dass die Ermüdung der Vorgang ist der die Müdigkeit entstehen lässt. In Bezug auf die Psyche ist die Ermüdung der Vorgang der zur Schläfrigkeit und im Normalfall zum Schlaf führt. Durch die Ermüdung kommt es zur Abnahme der Bewusstheit und damit …

psychische Entspannung

Die psychische Entspannung ist die Entspannung der Psyche. Mit der psychischen Entspannung entspannt sich auch der Geist und es kommt damit auch zum Nachlassen der körperlichen Spannung – insbesondere zum Nachlassen der abnorm hohen körperlichen Spannung/körperlichen Anspannung respektive zur körperlichen Entspannung. Dabei erfolgt die psychische Entspannung durch das Loslassen – oder man kann auch sagen durch das schrittweise – mehr …

nervöser Erschöpfungszustand (nervöse Erschöpfung)

Ein nervöser Erschöpfungszustand ist ein Erschöpfungszustand bei dem Leistungsfähigkeit erheblich beeinträchtigt ist. Dabei geht man davon aus dass dies die Folge einer Störung der Funktion des Nervensystems  ist. Das heißt es treten beim nervösen Erschöpfungszustand – den man auch als nervlichen Erschöpfungszustand bezeichnen kann – Symptome auf, die als Folge der chronischen nervlichen Spannung bzw. der nervlichen Anspannung entstanden sind. Man kann …