Ich

Das Ich ist die Vorstellung, die man von sich selbst entwickelt. Man kann daher auch sagen: Das Ich ist die Idee, die man über sich entwickelt. Das Ich ist also das Bewusstsein das in einer Person durch das Denken über sich selbst auf der Grundlage der persönlichen Erfahrung über das eigene Sein entsteht. Dabei ist das Ich nicht das ursprüngliche Sein, also nicht das Selbst, sondern nur die Vorstellung, …

Psychotherapie

Psychotherapie ist die Therapie die soweit möglich intendiert die psychische Störung so zu beeinflussen dass die Interaktion und Kommunikation für die betroffene Person von Vorteil ist. Dabei ist die Psychotherapie primär mit Störungen der Psyche und daher dem Erleben und Reagieren der betroffenen Person befasst im weiteren Sinn können auch körperliche gesundheitliche Störungen dadurch günstig beeinflusst werden. Es beabsichtigt die Psychotherapie also …

Wachheit

Die Wachheit ist der Zustand der Psyche in dem die Aufmerksamkeit und die Orientierung in Aktion sind. Demgemäß bezeichnet die Wachheit in der Psychologie und Psychiatrie ein normales psychisches Phänomen. Aus der Sicht der Psyche ist die Wachheit also ein psychisches Phänomen das mit Bewusstheit erlebt wird. Es ist die Wachheit psychologisch betrachtet also der Zustand des Bewusstseins, bei dem man im Sinn des Wachbewusstseins mehr oder weniger wach, orientiert und …

reine Bewusstsein

Das reine Bewusstsein ist das Bewusstsein das ohne Denken besteht. Dabei entsteht das reine Bewusstsein wenn der mentale Prozess zum Stillstand kommt (vgl. Patanjali Zitat 1). In diesem Zustand der Psyche wird das ureigentliche Sein – das Selbst erreicht – indem jede Assoziation unterbleibt. Man kann auch sagen: das reine Bewusstsein wird durch die tiefste psychische Entspannung erreicht, die die vollkommene inneren Ruhe und Gelassenheit bewirkt. …

Überwertige Idee

Eine überwertige Idee ist eine Idee die zu hoch bewertet ist. Es ist eine überwertige Idee also eine Idee, die von der Person die diese Idee hat, zu hoch eingeschätzt wird und die daher der Situation bzw. der Realität nicht entspricht. Oder man kann auch sagen: die überwertige Idee ist im Hinblick auf den Sachverhalt nicht angemessen. Mit anderen Worten: die überwertige …

Aufmerksamkeit

Die Aufmerksamkeit ist die konzentrierte Bewusstheit. Dabei kann die Aufmerksamkeit auf etwas gerichtet sein oder sie besteht ohne dass sie auf ein Zentrum gerichtet ist. Es entsteht die Aufmerksamkeit also infolge des mehr oder weniger klaren Bewusstseins und infolge der mehr oder weniger ausgerichteten Konzentration. Demgemäß kann man auch sagen, dass die Aufmerksamkeit infolge der Konzentration bei mehr oder weniger fokusiertem Bewusstseins entsteht. Die Aufmerksamkeit ist psychologisch betrachtet ein …

Tagtraum

Der Tagtraum ist ein psychisches Phänomen ähnlich dem Traum das allerdings im Wachbewusstsein erlebt wird. Infolge des Tagtraums kann die Realitätswahrnehmung eingeschränkt sein. Es ist ein Tagtraum also ein traumartiger Zustand der mit eingeschränkter Bewusstheit erlebt wird. Im Tagtraum ist daher das Bewusstsein mehr oder weniger eingeschränkt, und es wirkt sich dies nachteilig auf die Wahrnehmung der Realität aus. Andererseits besteht im Zustand des Tagtraums ein besser Zugang zum Unbewussten und es …

Realität

Die Realität ist die Wirklichkeit. Die Realität ist die Wirklichkeit, wie sie von einer Person subjektiv erlebt wird oder es ist die Realität die Wirklichkeit, wie sie von allen Personen – mehr oder weniger – gleich erlebt wird und damit uns als objektive Realität gegeben ist, falls diese Menschen in Bezug auf die Wahrnehmung des Erkenntnisobjekts übereinstimmen. Man erkennt damit, dass dieser Bereich der …

Aufwachen

Das Aufwachen ist der Vorgang bei dem der Schlaf vergeht und der Zustand der Wachheit eintritt. Es ist dies also der Vorgang bei dem der Übergang vom Traumbewussstsein in die Wirklichkeit eintritt wenn man zuvor geträumt hat. Es kommt dabei also zu einer Veränderung in der Bewusstheit und im Bewusstsein. Das Aufwachen ist also der gegenteilige Vorgang zum Einschlafen und es entsteht …

Wachbewusstsein

Das Wachbewusstsein ist das Bewusstsein wie es im Zustand der Wachheit erlebt wird. Das Wachbewusstsein ist also der Zustand, bei dem man sich seiner bewusst ist, weil man wach ist. Es ist das Wachbewusstsein ist das Gegenteil vom Schlaf. Bei völliger Wachheit ist man sich seiner im vollen Umfang bewusst. Völlige Wachheit geht mit uneingeschränkter Realitätswahrnehmung einher. Im Gegensatz dazu ist …